30.11.2011 09:00
Bewerten
 (0)

Presse: QiAGEN schließt Kündigungen nicht aus

KJ Venlo (aktiencheck.de AG) - Die QIAGEN N.V. schließt einem Pressebericht zufolge im Zuge des zuletzt angekündigten Restrukturierungsprogramms auch betriebsbedingte Kündigungen nicht aus. Dies erklärte ein Konzernsprecher gegenüber der "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe).

Als Reaktion auf die weltweite Konjunkturflaute hatte der Biotechnologiekonzern bereits den Abbau von rund 380 Stellen angekündigt. Allerdings versucht QIAGEN, die Mitarbeiter freiwillig zum Gehen zu bewegen: "Wir bieten generöse Abfindungen und Unterstützungsleistungen an", sagte der Sprecher. Nach Informationen der "Rheinischen Post" will QIAGEN sich von 150 Mitarbeitern trennen, weit über 100 davon arbeiten in der Hildener Konzernzentrale.

Die Aktie von QIAGEN notierte zuletzt bei 10,60 Euro. (30.11.2011/ac/n/t)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu QIAGEN N.V.

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu QIAGEN N.V.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12:46 UhrQIAGEN SellGoldman Sachs Group Inc.
05.12.2014QIAGEN buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.11.2014QIAGEN kaufenDZ-Bank AG
21.11.2014QIAGEN buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.11.2014QIAGEN HaltenIndependent Research GmbH
05.12.2014QIAGEN buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.11.2014QIAGEN kaufenDZ-Bank AG
21.11.2014QIAGEN buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.10.2014QIAGEN kaufenDZ-Bank AG
30.10.2014QIAGEN buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.11.2014QIAGEN HaltenIndependent Research GmbH
03.11.2014QIAGEN HaltenIndependent Research GmbH
31.10.2014QIAGEN HoldS&P Capital IQ
30.10.2014QIAGEN HoldWarburg Research
30.10.2014QIAGEN NeutralMizuho
12:46 UhrQIAGEN SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2014QIAGEN ReduceKepler Cheuvreux
30.10.2014QIAGEN UnderperformBNP PARIBAS
30.07.2014QIAGEN VerkaufenDZ-Bank AG
07.05.2014QIAGEN VerkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für QIAGEN N.V. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr QIAGEN N.V. Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt fast 3 Prozent fester -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co. EZB veröffentlicht Sitzungsprotokolle nach vier Wochen. Bundestag stellt sich hinter Kreditlinie für Griechenland. Daimler legt 600 Millionen Euro wegen Kartellverfahren zurück.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?