21.03.2013 13:03
Bewerten
 (0)

ROUNDUP 2: Hannover Rück hebt Talanx auf Rekordgewinn - Anleger enttäuscht

    (Neu: Aussagen aus Bilanz-Pressekonferenz, Details, Analystenstimme, Aktienkurs)

    HANNOVER (dpa-AFX) - Die glänzenden Geschäfte der Hannover Rück (Hannover Rueckversicherung SE) haben dem Versicherungskonzern Talanx zur ersten Jahresbilanz nach seinem Börsengang einen Rekordgewinn beschert. Unter dem Strich verdiente der Konzern, zu dem Marken wie HDI und HDI-Gerling gehören, 630 Millionen Euro - so viel wie nie zuvor. "Geliefert wie versprochen", sagte Talanx-Chef Herbert Haas am Donnerstag in Hannover und kündigte für 2013 eine weitere Steigerung an. Doch Anleger reagierten zunächst verschnupft: Sie hatten sich von der Erstversicherung mehr versprochen.

    Die Talanx-Aktie verlor am Vormittag an der Frankfurter Börse zeitweise mehr als vier Prozent an Wert, rettete sich zur Mittagszeit aber wieder mit 0,23 Prozent ins Plus auf 23,545 Euro. Equinet-Analyst Philipp Häßler sieht die Aktie nach wie vor attraktiv bewertet. Für 2013 stellte die Talanx-Spitze Haas einen Überschuss von mehr als 650 Millionen Euro in Aussicht. Dazu soll stärker als zuletzt das Erstversicherungsgeschäft mit Industrie-, Privat- und Firmenkunden beitragen. Die Prämieneinnahmen sollen konzernweit um vier Prozent steigen.

    Sorgen bereiten dem Konzern wie auch anderen Versicherern die Niedrigzinsen: Lag die Verzinsung der Kapitalanlagen dank realisierter Bewertungsgewinne 2012 noch bei 4,3 Prozent, rechnet Haas in diesem Jahr nur noch mit einer Rendite von 3,5 Prozent.

    Im vergangenen Jahr profitierte Talanx vor allem vom Gewinn der Tochter Hannover Rück. Der weltweit drittgrößte Rückversicherer hatte mit 858 Millionen Euro so viel verdient wie nie zuvor. Talanx kann sich als Mehrheitseigner gut die Hälfte dieses Profits gutschreiben. Die Talanx-Aktionäre sollen mit der ersten Dividende Dividende von 1,05 Euro an dem Erfolg teilhaben. Analysten hatten jedoch im Schnitt mit 1,11 gerechnet.

    Insgesamt konnte Talanx seine Prämieneinnahmen 2012 um 13 Prozent auf 26,7 Milliarden Euro steigern. Dabei trugen neben dem Wachstum der Rückversicherung auch die Zukäufe in der Privat- und Firmenversicherung bei. Talanx hatte 2012 den mexikanischen Versicherer Metropolitana Compania de Seguros sowie die polnischen Versicherer TU Europa und TUiR Warta übernommen. Polen gilt bei Talanx inzwischen als zweiter Kernmarkt nach Deutschland.

    Beim Gewinn schlug sich das Wachstum der Erstversicherung in der Summe noch nicht nieder - auch aufgrund einer gestiegenen Steuerquote. Zudem zehrten Hurrikan "Sandy" in den USA und einige andere Großschäden am Ergebnis der Industrieversicherung. In Deutschland kostete der Umbau der Privat- und Firmenversicherung einen Teil des Spartengewinns. Im Ausland verdiente Talanx mit Privat- und Firmenkunden vor Zinsen und Steuern hingegen fast doppelt so viel wie im Vorjahr. Hier will der Konzern auch künftig kräftig wachsen - etwa in  Osteuropa und Lateinamerika.

    Talanx hatte im Oktober nach jahrelangen Planungen den Sprung aufs Börsenparkett geschafft. Seit Dezember ist das Unternehmen im MDAX gelistet - sie bereits seit langem ihre Tochter Hannover Rück. Der Aktienkurs legte vom Ausgabepreis von 18,30 Euro bis Mitte März um ein Drittel auf zeitweise 24,45 Euro zu.

    In absehbarer Zeit will Talanx keine weiteren Aktien an die Börse bringen. Der Mehrheitseigner HDI, ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, wolle keine Anteile verkaufen, sagte Haas. Auch für eine erneute Kapitalerhöhung gebe es keine Bestrebungen. Der Konzern sei gut mit Kapital ausgestattet. Der HDI hält gut 82 Prozent der Talanx-Anteile. Der japanische Partner Meiji Yasuda ist mit 6,5 Prozent beteiligt./stw/zb

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Hannover Rueck

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Hannover Rueck

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:11 UhrHannover Rueck Holdequinet AG
29.10.2014Hannover Rueck NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.10.2014Hannover Rueck HaltenBankhaus Lampe KG
28.10.2014Hannover Rueck overweightHSBC
27.10.2014Hannover Rueck SellClose Brothers Seydler Research AG
28.10.2014Hannover Rueck overweightHSBC
24.10.2014Hannover Rueck kaufenDZ-Bank AG
10.10.2014Hannover Rueck overweightHSBC
01.09.2014Hannover Rueck buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.08.2014Hannover Rueck buyKelper Cheuvreux
15:11 UhrHannover Rueck Holdequinet AG
29.10.2014Hannover Rueck NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.10.2014Hannover Rueck HaltenBankhaus Lampe KG
24.10.2014Hannover Rueck HoldDeutsche Bank AG
24.10.2014Hannover Rueck HoldCommerzbank AG
27.10.2014Hannover Rueck SellClose Brothers Seydler Research AG
24.07.2014Hannover Rueck SellClose Brothers Seydler Research AG
11.06.2014Hannover Rueck SellClose Brothers Seydler Research AG
08.05.2014Hannover Rueckversicherung SE ReduceNomura
07.05.2014Hannover Rueckversicherung SE SellClose Brothers Seydler Research AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hannover Rueck nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- Dow Jones mit neuem Rekord -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup, Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Euro bleibt unter Druck. Streiks bei Amazon enden vorerst. Chinesen kaufen Solarstrom AG. Continental und mögliche Abschreibungen. Brenntag-Bonität hochgestuft. Joma steigt mit 47,7 Prozent bei C.A.T. Oil ein und legt Pflichtangebot vor. E.ON und RWE müssen Klagen gegen Atommüll-Lagerung zurücknehmen. Großbritannien zahlt Weltkriegsanleihe zurück.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?