14.01.2013 16:15
Bewerten
 (3)

Zwei interessante Branchen

Prof. Otte-Kolumne

Max Otte
Vor fünf bis sechs Jahren waren Pharmawerte völlig außer Mode. Wir haben diese Werte jahrelang empfohlen, weil...
... sie eine relativ hohe Grundsicherheit des Geschäftsmodells sowie attraktive Bewertungen und Dividenden boten. Im letzten Jahr hoben Pharmatitel endlich ab.

Zum gleichen Zeitpunkt wurde ich oft auf Solartitel angesprochen. Ich habe immer abgeraten. Die Branche war mir noch viel zu wenig „gesettelt“, viel zu abhängig von staatlicher Förderung, und es war mir viel zu viel „heiße Luft“ drin. Ja, so habe ich die Shooting-Stars der Jahre 2004 bis 2007 links liegen lassen – und mir damals viele dumme Kommentare anhören müssen. Das hat mir aber bis heute einige Kopfschmerzen erspart. Mit Solarworld können Sie bei den jetzigen Kursen übrigens „zocken“. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass ein oder zwei Unternehmen der Branche überleben.

Nun brachte das Handelsblatt in seiner Ausgabe vom 10. Januar 2013 Artikel zu zwei Branchen, die ich auch schon seit einer Weile interessant finde: Die europäischen Telekomwerten und die japanischen Konsumgüterhersteller Sony, Panasonic und Sharp.

Bei den Telekomwerten haben wir mit Hellenic Telecom und Telekom Austria schon viel Geld verdient, während wir und die meisten unserer Investoren mit France Télécom, KPN, Telecom Italia oder Telefónica noch deutlich im Minus stehen. Der Leidensweg der Branche könnte aber allmählich ein Ende haben. Durch den mobilen Datenverkehr explodiert das Datenvolumen. Die Überkapazitäten in den Netzen schwinden. Damit wird das Betreiben von Netzen wieder interessant, denn die Preissetzungsmacht kehrt zurück. Denken Sie über Telekomwerte nach!

Bei den japanischen Konsumgüter-Elektronikgiganten könnte langsam auch die Talsohle durchschnitten sein. Ja, die Branche ist sehr hart, aber es handelt sich um diversifizierte globale Unternehmen, die wahrscheinlich überleben werden. Irgendeinen Wert werden diese Unternehmen schon haben, auch wenn ihnen Apple und Samsung in den vergangenen Jahren die Show gestohlen haben. Aber Apple ist mit dem 50fachen von Sony bewertet. Da stimmt was nicht. Für 50 bis 80 Prozent sind die Japaner auf diesem Niveau gut. Es handelt sich allerdings nicht um Königsunternehmen –damit benötigen Sie gute Nerven, um das durchzuhalten.

Prof. Dr. Max Otte ist Herausgeber des PRIVATINVESTOR (www.privatinvestor.de) und Geschäftsführender Gesellschafter der IFVE Institut für Vermögensentwicklung GmbH. Ziel des Instituts ist die Aktienanalyse und die Entwicklung von Aktienstrategien für Privatanleger.Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant3
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Gerüchte um Keynote
Endlich wieder eine Apple-Keynote: Spekulationen zufolge müssen Fans gar nicht mehr allzu lange warten, bis der Technologieriese eine weitere Produktpräsentation abhalten wird. Doch dieses Mal gibt es kein neues iPhone.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.09.2016Apple OutperformBernstein Research
23.09.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
22.09.2016Apple OutperformRBC Capital Markets
20.09.2016Apple buyUBS AG
19.09.2016Apple HoldMorningstar
28.09.2016Apple OutperformBernstein Research
23.09.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
22.09.2016Apple OutperformRBC Capital Markets
20.09.2016Apple buyUBS AG
19.09.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
19.09.2016Apple HoldMorningstar
08.09.2016Apple neutralWells Fargo & Co
11.01.2016Apple HoldDeutsche Bank AG
08.01.2016Apple Market PerformCowen and Company, LLC
06.01.2016Apple NeutralRosenblatt
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich erholt -- Dow schließt im Plus -- Bundesregierung dementiert angeblichen Rettungsplan für die Deutsche Bank -- Wer hat was von der Air-Berlin-Zerschlagung? -- VW, Nike im Fokus

Private Krankenkassen erhöhen Beiträge wohl in zweistelliger Höhe. Seehofer kündigt "größte Steuersenkung aller Zeiten" an. Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch? Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?