16.01.2013 05:34
Bewerten
 (0)

Pressestimme: 'Hamburger Abendblatt' zu Konjunktur

    HAMBURG (dpa-AFX) - "Hamburger Abendblatt" zu Konjunktur:

 

    "Die gute Nachricht der Statistiker vom Staatsüberschuss könnte den Politikern eine Wahrheit näherbringen. Sie sollten ihr Augenmerk darauf richten, der innovativen und konkurrenzfähigen deutschen Wirtschaft möglichst wenig Steine in den Weg zu legen. Dann sprudeln die Einnahmen für den Staat fast von alleine. Das aber erfordert mehr politische Selbstdisziplin, als mithilfe von Neidgefühlen und ideologischen Scheuklappen mal wieder an der Steuer- und Abgabenschraube zu drehen. Am Ende werden dann die Bürger abkassiert. Die aber wissen seit Dienstag: Unterm Strich wird ihnen längst genug abverlangt."/zz/DP/stb

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Abschlag -- ESM-Chef Regling warnt vor Staatspleite Griechenlands -- Deshalb würde Google-Chef Larry Page in Deutschland keine Firma gründen --Apple, Ryanair im Fokus

Clevere Geschäftsidee: Italiens Dörfer verkaufen Häuser für einen Euro. Ukraine ermittelt gegen UniCredit-Kunden wegen mutmaßlicher Rebellenhilfe. China stärkt Armee wegen Inselstreit mit Nachbarstaaten. sentix: Weniger Anleger rechnen mit Grexit. Deutsche und Commerzbank leiden unter Griechenland und Spanien.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?