16.11.2012 19:05
Bewerten
(0)

Putin vertraut Widerstandsfähigkeit der europäischen Wirtschaft

   Von Alexander Kolyandr

   MOSKAU--Russlands Präsident Wladimir Putin setzt auf die Widerstandsfähigkeit der europäischen Wirtschaft. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in der russischen Hauptstadt sagte Putin: "Wäre das nicht der Fall, würden wir nicht 40 Prozent unserer Devisenreserven in Euro halten". Kanzlerin Merkel wiederholte ihre Überzeugung, dass Europa gestärkt aus der Krise hervorgehen werde. "Der Euro hat sich trotz Schwierigkeiten als stabile Währung erwiesen", sagte sie zum Abschluss der 14. deutsch-russischen Regierungskonsultationen.

   Merkel versuchte, den Geist von Freundschaft und Partnerschaft zwischen beiden Ländern zu betonen. "Wir wollen, dass Russland erfolgreich ist", sagte die Kanzlerin. Zu einer solchen Beziehung gehörten aber auch Kritik und Streit. Merkel kritisierte erneut die Verurteilung der Sängerinnen der Band Pussy Riot und einige Gesetzgebungsverfahren in Russland. Der Gastgeber reagierte scharf und bezichtigte die Band antisemitischer Aktionen. "Ich glaube nicht, dass Deutschland so etwas unterstützen sollte", sagte Putin.

   Er räumte ein, dass es "manchmal Meinungsverschiedenheiten" zwischen den Ländern gebe. Es herrsche aber "keine düstere Atmosphäre".

   Beide Politiker zeigten sich besorgt über den neuen Gewaltausbruch zwischen Juden und Palästinensern. Während aber Angela Merkel der Hamas die Schuld an dem aufgeflammten Konflikt gab, verurteilte Putin keine der beiden Seiten direkt. In der Syrienfrage stellt sich Russland weiter klar gegen jede Form der Intervention. "Wir müssen erst sicherstellen, dass die Rechte aller ethnischen und religiösen Gruppen gewahrt sind, bevor wir etwas ändern", betonte Putin.

   Am Rande des Treffens hat sich Siemens einen Auftrag der Russischen Staatsbahn gesichert. Mit einem Joint Venture von Siemens und dem russischen Unternehmen Sinara vereinbarte die Bahn die Lieferung von 675 Elektro-Lokomotiven für den Frachtverkehr.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/DJN/chg/mgo

   (END) Dow Jones Newswires

   November 16, 2012 12:34 ET (17:34 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 12 34 PM EST 11-16-12

Nachrichten zu Post Holdings Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Post Holdings Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.04.2017Post BuyPivotal Research Group
21.11.2016Post BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
30.09.2016Post Market PerformBMO Capital Markets
23.06.2016Post BuyBB&T Capital Markets
09.05.2016Post BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
18.04.2017Post BuyPivotal Research Group
21.11.2016Post BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
30.09.2016Post Market PerformBMO Capital Markets
23.06.2016Post BuyBB&T Capital Markets
09.05.2016Post BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
15.12.2015Post HoldBB&T Capital Markets
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Post Holdings Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Post Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht mit Verlust ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- STADA-Übernahme erfolgreich -- Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin -- Calpine, Deutsche Bank im Fokus

Darmstädter Merck-Konzern will vor weiteren Großübernahmen Schulden abbauen. Analyst ermittelt den perfekten Einstiegskurs für Bitcoins. Busch bei Pfeiffer Vacuum mit neuem Etappensieg. Venezuelas Bolivar fällt auf Rekordtief. Unsicherheit beim iPhone 8: Wann kommt das neue Apple Smartphone? UniCredit-Aufnahme im EuroStoxx möglich - Airbus hofft auf Stoxx.

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Apple Inc.865985
Allianz840400
E.ON SEENAG99
adidas AGA1EWWW
Siemens AG723610
Air Berlin plcAB1000
Coca-Cola Co.850663
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)858872