18.12.2012 05:49

Senden

Prozessauftakt in Köln: Schickedanz gegen Sal. Oppenheim


    KÖLN (dpa-AFX) - Vor dem Landgericht Köln beginnt heute (Dienstag/1100) ein Klageverfahren der Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz gegen die Bank Sal. Oppenheim. Schickedanz verlangt Schadensersatz in Milliardenhöhe. Sie wirft der ehemaligen Führung von Sal. Oppenheim vor, sie bei der Anlage ihres Geldes falsch beraten zu haben. Dadurch habe sie ihr gesamtes Vermögen verloren. Sal. Oppenheim und auch die frühere Führung der Bank bestreiten das.

 

    Schickedanz hatte sich in großem Stil am Handelskonzern Arcandor, ehemals KarstadtQuelle, beteiligt. 2009 war der Konzern zusammengebrochen. Sal. Oppenheim wurde im Zuge der Krise von der Deutschen Bank übernommen. In einem gesonderten Verfahren müssen sich die früheren Chefs des Bankhauses nächstes Jahr wegen besonders schwerer Untreue verantworten./cd/wa/DP/zb

 

Kommentare zu diesem Artikel

lamaro schrieb:
18.12.2012 09:57:21

wenn die schickedanz kein geld mehr hat, dann soll sie ihre rennpferde verkaufen...und der baron von uhlmann auch

Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen