23.01.2013 13:41
Bewerten
 (0)

United Technologies verdient operativ weniger

Prognosen bestätigt: United Technologies verdient operativ weniger | Nachricht | finanzen.net
Prognosen bestätigt
Der US-Mischkonzern United Technologies hat in seinem selbst definierten Übergangsjahr operativ weniger verdient.
Unter dem Strich stieg der Gewinn von United Technologies wegen Anteilsverkäufen leicht. Im laufenden Jahr soll sich dann der Konzernumbau - allen voran der milliardenschwere Kauf des Luftfahrtzulieferers Goodrich - auszahlen. Unternehmenschef Louis Chenevert rechnet damit, dass der Umsatz und Gewinn je Aktie stark anziehen. Die Lage beim Auftragseingang habe sich weiter verbessert. "Zudem werden wir uns ganz auf die Integration der Übernahmen konzentrieren", sagte er am Mittwoch in Hartford.

   Der Manager bestätigte die im Dezember abgegebene Prognose für das laufende Jahr. Der Umsatz soll demnach auf 64 bis 65 Milliarden Dollar klettern, während der Gewinn je Aktie auf 5,85 bis 6,15 Dollar zulegen soll. 2012 legte der Erlös um 3,5 Prozent auf 57,7 Milliarden Dollar zu und der Gewinn je Aktie zog um zwei Cent auf 5,35 Dollar an. Beim operativen Gewinn verbuchte der Konzern vor allem wegen gestiegener Ausgaben für Rohstoffe und Material sowie höherer Kosten für Forschung und Entwicklung einen Rückgang um zwei Prozent auf 7,7 Milliarden Dollar. Mit den vorgelegten Zahlen erfüllte United Technologies die Erwartungen der Experten./zb/stb

HARTFORD (dpa-AFX)

Nachrichten zu United Technologies Corp. (UTC)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu United Technologies Corp. (UTC)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.01.2017United Technologies HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
26.01.2017United Technologies HoldArgus Research Company
12.01.2017United Technologies Sector PerformRBC Capital Markets
06.10.2016United Technologies NeutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
19.09.2016United Technologies BuyUBS AG
27.01.2017United Technologies HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
19.09.2016United Technologies BuyUBS AG
28.01.2016United Technologies BuyArgus Research Company
22.07.2015United Technologies BuyArgus Research Company
22.07.2015United Technologies OutperformRBC Capital Markets
26.01.2017United Technologies HoldArgus Research Company
12.01.2017United Technologies Sector PerformRBC Capital Markets
06.10.2016United Technologies NeutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
03.05.2016United Technologies Sector PerformRBC Capital Markets
01.03.2016United Technologies Sector PerformRBC Capital Markets
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für United Technologies Corp. (UTC) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- IPO: Aumann mit erfolgreichem Börsendebüt -- Credit Suisse, Deutsche Börse, Salzgitter im Fokus

Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut. PUMA-Chef Gulden glaubt nicht an baldigen Verkauf durch Kering. Apple: Von Wikileaks enthüllter CIA-Hack griff nur beim iPhone 3G. Twitter will mit Abo-Modell Geld verdienen. Allianz-Managerin Hunt warnt vor möglichem Markteinbruch.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
SAP SE716460
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Volkswagen St. (VW)766400
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212
SMA Solar Technology AGA0DJ6J