07.12.2012 12:13
Bewerten
 (0)

Presse: Millionenabfindung für gefeuerte ThyssenKrupp-Vorstände

    ESSEN (dpa-AFX) - Der hoch verschuldete ThyssenKrupp-Konzern muss für Abfindungen an die vor dem Rausschmiss stehenden Vorständen nach einem Medienbericht tief in die Tasche greifen. Technik-Vorstand Olaf Berlien, Compliance-Vorstand Jürgen Claassen und Stahlchef Edwin Eichler sollen nach Informationen des "Handelsblatt" (Freitag) zusammen zwischen elf und zwölf Millionen Euro Abfindung kassieren. Ein Unternehmenssprecher wollte auf Anfrage am Freitag in Essen dazu keine Stellung nehmen.

 

    ThyssenKrupp profitiere allerdings davon, dass die erst vor kurzem um fünf Jahre verlängerten Verträge mit Berlien und Eichler geändert worden waren, so die Zeitung. Sonst hätten die Zahlungen bei knapp 20 Millionen Euro gelegen. Seit 2009 seien bei ThyssenKrupp die Abfindungen auf zwei Jahresvergütungen begrenzt.

 

    Alle drei betroffenen Manager sollen den Konzern nach einer Empfehlung des Personalausschusses des Aufsichtsrats bereits zum Jahresende verlassen. Die endgültige Entscheidung darüber fällt am kommenden Montag (10.12.) der Aufsichtsrat des Konzerns.

 

    Angesichts von drohenden Milliardenverlusten beim Stahlgeschäft in Übersee und Berichten über unsaubere Geschäftspraktiken wächst nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (Freitag) auch der Druck auf ThyssenKrupp -Aufsichtsratschef Gerhard Cromme. Einige Aufsichtsräte der Kapitalseite wollten Cromme dazu bewegen, sich vom Amt des obersten Konzernkontrolleurs zurückzuziehen, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Aufsichtsratskreise. Damit solle Platz gemacht werden für jemanden, der nicht mit der Vergangenheit des Konzerns belastet sei, hieß es./uta/p/DP/jha

 

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.02.2016thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
04.02.2016thyssenkrupp buyWarburg Research
04.02.2016thyssenkrupp OutperformBNP PARIBAS
03.02.2016thyssenkrupp buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.02.2016thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
05.02.2016thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
04.02.2016thyssenkrupp buyWarburg Research
04.02.2016thyssenkrupp OutperformBNP PARIBAS
03.02.2016thyssenkrupp buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.02.2016thyssenkrupp kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.02.2016thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
26.01.2016thyssenkrupp HaltenBankhaus Lampe KG
22.01.2016thyssenkrupp HoldBaader Wertpapierhandelsbank
20.01.2016thyssenkrupp HaltenDZ-Bank AG
15.01.2016thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
26.01.2016thyssenkrupp SellUBS AG
09.12.2015thyssenkrupp SellUBS AG
23.09.2015ThyssenKrupp ReduceKepler Cheuvreux
24.08.2015ThyssenKrupp SellUBS AG
21.08.2015ThyssenKrupp UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- US-Jobdaten durchwachsen -- VW verschiebt Bilanzvorlage und HV -- Rocket Internet verkleinert sich -- LinkedIn, RWE, Toyota im Fokus

Twitter schließt 125.000 Zugänge. New Jersey verklagt VW im Abgas-Skandal. Disneys Star Wars spielt zweite Milliarde im Eiltempo ein. Rückruf manipulierter VW-Wagen in Belgien ab März. Gläubiger beenden erste Kontrollrunde in Athen. Stahlwerte leiden unter Kapitalerhöhung von ArcelorMittal. Ölpreise können Gewinne nicht halten. EU offen für Libyen-Einsatz. Experten: Apple hielt 2015 zwei Drittel des Marktes bei Computeruhren. Gute Nachfrage kurbelt Geschäft von CANCOM an.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Regulierungsvorgaben für die Vermittlung von Finanzprodukten laufen unvermindert fort. Nutzt dies letztlich dem Anleger?