16.01.2013 05:34
Bewerten
 (0)

Pressestimme: 'Reutlinger General-Anzeiger' zu Konjunktur

    REUTLINGEN (dpa-AFX) - "Reutlinger General-Anzeiger" zu Konjunktur:

 

    "Die Schuldenkrise fordert auch in Deutschland ihren Tribut. Nur noch ein Miniwachstum von etwa 0,5 Prozent sagt der Jahreswirtschaftsbericht der Bundesregierung, der heute veröffentlicht wird, für das laufende Jahr voraus. Und - die Schuldenkrise bleibt vorerst das größte Risiko für Wirtschaftswachstum, Arbeitsplätze und Steuereinnahmen. Doch dieses Risiko hat nicht mehr ganz die große Dimension der vergangenen Monate. Das ist erfreulich und ohne Frage in erster Linie ein Erfolg der viel gescholtenen Europäischen Zentralbank. Wenn ausgerechnet die kritische Bundesregierung die EZB lobt, ist das bemerkenswert. In diesem Punkt ist aus Saulus ein Paulus geworden."/zz/DP/stb

 

Heute im Fokus

DAX kaum verändert -- Rekordverlust für Schweizer Nationalbank -- Chinas Finanzaufsicht nimmt automatisierten Handel unter die Lupe -- Airbus, Sharp, BNP, Lloyds, Siemens im Fokus

ArcelorMittal wieder mit schwarzen Zahlen. Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn. Amgen hebt Jahresprognose an. DAK rät Griechenland-Urlaubern zu Zusatzversicherung. Brasilien: Rousseff bittet Gouverneure um Hilfe.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?