13.12.2012 14:00
Bewerten
 (0)

RATING: Moody's droht ThyssenKrupp nach Milliardenverlust mit Ramschniveau

    LONDON/ESSEN (dpa-AFX) - Die Ratingagentur Moody's prüft eine Herabstufung der Bonitätsnote des angeschlagenen Industriekonzerns ThyssenKrupp. Falls die Experten den Daumen senken, würden die Anleihen der Essener ihren Investmentstatus verlieren und auf Ramschniveau fallen. Die Agentur verwies am Donnerstag als Begründung auf den Milliardenverlust in abgelaufenen Geschäftsjahr, den allgemeinen Abwärtstrend und einen schwachen Ausblick. Hohe Verluste mit den zum Verkauf stehenden Stahlwerken in Brasilien und den USA hätten zudem den Schuldenstand des Konzerns erhöht, teilte Moody's London weiter mit.

 

    Bislang bewertet Moody's die Kreditwürdigkeit des Essener Stahl- und Industriekonzerns mit der Note Baa3. Eine Herabstufung würde bedeuten, dass Moody's nach eigener Definition bei Anleihen von ThyssenKrupp "spekulative Elemente" und ein "erhebliches Kreditrisiko" erkennt. In der Moody's-Mitteilung hieß es weiter, falls es zu einer Abwertung komme, sei davon auszugehen, dass diese auf eine Ratingstufe begrenzt sei. Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hatte den deutschen Stahlkonzern bereits 2009 als riskante Anlage eingestuft und im Juni die Bewertung noch einmal gesenkt.

 

    ThyssenKrupp hatte im abgelaufenen Geschäftsjahr aufgrund hoher Abschreibungen auf Steel Americas einen Verlust von fünf Milliarden Euro aufgetürmt. Deshalb strich der Konzern die Dividende und kündigte am Dienstag eine radikalen Umbau an. Die Börsen hatten auf diese Ankündigung nach anfänglichem Schock positiv reagiert./hossku/stk/enl/fbr

 

 

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.09.2016thyssenkrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2016thyssenkrupp overweightMorgan Stanley
23.09.2016thyssenkrupp buyWarburg Research
23.09.2016thyssenkrupp OutperformBNP PARIBAS
20.09.2016thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
27.09.2016thyssenkrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2016thyssenkrupp overweightMorgan Stanley
23.09.2016thyssenkrupp buyWarburg Research
23.09.2016thyssenkrupp OutperformBNP PARIBAS
20.09.2016thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
20.09.2016thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
20.09.2016thyssenkrupp NeutralMacquarie Research
13.09.2016thyssenkrupp HoldKepler Cheuvreux
29.08.2016thyssenkrupp HaltenBankhaus Lampe KG
23.08.2016thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
11.08.2016thyssenkrupp SellS&P Capital IQ
12.02.2016thyssenkrupp SellS&P Capital IQ
26.01.2016thyssenkrupp SellUBS AG
09.12.2015thyssenkrupp SellUBS AG
23.09.2015ThyssenKrupp ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX tiefrot erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Deutsche-Bank-Kunden ziehen wohl Einlagen in Milliardenhöhe ab -- Zerschlagung von Wells Fargo gefordert -- QUALKOMM will NXP kaufen

Investoren aus China haben wohl Interesse an OSRAM. Tesla: Autopilot schuldlos an Unfall auf deutscher Autobahn. Monopolkommission erwartet lange Prüfung von Bayers Monsanto-Kauf. Fed-Chefin: Ankauf von Aktien und Bonds könnte bei Abschwung helfen. va-Q-tec schlägt Aktien in der Mitte der Preisspanne los.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?