11.12.2012 09:50
Bewerten
 (0)

Gasfördergeschäft von E.ON bringt nächstes Jahr keinen Gewinn

Probleme bei Gasförderung
Das Gasfördergeschäft des Versorgers E.ON wird einem Pressebericht zufolge im kommenden Jahr keine Gewinne abwerfen.
Dies berichtet die "Rheinische Post" (Dienstag-Ausgabe) unter Berufung auf Konzernkreise. Ursache seien offenbar Schwierigkeiten, die Förderung in dem Gas- und Ölfeld Skarv in der Nordsee vor Norwegen hochzufahren. E.ON wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren.

Der operative Gewinn der Förder-Sparte Exploration & Production, die auch das Ölgeschäft enthält, brach in den ersten neun Monaten 2012 laut Zwischenbericht um 25 Prozent auf 421 Millionen Euro ein. Zum 1. Mai nächsten Jahres soll die Sparte mit der Handelstochter Energy Trading zusammengelegt werden.

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - /fn/stk/fbr

Bildquellen: E.ON AG
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.01.2015EON SE NeutralHSBC
22.01.2015EON SE SellCitigroup Corp.
21.01.2015EON SE HoldDeutsche Bank AG
21.01.2015EON SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
19.01.2015EON SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
21.01.2015EON SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
19.01.2015EON SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
14.01.2015EON SE OutperformBernstein Research
14.01.2015EON SE buyMerrill Lynch & Co., Inc.
14.01.2015EON SE OutperformBNP PARIBAS
23.01.2015EON SE NeutralHSBC
21.01.2015EON SE HoldDeutsche Bank AG
15.01.2015EON SE HaltenIndependent Research GmbH
14.01.2015EON SE Equal-WeightMorgan Stanley
09.01.2015EON SE HaltenIndependent Research GmbH
22.01.2015EON SE SellCitigroup Corp.
08.12.2014EON SE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.12.2014EON SE UnderweightHSBC
02.12.2014EON SE SellCitigroup Corp.
18.11.2014EON SE ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr E.ON SE Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt nach Allzeithoch sehr stark -- Dow schafft Mini-Plus -- Tsipras als griechischer Regierungschef vereidigt -- ifo-Index mit drittem Anstieg in Folge -- SAP, Fresenius im Fokus

Microsoft brechen trotz stärkerem Umsatz Gewinne weg. SMA Solar baut weitere 1000 Stellen ab - Umsatzrückgang und Verlust erwartet. Euro-Partner lehnen Schuldenschnitt ab. S&P senkt Russland auf Ramschniveau. Opel kündigt 39 Bochumer Beschäftigten. Mattel-Chef geht nach Gewinneinbruch. Euro reagiert nur kurz mit Verlusten auf Griechen-Wahl. Schwache Ölpreise helfen Lufthansa auf Sechsmonatshoch. Tsipras legt Amtseid als griechischer Regierungschef ab.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?