07.12.2012 12:13
Bewerten
 (0)

Presse: Millionenabfindung für gefeuerte ThyssenKrupp-Vorstände

    ESSEN (dpa-AFX) - Der hoch verschuldete ThyssenKrupp-Konzern muss für Abfindungen an die vor dem Rausschmiss stehenden Vorständen nach einem Medienbericht tief in die Tasche greifen. Technik-Vorstand Olaf Berlien, Compliance-Vorstand Jürgen Claassen und Stahlchef Edwin Eichler sollen nach Informationen des "Handelsblatt" (Freitag) zusammen zwischen elf und zwölf Millionen Euro Abfindung kassieren. Ein Unternehmenssprecher wollte auf Anfrage am Freitag in Essen dazu keine Stellung nehmen.

 

    ThyssenKrupp profitiere allerdings davon, dass die erst vor kurzem um fünf Jahre verlängerten Verträge mit Berlien und Eichler geändert worden waren, so die Zeitung. Sonst hätten die Zahlungen bei knapp 20 Millionen Euro gelegen. Seit 2009 seien bei ThyssenKrupp die Abfindungen auf zwei Jahresvergütungen begrenzt.

 

    Alle drei betroffenen Manager sollen den Konzern nach einer Empfehlung des Personalausschusses des Aufsichtsrats bereits zum Jahresende verlassen. Die endgültige Entscheidung darüber fällt am kommenden Montag (10.12.) der Aufsichtsrat des Konzerns.

 

    Angesichts von drohenden Milliardenverlusten beim Stahlgeschäft in Übersee und Berichten über unsaubere Geschäftspraktiken wächst nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (Freitag) auch der Druck auf ThyssenKrupp -Aufsichtsratschef Gerhard Cromme. Einige Aufsichtsräte der Kapitalseite wollten Cromme dazu bewegen, sich vom Amt des obersten Konzernkontrolleurs zurückzuziehen, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Aufsichtsratskreise. Damit solle Platz gemacht werden für jemanden, der nicht mit der Vergangenheit des Konzerns belastet sei, hieß es./uta/p/DP/jha

 

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.05.2016thyssenkrupp OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
26.05.2016thyssenkrupp NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.05.2016thyssenkrupp buyHSBC
18.05.2016thyssenkrupp kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.05.2016thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
27.05.2016thyssenkrupp OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
19.05.2016thyssenkrupp buyHSBC
18.05.2016thyssenkrupp kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.05.2016thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
12.05.2016thyssenkrupp buySociété Générale Group S.A. (SG)
26.05.2016thyssenkrupp NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.05.2016thyssenkrupp NeutralUBS AG
11.05.2016thyssenkrupp NeutralCitigroup Corp.
10.05.2016thyssenkrupp HaltenDZ-Bank AG
10.05.2016thyssenkrupp HaltenBankhaus Lampe KG
12.02.2016thyssenkrupp SellS&P Capital IQ
26.01.2016thyssenkrupp SellUBS AG
09.12.2015thyssenkrupp SellUBS AG
23.09.2015ThyssenKrupp ReduceKepler Cheuvreux
24.08.2015ThyssenKrupp SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow: Yellen-Effekt verpufft -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen. Monsanto-Managern winkt Millionen-Regen bei Übernahme. Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland. EU verschärft erneut Sanktionen gegen Nordkorea. Aktionäre von DMG Mori sollen Abfindung von 37,35 Euro erhalten. Yellen: Leitzinserhöhung in den kommenden Monaten angemessen. BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?