27.12.2012 14:31
Bewerten
 (2)

Frohe Weihnachten!

Das Anlagejahr neigt sich dem Ende zu. Es war für uns erfreulicher als 2011. Etliche DAX-Titel und auch Titel aus den Südländern begannen, sich zu erholen.
Allerdings ist der europäische Markt noch lange nicht ausgereizt. Qualitätsaktien für den sicherheitsorientierten Anleger sind mittlerweile fair bewertet, aber nicht zu teuer. Standardtitel wie Nestlé und Novartis bieten nach wie vor eine hohe Grundsicherheit und eine angemessene Rendite, die sich aus drei bis fünf Prozent Dividende und vier bis fünf Prozent erwarteter Wertsteigerung pro Jahr zusammensetzt.

Bei „normalen“ Titeln mit Geschäftsmodellen mittlerer Qualität bieten sich vielfach Schnäppchen an, so wie E.ON, die aufgrund einer Gewinnwarnung massiv abgestürzt sind oder die holländischen Telefongesellschaft KPN, bei der eine Dividendenwarnung den Kurs hat massiv einbrechen lassen. Erwarten Sie keine schnelle Kurserholung – ABER: Versorger waren früher immer die Witwen- und Waisenpapiere. Sicher ändern sich die Geschäftsmodelle, und einige Fragezeichen sind aufgetaucht. Aber eine ge-wisse Grundsicherheit bleibt. In der Telekombranche stehen große Umbrüche an. Aber auch hier wird eine Dienstleistung angeboten, die für Millionen Menschen wichtig ist. Wenn die Telekomunternehmen nun die letzten Spuren der Exzesse der Jahrtausendwende bereinigen und Ihre Bilanzen aufpolieren, wird es auch hier irgendwann weitergehen.

Mittlerweile ist das Thema der Finanzrepression (= schleichende Enteignung der Bürgerinnen und Bürger) auch in der Mitte der Gesellschaft angelangt. Mehr und mehr Sparer erkennen, dass Aktien ein wichtiger Bestandteil des Vermögensaufbaus und der Alterssicherung sind.

An europäischen Aktien geht dabei kein Weg vorbei.

Prof. Dr. Max Otte ist Herausgeber des PRIVATINVESTOR (www.privatinvestor.de) und Geschäftsführender Gesellschafter der IFVE Institut für Vermögensentwicklung GmbH. Ziel des Instituts ist die Aktienanalyse und die Entwicklung von Aktienstrategien für Privatanleger.Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant1
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:36 UhrEON SE ReduceKepler Cheuvreux
29.10.2014EON SE overweightJP Morgan Chase & Co.
27.10.2014EON SE OutperformBernstein Research
07.10.2014EON SE HaltenIndependent Research GmbH
06.10.2014EON SE OutperformBernstein Research
29.10.2014EON SE overweightJP Morgan Chase & Co.
27.10.2014EON SE OutperformBernstein Research
06.10.2014EON SE OutperformBernstein Research
03.10.2014EON SE OutperformBernstein Research
26.09.2014EON SE OutperformBernstein Research
07.10.2014EON SE HaltenIndependent Research GmbH
19.09.2014EON SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.08.2014EON SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.08.2014EON SE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
14.08.2014EON SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
15:36 UhrEON SE ReduceKepler Cheuvreux
29.09.2014EON SE SellUBS AG
05.09.2014EON SE UnderweightHSBC
21.08.2014EON SE ReduceCommerzbank AG
20.08.2014EON SE ReduceKelper Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- Dow Jones mit neuem Rekord -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup, Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Euro bleibt unter Druck. Streiks bei Amazon enden vorerst. Chinesen kaufen Solarstrom AG. Continental und mögliche Abschreibungen. Brenntag-Bonität hochgestuft. Joma steigt mit 47,7 Prozent bei C.A.T. Oil ein und legt Pflichtangebot vor. E.ON und RWE müssen Klagen gegen Atommüll-Lagerung zurücknehmen. Großbritannien zahlt Weltkriegsanleihe zurück.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?