24.06.2013 20:10
Bewerten
 (1)

Putin bildet wirtschaftspolitische Führung um

    MOSKAU (dpa-AFX) - Als erste Frau in einem G8-Mitgliedsstaat hat die frühere Wirtschaftsministerin Elvira Nabiullina (49) die Spitze der Zentralbank in Moskau übernommen. Die bisherige Beraterin von Kremlchef Wladimir Putin habe schnelle Schritte gegen den derzeitigen Abschwung angekündigt, wie die Agentur Interfax am Montag meldete. Putin ernannte zudem Alexej Uljukajew zum neuen Wirtschaftsminister. Der bisherige Zentralbank-Vize gilt als Vertreter einer restriktiven Geldpolitik.

    Amtsinhaber Andrej Beloussow, der nun Wirtschaftsberater des Präsidenten ist, hatte sich hingegen mehrfach für mehr staatliche Eingriffe in die Wirtschaft ausgesprochen. Der frühere Finanzminister Alexej Kudrin, der zuletzt wiederholt Kritik am Kreml übte, begrüßte den Wechsel. Uljukajew verstehe mehr von "moderner Wirtschaft", sagte der international anerkannte Experte./wo/DP/bgf

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen