09.11.2012 10:32
Bewerten
(1)

Allianz überzeugt auf breiter Front

Prognose steht trotz Sandy: Allianz überzeugt auf breiter Front | Nachricht | finanzen.net
Prognose steht trotz Sandy
Es war bislang ein gutes Jahr für die Allianz. Wie in den ersten beiden Quartalen stiegen Umsatz, operatives Ergebnis und Quartalsüberschuss auch im Zeitraum Juli bis September.
Insbesondere im Bereich Vermögensverwaltung konnte der Versicherungskonzern zulegen.

   Der Umsatz erhöhte sich im dritten Quartal 2012 um 4,7 Prozent auf 25,2 Milliarden Euro. Beim operativen Ergebnis ging es im Vergleich zum Vorjahr sogar um rund 33 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro nach oben. Alle drei Geschäftsbereiche verzeichneten Verbesserungen.

   Im Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft macht der Konzern zwar keine Höhenflüge, aber das Geschäft liefert solide Ergebnisse. Im dritten Quartal legte das operative Ergebnis hier um 4,3 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro zu. Geringere Schäden aus Naturkatastrophen halfen der Allianz, die Schaden-Kosten-Quote um 1,3 Prozentpunkte auf 96,3 Prozent zu verbessern. Im Vorjahr hatten diverse Katastrophen - unter anderem der Tsunami in Japan - das Ergebnis belastet. Allerdings kann die Allianz noch keine verlässlichen Schätzungen machen, wie hoch die erwarteten Schäden nach Hurrikan "Sandy" sein werden, wie das Unternehmen im Zwischenbericht schreibt.

   Bei der Lebens- und Krankenversicherung kann die Allianz vor allem in Märkte wie der Asien-Pazifik-Region, Frankreich, der Schweiz und Spanien punkten. Das wirkt sich positiv auf die Beitragseinnahmen aus, die um 0,9 Prozent auf 11,9 Milliarden Euro zulegten. Das operative Ergebnis stieg um rund 300 Millionen auf 822 Millionen Euro. Der Anstieg um 58 Prozent ist vor allem auf ein verbessertes Anlageergebnis zurückzuführen. Im Vorjahr hatten Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen das Konzernergebnis insgesamt belastet. "Unsere Anlagebasis wächst weiter und auch unser operatives Ergebnis bleibt auf einem sehr guten Kurs", sagte Oliver Bäte, Mitglied des Vorstands der Allianz.

   Richtig stark ist aber in diesem Jahr die Vermögensverwaltung der Allianz. Hier gingen alle Kennzahlen im zweistelligen Prozentbereich nach oben. Beispielsweise kletterte der Provisionsüberschuss um rund 37 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. Grund für die Verbesserung sind performanceabhängige Gebühren und positive Währungseffekte sowie mehr verwaltete Anlagen. Hier haben die Kunden die Allianz auf ein neues Rekordniveau katapultiert: 1,8 Billionen Euro verwalten die beiden Töchter Pimco und Allianz Global Investors inzwischen - fast 15 Prozent mehr als im Vorjahr.

   Auf Basis dieser guten Ausgangslage verbesserte sich das operative Ergebnis im Asset Management im dritten Quartal um 58 Prozent auf 849 Millionen Euro. Bereinigt um Wechselkurs- und Konsolidierungseffekte entspricht dies immer noch einem Wachstum von 41 Prozent. Auch das Aufwand-Ertrag-Verhältnis verbesserte sich um 5,5 Prozentpunkte auf 54 Prozent. Insbesondere Pimco konnte im US-Markt und weltweit wachsen. Bei Allianz Global Investors ist man noch mit der Umstrukturierung beschäftigt, wodurch der Bereich dann künftig weiteres Wachstum erzielen soll.

   Dass der Quartalsüberschuss auf 1,4 Milliarden Euro kletterte und die Prognose für den operativen Gewinn im Gesamtjahr 2012 auf 9 Milliarden Euro angehoben wird, hatte der Konzern bereits vor einigen Tagen mitgeteilt.

   Da die Allianz ihre Bilanz weiter stärken will, wird allerdings der Jahresüberschuss geringer als noch im Vorjahr ausfallen. Geplant sind die Verringerung von Investmentrisiken sowie Restrukturierungsmaßnahmen, wie bereits in den ersten neun Monaten des Jahres 2012.

   Auch bei den deutschen Rückversicherern lief es bislang hervorragend. Nach einer Vervierfachung des Gewinns im dritten Quartal hatte auch die Munich Re ihre Jahresprognose erhöht. Für das Gesamtjahr rechnet Vorstandschef Nikolaus von Bomhard nun mit einem Gewinn nach Steuern von 3 Milliarden Euro. Zuvor war er von etwas mehr als 2,5 Milliarden Euro ausgegangen.

   Und auch Hannover Rück hat sich nach einem sehr starken dritten Quartal eine Prognose entlocken lassen und rechnet für das Gesamtjahr mit einem Gewinnsprung von gut 30 Prozent. Die gesamte Branche der Versicherer und Rückversicherer profitiert davon, dass 2012 in den ersten neun Monaten weniger Naturkatastrophen auftraten.

Dow Jones Newswires,  Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 02 13 AM EST 11-09-12

Bildquellen: gary718 / Shutterstock.com
Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo auf AllianzNG16NV

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.04.2017Allianz buyGoldman Sachs Group Inc.
18.04.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
06.04.2017Allianz buyCommerzbank AG
05.04.2017Allianz buyCommerzbank AG
04.04.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
20.04.2017Allianz buyGoldman Sachs Group Inc.
06.04.2017Allianz buyCommerzbank AG
05.04.2017Allianz buyCommerzbank AG
04.04.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
04.04.2017Allianz buyGoldman Sachs Group Inc.
03.04.2017Allianz market-performBernstein Research
27.03.2017Allianz market-performBernstein Research
01.03.2017Allianz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.02.2017Allianz Equal-WeightMorgan Stanley
23.02.2017Allianz market-performBernstein Research
18.04.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
23.03.2017Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
13.03.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
20.02.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
20.02.2017Allianz UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Dow fester -- AURELIUS will Dividende erhöhen -- SAP steigert Umsatz -- AIXTRON bestätigt Prognose -- Covestro mit Gewinnsprung -- Alcoa im Fokus

Tesla-Aktie: Analysten kürzen Kursziele - der Grund ist besorgniserregend. McDonald's verdient trotz sinkender Umsätze mehr. Caterpillar erhöht Umsatzprognose 2017. Neue Medikamente kurbeln bei Eli Lilly Umsatz an. 3M hebt Ausblick fürs Gesamtjahr an. Biogen-Aktie zieht an: Erwartungen zum Jahresstart deutlich übertroffen.

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Tops und Flops
So entwickelten sich die Rohstoffe im 1. Quartal 2017
Tops und Flops
So performten die DAX-Unternehmen im ersten Quartal 2017
Viel Geld bei wenig Stress
Diese relaxten Berufe werden gut bezahlt
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
Das machen Ex-Spitzensportler nach ihrer Karriere
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
AURELIUSA0JK2A
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
Siemens AG723610
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Apple Inc.865985
AIXTRON SEA0WMPJ
SAP SE716460
BMW AG519000
E.ON SEENAG99