27.12.2012 14:31
Bewerten
 (2)

Frohe Weihnachten!

Prof. Otte-Kolumne

Max Otte
Das Anlagejahr neigt sich dem Ende zu. Es war für uns erfreulicher als 2011. Etliche DAX-Titel und auch Titel aus den Südländern begannen, sich zu erholen.
Allerdings ist der europäische Markt noch lange nicht ausgereizt. Qualitätsaktien für den sicherheitsorientierten Anleger sind mittlerweile fair bewertet, aber nicht zu teuer. Standardtitel wie Nestlé und Novartis bieten nach wie vor eine hohe Grundsicherheit und eine angemessene Rendite, die sich aus drei bis fünf Prozent Dividende und vier bis fünf Prozent erwarteter Wertsteigerung pro Jahr zusammensetzt.

Bei „normalen“ Titeln mit Geschäftsmodellen mittlerer Qualität bieten sich vielfach Schnäppchen an, so wie E.ON, die aufgrund einer Gewinnwarnung massiv abgestürzt sind oder die holländischen Telefongesellschaft KPN, bei der eine Dividendenwarnung den Kurs hat massiv einbrechen lassen. Erwarten Sie keine schnelle Kurserholung – ABER: Versorger waren früher immer die Witwen- und Waisenpapiere. Sicher ändern sich die Geschäftsmodelle, und einige Fragezeichen sind aufgetaucht. Aber eine ge-wisse Grundsicherheit bleibt. In der Telekombranche stehen große Umbrüche an. Aber auch hier wird eine Dienstleistung angeboten, die für Millionen Menschen wichtig ist. Wenn die Telekomunternehmen nun die letzten Spuren der Exzesse der Jahrtausendwende bereinigen und Ihre Bilanzen aufpolieren, wird es auch hier irgendwann weitergehen.

Mittlerweile ist das Thema der Finanzrepression (= schleichende Enteignung der Bürgerinnen und Bürger) auch in der Mitte der Gesellschaft angelangt. Mehr und mehr Sparer erkennen, dass Aktien ein wichtiger Bestandteil des Vermögensaufbaus und der Alterssicherung sind.

An europäischen Aktien geht dabei kein Weg vorbei.

Prof. Dr. Max Otte ist Herausgeber des PRIVATINVESTOR (www.privatinvestor.de) und Geschäftsführender Gesellschafter der IFVE Institut für Vermögensentwicklung GmbH. Ziel des Instituts ist die Aktienanalyse und die Entwicklung von Aktienstrategien für Privatanleger.Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant1
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Xmarkets-Produktkolumne
In einem Monat ist es so weit. Die Anteilseigner des größten deutschen Energieversorgers E.ON sollen auf der am 8. Juni stattfindenden Hauptversammlung die Abspaltung von Uniper absegnen.
02.05.16

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.05.2016EON SE OutperformBernstein Research
03.05.2016EON SE buyUBS AG
29.04.2016EON SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
28.04.2016EON SE HaltenIndependent Research GmbH
28.04.2016EON SE ReduceKepler Cheuvreux
03.05.2016EON SE OutperformBernstein Research
03.05.2016EON SE buyUBS AG
29.04.2016EON SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
28.04.2016EON SE OutperformBernstein Research
28.04.2016EON SE buyGoldman Sachs Group Inc.
28.04.2016EON SE HaltenIndependent Research GmbH
27.04.2016EON SE HoldCommerzbank AG
26.04.2016EON SE HaltenDZ-Bank AG
22.04.2016EON SE HaltenIndependent Research GmbH
22.04.2016EON SE HoldCommerzbank AG
28.04.2016EON SE ReduceKepler Cheuvreux
27.04.2016EON SE UnderperformBNP PARIBAS
20.04.2016EON SE UnderperformBNP PARIBAS
15.04.2016EON SE ReduceKepler Cheuvreux
07.04.2016EON SE ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX leichter -- Dow mit Abschlägen erwartet -- GoPro-Umsatz bricht massiv ein -- Evonik mit Milliarden-Zukauf in den USA -- Apple kooperiert mit SAP -- Murdochs News Corp mit Umsatzschwund

Am US-Arbeitsmarkt entstehen überraschend wenige Stellen. Intesa Sanpaolo verdient ein Viertel weniger. RHÖN-KLINIKUM steigert Umsatz und Gewinn. Italienische Justiz nimmt angeblich Deutsche Bank ins Visier. Absatz von Mercedes-Benz wächst im April zweistellig. Toshiba will mit neuem Chef Bilanzskandal hinter sich lassen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?