20.01.2013 22:20
Bewerten
 (0)

ROUNDP: Nach Eisregen wieder vereinzelte Flüge am Frankfurter Flughafen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Eisregen hat am Sonntag den Frankfurter Flughafen lahmgelegt. Erst am Abend gab es wieder vereinzelte Flüge. "Landungen sind nur maximal zehn pro Stunde möglich", sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport. "Die ersten Starts stehen unmittelbar bevor." Um 23.00 Uhr sollte allerdings das reguläre Nachtflugverbot beginnen. Selbst im Falle genehmigter Ausnahmen bis Mitternacht könnten bei weitem nicht alle gestoppten Maschinen starten und landen.

 

    "Es wird mit Sicherheit auch am Montag noch erhebliche Probleme geben", ergänzte der Sprecher. "So viel Eis haben wir noch nicht auf den Flugzeugen gesehen. Das war extrem." Es werde mit Hochdruck an der Enteisung von Maschinen gearbeitet.

 

    Gegen 16.30 Uhr hatte Deutschlands größter Flughafen alle Starts und Landungen abgesagt. Der Eispanzer auf den Flugzeugen war zunächst zu dick für eine Enteisung. Da laut dem Sprecher wegen der ausgefallenen Starts schließlich alle Parkpositionen belegt gewesen seien, hätten auch keine Maschinen mehr in Frankfurt landen können.

 

    Für gestrandete Passagiere wurden Feldbetten in den Terminals aufgestellt und Getränke und Snacks angeboten. Das Servicepersonal sollte aufgestockt werden.

 

    Ein Sprecher der Lufthansa (Deutsche Lufthansa) sagte, wegen ausgefallener Zubringerflüge hätten viele Fluggäste Frankfurt gar nicht erst erreicht. Die Zahl der abgesagten Starts und Landungen war im Laufe des Sonntags auf rund 300 gestiegen. Am Vormittag hatte erst Schnee den Betrieb behindert, am Nachmittag setzte dann Eisregen ein.

 

    Die Lufthansa rief die Passagiere auf, sich über mögliche Verspätungen und Ausfälle zu informieren. Auch für Montagmorgen sagte die größte deutsche Fluglinie zahlreiche Flüge ab./jaa/DP/stk

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.02.2015Deutsche Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
25.02.2015Deutsche Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
23.02.2015Deutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
23.02.2015Deutsche Lufthansa HaltenDZ-Bank AG
23.02.2015Deutsche Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.02.2015Deutsche Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.02.2015Deutsche Lufthansa buyCommerzbank AG
23.02.2015Deutsche Lufthansa buyequinet AG
20.02.2015Deutsche Lufthansa buyequinet AG
17.02.2015Deutsche Lufthansa buyCommerzbank AG
23.02.2015Deutsche Lufthansa HaltenDZ-Bank AG
23.02.2015Deutsche Lufthansa HaltenDZ-Bank AG
21.02.2015Deutsche Lufthansa HoldS&P Capital IQ
11.02.2015Deutsche Lufthansa HaltenDZ-Bank AG
26.01.2015Deutsche Lufthansa HaltenDZ-Bank AG
27.02.2015Deutsche Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
25.02.2015Deutsche Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
23.02.2015Deutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
23.02.2015Deutsche Lufthansa VerkaufenIndependent Research GmbH
11.02.2015Deutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Deutsche Lufthansa AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?