21.11.2012 05:34

Senden

Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu Paris/UMP


    FRANKFURT (dpa-AFX) - "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zu Paris/UMP:

 

    "Die Urwahl eines neuen Parteivorsitzenden ist für die bürgerliche Sammelbewegung UMP zu einem kompletten Desaster geworden. Statt sich als starke Opposition gegen die Sozialisten zu profilieren, hat sich die französische Rechte als zerstrittener Haufen präsentiert. Das begann schon mit dem Ablauf der Wahl: Verantwortlich für die Organisation war der UMP-Generalsekretär Copé. Dass er sich als erster, ohne dass ein offizielles Ergebnis verkündet worden wäre, zum Sieger erklärt hatte, schürt den Verdacht, dass da nicht alles mit rechten Dingen zugegangen sein könnte. Der unterlegene Kandidat, Fillon, will die Wahl zwar nicht anfechten, aber einer seiner Gefolgsleute hat schon angekündigt, dass der Wahlverlierer nicht als "Vize" antreten, sondern eine eigene Strömung innerhalb der Partei führen werde."/ra/DP/he

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen