18.11.2012 10:00
Bewerten
 (0)

Hewlett-Packard: Hochspannung am Dienstag

Hewlett-Packard: Hochspannung am Dienstag
Quartalszahlen ante portas
Seit drei Jahren geht es mit der Aktie von Hewlett-Packard (HP) bergab. Am Dienstag liefert der Technologiekonzern seine Quartalszahlen.
von Jörg Bernhard

Das US-Unternehmen lieferte Anfang Oktober für die nächsten Jahre einen düsteren Ausblick und damit den Investoren einmal mehr Argumente zum Verkauf der Aktie. Trotz eines eingeleiteten massiven Stellenabbaus um 29.000 Jobs leidet Hewlett-Packard unter einer Erosion der Unternehmensgewinne. Auch die Analysten schraubten in den vergangenen drei Monaten ihre Gewinnerwartungen für das vierte Quartal von 1,18 auf 1,14 Dollar und für Q1 2013 sogar von 1,03 auf 0,86 Dollar pro Aktie zurück. Unternehmenschefin Meg Whitman räumte Anfang Oktober ein, dass der Umbau länger als geplant dauern werde, weil das Umfeld weiterhin sehr schwierig bleibe. Für das im November beginnende Geschäftsjahr 2013 stellte sie einen Gewinn pro Aktie von lediglich 2,10 bis 2,30 Dollar in Aussicht. Zur Erinnerung: Das Geschäftsjahr 2009/2010 wies noch einen Gewinn in Höhe von 3,69 Dollar aus.

HP-Aktie: Analysten im Konsens neutral

Die Baisse der vergangenen Jahre, die schlechte Geschäftsentwicklung sowie die düsteren Konjunkturperspektiven haben auch bei den Analysten bemerkbar gemacht. Deren Marktmeinung kann bezüglich HP nämlich lediglich al neutral beschrieben werden. Von insgesamt 34 erfassten Analysten-Ratings fällt der Optimismus mit vier „Buys“ und drei „Overweights“ relativ bescheiden aus. Eine Mehrheit von 19 Analysten vergibt dem US-Technologiewert lediglich ein „Hold“. Sechs Experten halten von der Aktie noch weniger und attestieren ihr mit „Sell“ die schlechteste Note, währen zwei zum „Underweight“ raten. Bei den ausgesprochenen Kurszielen schlägt sich das Meinungsspektrum in einer breiten Streuung nieder. Die abgelieferten Kursprognosen reichen nämlich von 10,00 bis 29,00 Dollar und ergeben im Durchschnitt einen Wert von 17,23 Dollar. Am Freitag verabschiedete sich die HP-Aktie mit 12,85 Dollar ins Wochenende.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Hewlett-Packard (HP) Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hewlett-Packard (HP) Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.11.2014Hewlett-Packard (HP) BuyDeutsche Bank AG
07.10.2014Hewlett-Packard (HP) BuyBrean Capital
07.10.2014Hewlett-Packard (HP) NeutralMizuho
22.08.2013Hewlett-Packard (HP) kaufenBernstein
25.03.2013Hewlett-Packard (HP) haltenUBS AG
24.11.2014Hewlett-Packard (HP) BuyDeutsche Bank AG
07.10.2014Hewlett-Packard (HP) BuyBrean Capital
22.08.2013Hewlett-Packard (HP) kaufenBernstein
18.03.2013Hewlett-Packard (HP) kaufenMorgan Stanley
14.01.2013Hewlett-Packard (HP) kaufenDie Actien-Börse
07.10.2014Hewlett-Packard (HP) NeutralMizuho
25.03.2013Hewlett-Packard (HP) haltenUBS AG
23.11.2012Hewlett-Packard (HP) neutralCredit Suisse Group
22.11.2012Hewlett-Packard (HP) neutralBanc of America Securities-Merrill Lynch
22.11.2012Hewlett-Packard (HP) neutralGoldman Sachs Group Inc.
14.12.2012Hewlett-Packard (HP) underperformJefferies & Company Inc.
29.11.2012Hewlett-Packard (HP) sellUBS AG
22.11.2012Hewlett-Packard (HP) verkaufenFrankfurter Tagesdienst
22.11.2012Hewlett-Packard (HP) sellCitigroup Corp.
22.11.2012Hewlett-Packard (HP) sellDeutsche Bank Securities
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hewlett-Packard (HP) Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Hewlett-Packard (HP) Co. Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt fast 3 Prozent fester -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co. EZB veröffentlicht Sitzungsprotokolle nach vier Wochen. Bundestag stellt sich hinter Kreditlinie für Griechenland. Daimler legt 600 Millionen Euro wegen Kartellverfahren zurück.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?