24.12.2012 05:34
Bewerten
 (0)

Pressestimme: 'Münchner Merkur' zu Monti

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Münchner Merkur" zu Monti:

 

    "Mario Monti hat, wenn auch etwas verklausuliert, seine erneute Bewerbung um das Amt des italienischen Ministerpräsidenten eingereicht. Darauf zu setzen, dass die Wähler dem scheidenden Premier im künftigen Parlament quasi inkongnito jene breite politische Basis verschaffen, die eine erneute Berufung ins Amt des Premiers möglich macht, bleibt allerdings ein Spiel mit zahlreichen Unbekannten. Der wiedererstandene Silvio Berlusconi etwa mag nur noch als Schatten seiner selbst agieren; zum gefährlichen Störfaktor taugt er dank seiner geballten Medienmacht allemal. Rapide sinkende Zustimmungsraten zu Montis Reformkurs und um sich greifende Sparmüdigkeit in der Öffentlichkeit sind Anzeichen dafür, dass Italien sich auch zurück in die Krise wählen könnte."/to/DP/he

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.