24.05.2013 16:25
Bewerten
 (0)

Presse: Rentenbeitrag könnte 2014 weiter sinken

    BERLIN (dpa-AFX) - Der Renten-Beitragssatz könnte nach einem Zeitungsbericht im kommenden Jahr weiter sinken: von derzeit 18,9 auf 18,7 Prozent. Die "Bild"-Zeitung (Samstag) beruft sich dabei auf Regierungs- und Expertenkreise. Voraussetzung für eine solche Entwicklung ist aber, dass sich die Einnahmen der Rentenkasse aufgrund der guten Beschäftigungslage weiter positiv entwickeln.

    Dem Bericht zufolge kann der Beitragssatz dann bis 2017 bei 18,7 Prozent verharren. Zu Jahresbeginn war der Rentenbeitrag von 19,6 auf 18,9 Prozent ermäßigt worden.

    Ein Sprecher der Deutschen Rentenversicherung Bund sagte auf dpa-Anfrage, für eine belastbare Aussage sei es noch zu früh. "Verbindliche Aussagen zum Beitragssatz für das Jahr 2014 sind erst im Herbst möglich, wenn alle relevanten Daten vorliegen."

    Eine Beitragssatzsenkung um 0,2 Punkte würde einen Arbeitnehmer mit einem Bruttoeinkommen von 2.500 Euro um 2,50 Euro im Monat entlasten, den Arbeitgeber um den gleichen Betrag.

    Unions-Bundestagsfraktionsvize Michael Fuchs (CDU) sagte der Zeitung: "Wenn die Arbeitsmarkt-Entwicklung so weitergeht, ist zum 1. Januar 2014 sogar eine Beitragssenkung auf 18,6 Prozent vorstellbar."/vs/DP/jkr

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Wall Street dreht ins Plus -- Deutsche Bank betont Zahlungsfähigkeit -- Lufthansa-Aktie: Zika-Virus und unsichere Weltwirtschaft belasten -- TUI, Henkel im Fokus

Deutsche Bank erwägt wohl miliardenschweren Anleihenrückkauf - Aktie steigt. Daimler ruft 840.000 Wagen wegen Airbags in den USA zurück. Weidmann: EZB wird wegen Öl wohl Inflationsprognose senken. Sparkurs hilft Coca-Cola-Gewinn auf die Sprünge. Aktieninstituts-Chefin: Einbruch beim DAX kein Grund zur Panik. Energie-Agentur erwartet 2016 keine Stabilisierung der Ölmärkte. Fast 200 Millionen Dollar schweres Aktien-Geschenk für Google-Chef. Brain beim Börsendebüt unter Druck.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?