14.02.2013 11:25
Bewerten
 (0)

ROUNDUP 2: Aurubis verhalten optimistisch - Sondereffekt prägt Jahresstart

    (Neu: mehr Details, Aktienkurs, Analysten)

 

    HAMBURG (dpa-AFX) - Der führende europäische Kupferkonzern Aurubis bleibt nach einem Umsatz- und operativen Gewinnsprung im ersten Quartal für das laufende Geschäftsjahr vorsichtig optimistisch. Der Kupferpreis dürfte bei starken Schwankungen hoch bleiben, teilte der MDAX (MDAX)-Konzern am Donnerstag in Hamburg mit. Der Markt sei trotz noch nicht vollständig überwundener konjunktureller Unsicherheiten "gut unterstützt". Für das laufende Geschäftsjahr 2012/2013 (Ende September) stellte Aurubis weiterhin ein "zufriedenstellendes" Ergebnis in Aussicht. Die Aktien gaben in einem insgesamt schwächeren Umfeld stärker nach als der MDax.

 

    Das erste Geschäftsquartal war von Sondereffekte geprägt. Wegen verzögerten Erzlieferungen ergab sich ein kräftiger operativer Gewinnsprung. Von Oktober bis Dezember legte der Umsatz bei höheren Kupferpreisen um acht Prozent auf knapp 3,4 Milliarden Euro zu. Aurubis profitierte dabei auch von gestiegenen Edelmetallverkäufen. Der operative Gewinn kletterte noch deutlicher von 59 Millionen auf 104 Millionen Euro. Vor gut einer Woche hatte Aurubis bereits Eckdaten für das erste Quartal veröffentlicht. Das operative Vorsteuerergebnis hatte sich demnach wegen positiven Sondereffekten in Höhe von 65 Millionen Euro sprunghaft auf 140 (Vorjahr: 86) Millionen Euro erhöht. Der Sondereffekt dürfte im Jahresverlauf ausgeglichen werden.

 

    Im weiteren Geschäftsverlauf sei bei der Kupferherstellung und im Recycling ein gutes Ergebnis zu erwarten, was auch an einem sich wieder erholenden Schwefelsäuremarkt liegen dürfte, hieß es. Im ersten Quartal schmolzen die Hamburger bei höheren Vergütungen mehr Kupferkonzentrate auf als ein Jahr zuvor. Auch der Säureabsatz erhöhte sich. Schwefelsäure fällt als Nebenprodukt bei der Schmelze an. Allerdings lagen die Preise für die Säure unter dem sehr hohen Vorjahresniveau. Der Markt dürfte sich zum Jahresende aber wieder erholen.

 

    Bei Kupferprodukten sank der Absatz im ersten Geschäftsquartal wegen der Schuldenkrise in Europa unterdessen. Auch im laufenden Geschäftsjahr sei wegen der schwachen wirtschaftlichen Lage vor allem in Europa eine rückläufige Nachfrage zu erwarten. In Nordamerika und Fernost sieht Aurubis hingegen einen Trend zur Besserung.          DZ-Bank-Analyst Dirk Schlamp sprach von soliden Perspektiven für die zentralen Ergebnistreiber, das Recycling und das Konzentratgeschäft. Die endgültigen Ergebnisse für das erste Geschäftsquartal hätten keine größeren Überraschungen geliefert. Die Aktien büßten 0,84 Prozent auf 55,16 Euro ein, während der MDax um 0,07 Prozent zulegte.

 

    Das Unternehmen, an dem der deutsche Stahlkonzern Salzgitter eine entscheidende Beteiligung hält, stellt mit gut 6.400 Mitarbeitern aus Kupfererz und Kupferschrott reines Kupfer her und verarbeitet es weiter zu Kupfer-Produkten für die Auto-, Elektro- und Bauindustrie. Von Minenbetreibern erhalten die Hamburger dabei für das Aufschmelzen von Konzentrat und Schrott im Vorhinein festgelegte Vergütungen als sogenannte Schmelz- und Raffinierlöhne. Bei der Herstellung von Kupfer fällt auch Schwefelsäure als Abfallprodukt an. Diese wird zum Beispiel an die chemische Industrie weiterverkauft./jha/ep/fbr

 

 

Nachrichten zu Aurubis AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Aurubis AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.01.2017Aurubis HoldDeutsche Bank AG
19.01.2017Aurubis HoldCommerzbank AG
19.01.2017Aurubis SellGoldman Sachs Group Inc.
12.01.2017Aurubis buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.12.2016Aurubis buyBaader Bank
12.01.2017Aurubis buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.12.2016Aurubis buyBaader Bank
15.12.2016Aurubis kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.12.2016Aurubis OutperformBNP PARIBAS
15.12.2016Aurubis buyWarburg Research
20.01.2017Aurubis HoldDeutsche Bank AG
19.01.2017Aurubis HoldCommerzbank AG
15.12.2016Aurubis HaltenDZ BANK
15.12.2016Aurubis HaltenIndependent Research GmbH
15.12.2016Aurubis NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.01.2017Aurubis SellGoldman Sachs Group Inc.
16.12.2015Aurubis UnderweightMorgan Stanley
24.03.2015Aurubis UnderweightMorgan Stanley
10.02.2015Aurubis VerkaufenBankhaus Lampe KG
22.01.2014Aurubis verkaufenMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Aurubis AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
BASF BASF11
Bayer BAY001
Commerzbank CBK100
Daimler AG 710000
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Allianz 840400
Deutsche Lufthansa AG 823212
Nordex AG A0D655
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
Siemens AG 723610
BMW AG 519000