28.02.2013 05:34
Bewerten
 (0)

Pressestimme: 'Die Welt' zu USA/Haushaltsdebatte

    BERLIN (dpa-AFX) - "Die Welt" zu USA/Haushaltsdebatte:

    "Demokraten und Republikaner in Washington sind unfähig zum Kompromiss - und das ist gut so! Denn die drakonischen Haushaltskürzungen, die nur im Fall einer Wunderheilung der zerstrittenen Politik bis Freitag vermieden würden, bringen zwar Heulen und Zähneklappern über die Supermacht. Aber der Kürzungsautomatismus ist besser als die Alternative: nämlich sich der Realität weiter zu verweigern. Über zehn Jahre werden 1,2 Billionen Dollar gestrichen. Der Pentagon-Etat schrumpft um acht Prozent, was die Republikaner schmerzt. Die zivilen Ressorts um fünf Prozent, was die Demokraten verzweifeln lässt. Doch zu oft haben sich die USA mit billigen Kompromissen bis zur nächsten Haushaltskrise durchgemogelt. Darum kann der Kürzungs-Schock befreiend wirken."/yyzz/DP/edh

Heute im Fokus

DAX stärker -- Asiens Börsen in Rot -- Deutsche Bank erwägt offenbar miliardenschweren Anleihenrückkauf -- 'Star Wars' verhilft Disney zu Rekord-Quartalsgewinn

BMW startet mit Rekordabsatz ins Jahr. Carlsberg baut nach Jahresverlust auf Asien-Nachfrage. Heidelberger Druckmaschinen schreibt Nettogewinn. Bierdurst der Amerikaner beschert Heineken Gewinnplus. Aurubis startet mit Verlust ins laufende Geschäftsjahr. Twitter vor Umsatzplus. GM ruft über 400.000 Wagen zurück.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?