14.08.2012 07:56
Bewerten
 (0)

United Internet senkt Jahresprognose wegen Sedo-Abschreibungen

Quartal solide
Der Internetdienstleister United Internet hat seine Prognose für das laufende Jahr wegen Abschreibungen auf die Tochter Sedo gesenkt.
Wie das im TecDax notierter Unternehmen am Dienstag mitteilte, soll der Gewinn vor Zinsen und Steuern in diesem Jahr 200 Millionen Euro betragen. Bisher waren 243 bis 281 Millionen Euro in Aussicht gestellt worden. In diesem Jahr schlagen bei United Internet (1&1, GMX, Web.de) wegen enttäuschender Geschäft bei Sedo 46,3 Millionen Euro negativ zu Buche. Das Umsatzziel von 2,4 Milliarden Euro bleibt davon aber unberührt.

    Im zweiten Quartal erfüllte United Internet die Erwartungen am Markt. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal von 511 auf 586,6 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern sank wegen hoher Investitionen in neue Geschäfte von 110 auf 78,1 Millionen Euro, der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen fiel von 89,7 auf 55,4 Millionen Euro. Um das Wachstum anzuheizen, fährt Unternehmenschef Ralph Dommermuth die Ausgaben für das Anwerben von Kunden und die Werbung für neue Produkte hoch. Dafür nimmt er auch einen Rückgang beim operativen Gewinn in Kauf.

MONTABAUR (dpa-AFX)
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu United Internet AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu United Internet AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.11.2014United Internet kaufenDZ-Bank AG
18.11.2014United Internet HaltenIndependent Research GmbH
18.11.2014United Internet buyWarburg Research
18.11.2014United Internet buyequinet AG
18.11.2014United Internet kaufenDZ-Bank AG
20.11.2014United Internet kaufenDZ-Bank AG
18.11.2014United Internet buyWarburg Research
18.11.2014United Internet buyequinet AG
18.11.2014United Internet kaufenDZ-Bank AG
18.11.2014United Internet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.11.2014United Internet HaltenIndependent Research GmbH
08.10.2014United Internet NeutralCitigroup Corp.
23.09.2014United Internet NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.09.2014United Internet HaltenIndependent Research GmbH
16.09.2014United Internet NeutralUBS AG
17.09.2014United Internet verkaufenDZ-Bank AG
14.01.2014United Internet verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
04.12.2013United Internet verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
03.12.2013United Internet verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
26.08.2013United Internet verkaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für United Internet AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX stabil gestartet -- Tesla plant Batteriefabrik in Deutschland -- Börsengang von Krankenversicherung spült Australien Milliarden in die Kasse -- 'Soli' ab 2020 auch für den Westen

Samsung erwägt Chefwechsel im Mobilfunk. Syngenta will 265 Millionen Dollar im Jahr 2015 sparen - 1800 Stellen betroffen. Allianz stärkt Geschäft in Australien mit Zukauf. EU-Hausbank soll Schlüsselrolle bei 300-Milliarden-Paket übernehmen. E.ON startet türkische Strommarke in Deutschland. Thyssen-Krupp zu Verkauf der U-Boot-Sparte bereit.
Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?