18.12.2012 05:49
Bewerten
 (0)

Prozessauftakt in Köln: Schickedanz gegen Sal. Oppenheim

    KÖLN (dpa-AFX) - Vor dem Landgericht Köln beginnt heute (Dienstag/1100) ein Klageverfahren der Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz gegen die Bank Sal. Oppenheim. Schickedanz verlangt Schadensersatz in Milliardenhöhe. Sie wirft der ehemaligen Führung von Sal. Oppenheim vor, sie bei der Anlage ihres Geldes falsch beraten zu haben. Dadurch habe sie ihr gesamtes Vermögen verloren. Sal. Oppenheim und auch die frühere Führung der Bank bestreiten das.

 

    Schickedanz hatte sich in großem Stil am Handelskonzern Arcandor, ehemals KarstadtQuelle, beteiligt. 2009 war der Konzern zusammengebrochen. Sal. Oppenheim wurde im Zuge der Krise von der Deutschen Bank übernommen. In einem gesonderten Verfahren müssen sich die früheren Chefs des Bankhauses nächstes Jahr wegen besonders schwerer Untreue verantworten./cd/wa/DP/zb

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu -- Brüssel fordert bei Reformvorschlägen Nachbesserungen von Athen -- Catamaran-Aktie 25 Prozent im Plus nach Offerte von UnitedHealth -- Altera-Aktie gewinnt 35 Prozent

Inflation in Deutschland zieht wie erwartet leicht an. Airbus will Großraumjets mit auswerfbaren Blackboxes ausstatten. Deutsche Börse geht Partnerschaft mit China Construction Bank ein. Teva will kalifornischen Biopharma-Entwickler kaufen. QSC setzt mit Vorstandsumbau auf Cloud-Geschäft.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.