16.01.2013 05:34
Bewerten
 (0)

Pressestimme: 'Reutlinger General-Anzeiger' zu Konjunktur

    REUTLINGEN (dpa-AFX) - "Reutlinger General-Anzeiger" zu Konjunktur:

 

    "Die Schuldenkrise fordert auch in Deutschland ihren Tribut. Nur noch ein Miniwachstum von etwa 0,5 Prozent sagt der Jahreswirtschaftsbericht der Bundesregierung, der heute veröffentlicht wird, für das laufende Jahr voraus. Und - die Schuldenkrise bleibt vorerst das größte Risiko für Wirtschaftswachstum, Arbeitsplätze und Steuereinnahmen. Doch dieses Risiko hat nicht mehr ganz die große Dimension der vergangenen Monate. Das ist erfreulich und ohne Frage in erster Linie ein Erfolg der viel gescholtenen Europäischen Zentralbank. Wenn ausgerechnet die kritische Bundesregierung die EZB lobt, ist das bemerkenswert. In diesem Punkt ist aus Saulus ein Paulus geworden."/zz/DP/stb

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- Dow schließt mit deutlichen Zuwächsen -- Brüssel fordert Nachbesserungen von Athen -- Catamaran, UnitedHealth, Altera, Auspex, Teva im Fokus

Eurokurs knapp über 1,08 US-Dollar. Athener Reformen sollen 3,7 Milliarden in die Kassen spülen. Gagfah: Annington verweigert Zustimmung zu Dividendenausschüttung. EZB kauft öffentliche Anleihen für 41,02 Milliarden Euro. Küchenhersteller Alno hat neuen Großaktionär. McDonald's führt Tischservice ein.
Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?