15.03.2013 17:55
Bewerten
 (0)

Luft nach oben wird dünner

Aktienmärkte könnten schon bald eine Verschnaufpause einlegen.
Die weltweit wichtigsten Aktienindizes kennen seit einigen Wochen nur noch eine Richtung: aufwärts. So stieg etwa der Dow Jones seit Ende Februar um über 5 Prozent auf ein neues Allzeithoch. Auch der DAX gab zuletzt kräftig Gas und notiert aktuell – erstmals seit Anfang 2008 – über der Marke von 8.000 Punkten.

Rallye könnte Zwischenstopp einlegen

Dass sich die Aktienmärkte zuletzt in blendender Verfassung gezeigt haben, kommt nicht von ungefähr. Zum einen hat die laxe Geldpolitik die Kurse beflügelt. Zudem fehlen Anlegern aufgrund des Niedrigzinsumfelds schlichtweg die Alternativen. Hinzu kommt, dass einige der jüngst veröffentlichten Konjunkturindikatoren durchaus überzeugen konnten. Doch genau hier liegt auch die Gefahr. Sollten die realwirtschaftlichen Daten die hohen Erwartungen verfehlen, könnten auch die Aktienkurse unter Druck geraten. Und: Da Experten zufolge Investoren ihre Aktienquote seit Sommer 2012 bereits deutlich erhöht haben, stellt sich die Frage nach weiteren Investoren, deren Nachfrage die Kurse beflügeln könnte. Kurzum: Zwar könnten die Aktienmärkte bis zum Jahresende noch durchaus Luft nach oben haben, nach den zuletzt kräftigen Anstiegen könnten die Kurse aber auch eine kleine Verschnaufpause einlegen. Allzu große Risiken sollten daher derzeit vor allem konservative Anleger wohl eher meiden.

Die RBS zählt zu den Vorreitern im Zertifikatemarkt. Seit 1999 sind wir mit der Derivateabteilung, die für die Emission von Zertifikaten und Strukturierten Produkten verantwortlich ist, in Deutschland aktiv. Zahlreiche Innovationen im schnellwachsenden Zertifikatesegment sind auf uns zurückzuführen. Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.rbs.de/markets.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- 25 Banken sollen Stresstest nicht bestanden haben -- US-Börsen leicht im Plus -- Ford, BASF, Amazon, Microsoft im Fokus

Apple will Beats-Musik-App in iTunes aufgehen lassen. Deutsche Bank leidet unter Rückstellungen. S&P hebt Bonitätsnote von Zypern an. Ryanair-Chef unterschreibt für fünf weitere Jahre. FMC besorgt sich 900 Millionen US-Dollar am Bondmarkt. Chiquita lässt Fyffes-Fusion platzen. Cameron: Werden Milliarden-Rechnung aus Brüssel nicht bezahlen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

So platzieren sich die Deutschen

Die öffentliche Verschwendung

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?