17.03.2013 10:00
Bewerten
 (0)

Hochspannung wegen Zahlen bei Adobe und Oracle

Quartalzahlen im Fokus: Hochspannung wegen Zahlen bei Adobe und Oracle | Nachricht | finanzen.net
Hochspannung wegen Zahlen bei Adobe und Oracle
Quartalzahlen im Fokus

Zwei US-Softwareunternehmen werden am Dienstag bzw. Mittwoch ihre aktuellen Quartalszahlen präsentieren: Adobe und Oracle.

von Jörg Bernhard

Was dem Dow-Jones-Index bereits gelang, nämlich in der abgelaufenen Handelswoche ein neues Rekordhoch zu markieren, ist bei den zwei US-Aktien Adobe und Oracle noch in Arbeit. Die während der vergangenen 12 Monate auf Dollarbasis erzielten Wertsteigerungen um 21,1 Prozent (Adobe) und 20,9 Prozent (Oracle) sprechen eine klare Sprache. An den Charts beider Nasdaq-Werte gibt es derzeit wahrlich nichts zu meckern. Lediglich der Timingindikator Relative-Stärke-Index lieferte mit einem Rutsch unter 70 Prozent zuletzt ein charttechnisches Verkaufssignal. Außerdem bewegen sich beide Titel mittlerweile in eine signifikante Widerstandszone vor. Ohne exzellente Quartalszahlen dürfte es allerdings schwierig werden, diese nachhaltig zu überwinden.

Wachsende Skepsis der Analysten bei Adobe

Die Analysten trauen zwar beiden Softwarefirmen Gewinne zu, bei Adobe befanden sich die geschätzten Gewinne pro Aktie in den vergangenen drei Monaten allerdings eindeutig im Rückwärtsgang. Während die Konsensprognosen bei Oracle in diesem Zeitraum mit 0,66 Dollar pro Aktie unverändert blieben, revidierten die Analysten ihre ursprünglichen Schätzungen bei Adobe deutlich nach unten. Vor drei Monaten war im Durchschnitt noch ein Plus von 0,56 Dollar erwartet worden, mittlerweile geht man in Analystenkreisen nur noch von 0,31 Dollar aus. Bei den prognostizierten Kurszielen fällt auf, dass die Adobe-Aktie diesen Durchschnittswert bereits um 3,2 Prozent übertroffen hat, während bei der Oracle-Aktie lediglich ein Plus von 4,6 Prozent fehlt, um diesen Wert einzustellen. Nun darf man gespannt sein, ob nach der Bekanntgabe der jeweiligen Quartalszahlen die Kursziele eher nach oben oder nach unten revidiert werden.

Nachrichten zu Adobe Systems Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Adobe Systems Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.01.2017Adobe Systems HoldPivotal Research Group
05.01.2017Adobe Systems OutperformBMO Capital Markets
03.11.2016Adobe Systems HoldWunderlich
21.09.2016Adobe Systems OutperformRBC Capital Markets
21.09.2016Adobe Systems BuyPivotal Research Group
05.01.2017Adobe Systems OutperformBMO Capital Markets
21.09.2016Adobe Systems OutperformRBC Capital Markets
21.09.2016Adobe Systems BuyPivotal Research Group
22.06.2016Adobe Systems BuyUBS AG
22.06.2016Adobe Systems BuyRosenblatt
12.01.2017Adobe Systems HoldPivotal Research Group
03.11.2016Adobe Systems HoldWunderlich
12.04.2016Adobe Systems Mkt PerformFBR Capital
18.03.2016Adobe Systems HoldWunderlich
11.12.2015Adobe Systems HoldWunderlich
12.12.2011Adobe Systems underperformRBC Capital Markets
10.11.2011Adobe Systems underperformRBC Capital Markets
21.09.2011Adobe Systems underperformRBC Capital Markets
13.09.2011Adobe Systems underperformRBC Capital Markets
12.08.2011Adobe Systems underperformRBC Capital Markets
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Adobe Systems Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

Asiens Börsen mehrheitlich fester -- May kündigt laut britischen Medien harten Brexit an -- Deutsch-italienischer Streit um Fiat Chrysler spitzt sich zu

Ölpreise geben etwas nach. Schäuble setzt auf freien Handel mit den USA. Italien wohl in Verhandlungen mit EU-Kommission über Staatsdefizit. So viel kostet es Neukunden jetzt, ihren Tesla aufzuladen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
E.ON SE ENAG99
BMW AG 519000
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
HUGO BOSS AG A1PHFF
Deutsche Telekom AG 555750
Nordex AG A0D655
Bayer BAY001
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212