20.12.2012 19:54
Bewerten
 (0)

Puma muss in spanischem Lizenzstreit 42,2 Millionen Euro zahlen

   Das Sport- und Lifestyleunternehmen Puma kann seinen Streit um Markenrechte in Spanien mit einem ehemaligen Lizenznehmer womöglich endlich beilegen. Ein Schiedsgericht habe die spanische Estudio 2000 SA verpflichtet, mehrere Puma-Markenrechte an den Herzogenauracher Konzern zurückzugeben, teilte die PUMA SE mit. Im Gegenzug zahlt Puma einmalig 42,2 Millionen Euro Entschädigung an Estudio.

   Die Lizenzvereinbarung hatte 2009 geendet, der Streit reicht aber bis in die Mitte der 90er Jahre zurück. Puma will alle Markenrechte auf dem spanischen Mark wieder übernehmen, um eine einheitliche Markenführung und -strategie zu gewährleisten.

   Es ist nicht der erste Spruch eines Schiedsgericht in dem jahrelangen Streit. Im Jahr 2010 hatte ein anderer Schlichter Puma dazu verpflichtet, mehr als das Doppelte - nämlich bis zu 98 Millionen Euro - an den ehemaligen Lizenznehmer und Inhaber mehrerer Puma-Markenrechte zu zahlen. Puma hatte das Urteil dann erfolgreich angefochten.

   DJG/sha/jhe

   (END) Dow Jones Newswires

   December 20, 2012 13:17 ET (18:17 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 17 PM EST 12-20-12

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu PUMA SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.07.2014PUMA SE HoldWarburg Research
30.07.2014PUMA SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.07.2014PUMA SE HoldCommerzbank AG
29.07.2014PUMA SE VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.07.2014PUMA SE VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.06.2014PUMA SE kaufenBankhaus Lampe KG
27.06.2013PUMA SE kaufenHSBC
04.02.2013PUMA SE kaufenExane-BNP Paribas SA
13.12.2012PUMA SE outperformExane-BNP Paribas SA
25.10.2012PUMA SE outperformExane-BNP Paribas SA
30.07.2014PUMA SE HoldWarburg Research
29.07.2014PUMA SE HoldCommerzbank AG
29.07.2014PUMA SE HoldKelper Cheuvreux
29.07.2014PUMA SE Holdequinet AG
25.07.2014PUMA SE HoldWarburg Research
30.07.2014PUMA SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.07.2014PUMA SE VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.07.2014PUMA SE VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.07.2014PUMA SE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.07.2014PUMA SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für PUMA SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen