11.12.2012 20:22
Bewerten
 (0)

ROUNDUP 2: HSBC zahlt im US-Geldwäsche-Fall Rekordstrafe

    (neu: Mitteilung des US-Justizministeriums)

 

    LONDON/WASHINGTON (dpa-AFX) - Die britische Großbank HSBC kann den Geldwäsche-Skandal in den USA gegen Zahlung einer Rekordstrafe beilegen. Die US-Behörden haben sich mit der Bank auf die Summe von 1,92 Milliarden US-Dollar (1,5 Mrd Euro) geeinigt, wie das Geldhaus am Dienstag in London mitteilte. Das US-Justizministerium bestätigte den Vergleich. HSBC zahle einen hohen Preis für sein Fehlverhalten, hieß es in einer am Abend (MEZ) veröffentlichten Mitteilung.

 

    Konkurrent Standard Chartered muss wegen unerlaubter Geschäfte mit Iran insgesamt 667 Millionen Dollar zahlen. Der niederländische Konzern ING (ING Groep) musste wegen vergleichbarer Vorwürfe 619 Millionen Dollar aufwenden. Strafen in dieser Größenordnung sind sonst allenfalls bei Kartellverstößen üblich. Die Strafe für HSBC war erwartet worden - bereits in der vergangenen Woche hatte es Spekulationen darüber gegeben.

 

DROGENHÄNDLER UND TERRORISTEN FINANZIERT

 

    Die USA hatten der Bank vorgeworfen, über Jahre hinweg Geldwäsche unterstützt zu haben. Aus Ländern wie Mexiko, Iran und Saudi-Arabien sollen demnach HSBC-Filialen Milliarden in die USA transferiert und Drogenhändlern sowie Finanzierern des Terrorismus in die Hände gespielt haben.

 

    Der Vereinbarung mit dem Justizministerium zufolge hat sich die Bank neben der Zahlung der Geldsumme strukturellen Änderungen in seinen gesamten globalen Operationen verpflichtet, um eine Wiederholung solcher Verstöße zu verhindern. HSBC hatte im Sommer selbst schwere Fehler eingeräumt und auch personelle Konsequenzen gezogen. So musste der Chefaufseher über die Unternehmenskultur ("Head of Compliance"), David Bagley, zurücktreten. "Wir akzeptieren die Verantwortung für unsere Fehler in der Vergangenheit", bekräftigte Unternehmenschef Stuart Gulliver am Dienstag.

 

ÜBERWÄLTIGENDES AUFSICHTSVERSAGEN

 

    In der Washingtoner Mitteilung wird HSBC "überwältigendes Aufsichtsversagen" angelastet. Der Leiter der Kriminalabteilung im Ministerium, Lanny Breuer, wird wie folgt zitiert: "Heute zahlt HSBC einen hohen Preis dafür, und .....wir behalten uns das Recht zu vollständigem strafrechtlichen Vorgehen vor, sollte die Bank auf irgendeine Weise gegen die Vereinbarung verstoßen."/stk/she/ch/DP

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu HSBC Holdings plc

  • Relevant2
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HSBC Holdings plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.03.2015HSBC NeutralNomura
25.02.2015HSBC NeutralJP Morgan Chase & Co.
25.02.2015HSBC HaltenIndependent Research GmbH
25.02.2015HSBC UnderperformBNP PARIBAS
24.02.2015HSBC NeutralUBS AG
24.02.2015HSBC buySociété Générale Group S.A. (SG)
23.02.2015HSBC buyS&P Capital IQ
30.01.2015HSBC buyUBS AG
23.01.2015HSBC OutperformBernstein Research
08.01.2015HSBC overweightBarclays Capital
02.03.2015HSBC NeutralNomura
25.02.2015HSBC NeutralJP Morgan Chase & Co.
25.02.2015HSBC HaltenIndependent Research GmbH
24.02.2015HSBC NeutralUBS AG
24.02.2015HSBC HoldDeutsche Bank AG
25.02.2015HSBC UnderperformBNP PARIBAS
29.01.2015HSBC UnderperformBNP PARIBAS
13.01.2015HSBC UnderweightMorgan Stanley
26.11.2014HSBC UnderweightMorgan Stanley
11.11.2014HSBC UnderperformCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HSBC Holdings plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr HSBC Holdings plc Analysen

Heute im Fokus

DAX im Plus -- adidas erleidet kräftigen Gewinnrückgang -- BMW will i3 zum Apple Car weiterentwickeln -- Fitschen erwartet neue Sparwelle bei Banken -- Zalando, Continental im Fokus

Russland spricht besorgt von ersten US-Soldaten in der Westukraine. Allianz-Chefvolkswirt fordert QE-Rabatt für Bundesbank. Diamanten werden wohl in fünf Jahren knapp. Wer ist Giannis Varoufakis? - Ein Wirtschaftswissenschaftler wird Finanzminister. Evonik-Aktie sehr schwach am MDAX-Ende. Zalando erwartet weiteres Umsatzplus von 20 bis 25 Prozent.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?