16.12.2012 11:11
Bewerten
 (0)

Presse: Griechenland schafft Sachverständigenrat gegen Steuerflucht

    ATHEN (dpa-AFX) - Griechenland will den Kampf gegen die immer noch verbreitete Steuerhinterziehung forcieren. Zu diesem Zweck will die Regierung einen Sachverständigenrat einrichten, der bis spätestens März Vorschläge zu einem radikalen Umbau der Steuerverwaltung vorlegen soll. Dies berichtete die Zeitung "Kathimerini" in ihrer Sonntagsausgabe. Als Vorsitzender werde der frühere griechische Zentralbankchef Vassilis Rapanos gehandelt, hieß es unter Berufung auf Quellen im Finanzministerium.

 

    Sowohl die griechische Regierung als auch die internationalen Geldgeber seien sich bewusst, dass den Griechen weitere Einschnitte bei Löhnen und Renten oder höhere Steuern nicht mehr zuzumuten seien. Die Steuerhinterziehung liege hingegen nach wie vor weit über dem europäischen Durchschnitt. "Wenn Griechenland seine Steuerflucht auf ein europäisches Niveau senken könnte, würde das Einnahmen von zehn Milliarden Euro bringen", wird EU-Steuerkommissar Algirdas ¦emeta in einem Interview mit der "Kathimerini" zitiert./ak/DP/zb

 

Heute im Fokus

DAX reduziert Verluste -- Dow um Nulllinie -- Deutsche Bank betont Zahlungsfähigkeit -- Lufthansa-Aktie: Zika-Virus und unsichere Weltwirtschaft belasten -- TUI, Henkel im Fokus

Weidmann: EZB wird wegen Öl wohl Inflationsprognose senken. Sparkurs hilft Coca-Cola-Gewinn auf die Sprünge. Aktieninstituts-Chefin: Einbruch beim DAX kein Grund zur Panik. Energie-Agentur erwartet 2016 keine Stabilisierung der Ölmärkte. Fast 200 Millionen Dollar schweres Aktien-Geschenk für Google-Chef. Brain beim Börsendebüt unter Druck.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?