21.11.2012 16:05
Bewerten
(0)

Presse: US-Kartellwächter zweifeln an Klage gegen Google

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Die amerikanischen Kartellwächter bezweifeln laut einem Medienbericht, dass sie genug Beweismaterial für eine Wettbewerbsklage gegen Google in der Hand haben. Zwar habe der Chef des Handelskommission FTC, Jon Leibowitz, Google mit einer Klage gedroht und Zugeständnisse eingefordert, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch. Zugleich gebe es in der Behörde aber erhebliche Bedenken mit Blick auf die Erfolgsaussichten einer solchen Klage, hieß es unter Berufung auf informierte Personen.

 

    Bei den seit mehr als einem Jahr andauernden Ermittlungen geht es vor allem um den Vorwurf von Konkurrenten, Google benachteilige sie in seiner Internet-Suchmaschine zugunsten eigener Dienste. Der Konzern kontert, er betreibe die Suchmaschine für die Nutzer und nicht für andere Online-Dienste. Die FTC prüfe nun auch, ob der Nutzen der Google-Eingriffe für Verbraucher eventuell tatsächlich mögliche Nachteile für die Rivalen überwiege, berichtete Bloomberg. Google hat eine dominierende Position im Suchmaschinen-Geschäft.

 

    Mitte Oktober hatte es in US-Medienberichten noch geheißen, die Kommission neige zu einer Klage. Die Behörde geht in einer weiteren Untersuchung auch dem Vorwurf des Patentmissbrauchs nach. Der inzwischen zu Google gehörende Handy-Hersteller Motorola hatte in Klagen gegen Konkurrenten wie Apple und Microsoft auch Patente eingesetzt, die zum Grundstock von Standards wie etwa UMTS gehören. Auch hier soll die FTC nach früheren Informationen eine Klage in Betracht ziehen, Google sei an einer außergerichtlichen Einigung interessiert.

 

    Eine Klage gegen Google wäre der größte Wettbewerbsfall in der IT-Branche seit dem Vorgehen der US-Regierung gegen Microsoft in den 90er Jahren. Google wird auch in Europa von der EU-Kommission in einer Wettbewerbsuntersuchung unter die Lupe genommen. In den USA führen zudem Staatsanwalte der Bundesstaaten Texas, Ohio, New York, Kalifornien, Oklahoma and Mississippi eigene Ermittlungen durch./so/DP/zb

 

Nachrichten zu Alphabet A (ex Google)

  • Relevant
    7
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Business Insider
Google hat zwei Jahre lang 180 Teams beobachtet - die besten haben diese fünf Gemeinsamkeiten
Egal wie intelligent, wie schnell, wie gut, wie empathisch oder wie ehrgeizig Sie sind - ob Sie erfolgreich sein werden, wird sich letzten Endes nur dann zeigen, wenn Sie mit Ihren Kollegen gut zusammenarbeiten können.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet A (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.08.2017Alphabet A (ex Google) BuyMizuho
25.07.2017Alphabet A (ex Google) overweightMorgan Stanley
25.07.2017Alphabet A (ex Google) overweightCantor Fitzgerald
25.07.2017Alphabet A (ex Google) overweightBarclays Capital
25.07.2017Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
08.08.2017Alphabet A (ex Google) BuyMizuho
25.07.2017Alphabet A (ex Google) overweightMorgan Stanley
25.07.2017Alphabet A (ex Google) overweightCantor Fitzgerald
25.07.2017Alphabet A (ex Google) overweightBarclays Capital
25.07.2017Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
25.07.2017Alphabet A (ex Google) neutralJMP Securities LLC
28.04.2017Alphabet A (ex Google) HaltenIndependent Research GmbH
28.04.2017Alphabet A (ex Google) HoldPivotal Research Group
20.03.2017Alphabet A HoldPivotal Research Group
28.10.2016Alphabet A neutralJMP Securities LLC
24.11.2008Google sellMerriman Curhan Ford & Co
19.11.2008Google ausgestopptNasd@q Inside
16.03.2007Google Bär der WocheDer Aktionärsbrief
08.03.2006Google im intakten AbwärtstrendDer Aktionär
02.02.2006Google verkaufenFrankfurter Tagesdienst

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet A (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Japanische Firma begibt Bitcoin-Anleihe -- EVOTEC-Aktie auf Höhenflug -- Wirecard erwartet starkes 2. Halbjahr -- Air Berlin spricht mit drei Interessenten -- Vestas, Cisco im Fokus

Eurozone: Inflationsrate wie erwartet stabil. So viele Erwerbstätige wie noch nie - aber weniger Arbeit. Starkes Auslandsgeschäft treibt Sixt an. Apple will TV-Serien-Offensive starten. STADA-Übernahmefrist abgelaufen - Ergebnis bis Ende der Woche erwartet. Kingfisher-Umsätze bröckeln weiter ab. Goldman Sachs: Institutionelle Investoren können Bitcoin nicht länger ignorieren.

Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett
KW 32: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 32: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Air Berlin plcAB1000
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Bitcoin Group SEA1TNV9
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Siemens AG723610
K+S AGKSAG88
TeslaA1CX3T
Amazon906866