28.02.2013 05:34
Bewerten
 (0)

Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu Rom

    FRANKFURT (dpa-AFX) - "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zu Rom:

    "Das öffentliche Sterben Papst Johannes Pauls II. als letzte Station eines langen Leidens, jetzt der Rückzug Papst Benedikts XVI. vom Amt des Bischofs von Rom als formvollendeter Akt einsichtsvoller Selbstbescheidung. (.) Je auf ihre Weise haben beide Päpste die Krise der Autorität in der Kirche und der Autorität der Kirche in der Welt verschärft. Der eine, indem er die Machtfrage stellte, ohne von der Macht zu lassen, der andere, indem er von der Macht ließ, ohne die Machtfrage zu stellen. Nun wird dem Nachfolger aufgegeben sein, das 'wozu' und das 'wie' des Petrusamtes in der Kirche auszubuchstabieren. Gewiss ist nur eines. Wenn es einen Ort des Ausgleichs gibt zwischen den zentrifugalen Kräften einer in den Ländern des Südens wachsenden und in den Ländern des Nordens implodierenden Kirche, dann ist es Rom./yyzz/DP/edh

Heute im Fokus

DAX schließt knapp über 10.000 Punkten -- Dow schließt tiefrot -- China will Investitionen mit neuen Vorgaben fördern -- VW-Aufwärtstrend in USA gestoppt -- Fresenius, RWE im Fokus

BMW erholt sich von Absatzknick in USA. Yahoo-Chefin Mayer bekommt Zwillinge und will durcharbeiten. Chinas Notenbank geht gegen Yuan-Spekulationen vor. Rubel-Schwäche beschert Gazprom Gewinn-Anstieg von 50 Prozent. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kämpft derzeit um die 10.000-Punkte-Marke. Wo sehen Sie den DAX in einem Monat?