17.03.2013 10:00
Bewerten
 (0)

Hochspannung wegen Zahlen bei Adobe und Oracle

Hochspannung wegen Zahlen bei Adobe und Oracle
Quartalzahlen im Fokus
Zwei US-Softwareunternehmen werden am Dienstag bzw. Mittwoch ihre aktuellen Quartalszahlen präsentieren: Adobe und Oracle.
von Jörg Bernhard

Was dem Dow-Jones-Index bereits gelang, nämlich in der abgelaufenen Handelswoche ein neues Rekordhoch zu markieren, ist bei den zwei US-Aktien Adobe und Oracle noch in Arbeit. Die während der vergangenen 12 Monate auf Dollarbasis erzielten Wertsteigerungen um 21,1 Prozent (Adobe) und 20,9 Prozent (Oracle) sprechen eine klare Sprache. An den Charts beider Nasdaq-Werte gibt es derzeit wahrlich nichts zu meckern. Lediglich der Timingindikator Relative-Stärke-Index lieferte mit einem Rutsch unter 70 Prozent zuletzt ein charttechnisches Verkaufssignal. Außerdem bewegen sich beide Titel mittlerweile in eine signifikante Widerstandszone vor. Ohne exzellente Quartalszahlen dürfte es allerdings schwierig werden, diese nachhaltig zu überwinden.

Wachsende Skepsis der Analysten bei Adobe

Die Analysten trauen zwar beiden Softwarefirmen Gewinne zu, bei Adobe befanden sich die geschätzten Gewinne pro Aktie in den vergangenen drei Monaten allerdings eindeutig im Rückwärtsgang. Während die Konsensprognosen bei Oracle in diesem Zeitraum mit 0,66 Dollar pro Aktie unverändert blieben, revidierten die Analysten ihre ursprünglichen Schätzungen bei Adobe deutlich nach unten. Vor drei Monaten war im Durchschnitt noch ein Plus von 0,56 Dollar erwartet worden, mittlerweile geht man in Analystenkreisen nur noch von 0,31 Dollar aus. Bei den prognostizierten Kurszielen fällt auf, dass die Adobe-Aktie diesen Durchschnittswert bereits um 3,2 Prozent übertroffen hat, während bei der Oracle-Aktie lediglich ein Plus von 4,6 Prozent fehlt, um diesen Wert einzustellen. Nun darf man gespannt sein, ob nach der Bekanntgabe der jeweiligen Quartalszahlen die Kursziele eher nach oben oder nach unten revidiert werden.

Nachrichten zu Oracle Corp.

  • Relevant2
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Oracle Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.03.2016Oracle BuyUBS AG
16.03.2016Oracle BuyCanaccord Adams
16.03.2016Oracle Market PerformBMO Capital Markets
01.03.2016Oracle buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.02.2016Oracle Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
16.03.2016Oracle BuyUBS AG
16.03.2016Oracle BuyCanaccord Adams
16.03.2016Oracle Market PerformBMO Capital Markets
01.03.2016Oracle buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.02.2016Oracle Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.12.2015Oracle Mkt PerformFBR Capital
05.11.2015Oracle Mkt PerformFBR Capital
19.10.2015Oracle Sector WeightPacific Crest Securities Inc.
17.09.2015Oracle HoldWunderlich
18.06.2015Oracle NeutralMKM Partners
17.09.2015Oracle SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.01.2015Oracle SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.12.2013Oracle verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.09.2013Oracle verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.06.2013Oracle verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Oracle Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX unter 10.000 Punkten -- Lufthansa fliegt weniger Verlust ein -- Fresenius mit starkem Quartal -- Commerzbank mit schwachem Auftakt -- FMC, BMW, VW im Fokus

Rückschlag für US-Mobilfunker Sprint. Edelmetalle bei Anlegern wieder stärker gefragt. Pfizer schlägt sich besser als erwartet. Digitalgeschäft lässt ProSiebenSat.1 weiter rasant wachsen. Infineon muss bei Umsatzprognose leicht zurückrudern. Apple-Chef geht ins Fernsehen: "Riesige Überreaktion" der Wall Street.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Volkswagen-Spitze für ihr Beharren auf einen Großteil ihrer Bonus-Zahlungen kritisiert. Wie stehen Sie zu dem Thema?