07.01.2013 13:36
Bewerten
(0)

ROUNDUP 2/Neuer Chef für Air Berlin: Prock-Schauer übernimmt Mehdorns Job

    (Neu: Hintergrund, Details, Aktienkurs)

 

    BERLIN (dpa-AFX) - Ein neuer Chef soll Air Berlin wieder flügge machen. Der bisherige Strategie-Vorstand Wolfgang Prock-Schauer löste am Montag überraschend Hartmut Mehdorn an der Spitze von Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft ab. Der 56-jährige Österreicher, der erst im Herbst von der früheren Lufthansa-Tochter (Deutsche Lufthansa) British Midland (BMI) zu Air Berlin gekommen war, muss das nächste Sanierungsprogramm umsetzen. So soll das Fluggeschäft wieder in die Gewinnzone kommen. Bei der chronisch defizitären BMI war dies dem Manager zuletzt nicht gelungen. Übergangschef Mehdorn (70) bleibt Air Berlin als einfaches Verwaltungsratsmitglied erhalten.

 

    An der Börse wurde die Nachricht von neuerlichen Verzögerungen bei der Eröffnung des Berliner Hauptstadtflughafens überlagert. Diesen will Air Berlin als neues großes Drehkreuz nutzen. Die Aktien der Fluggesellschaft verloren zeitweise fast drei Prozent ihres Werts und notierten am frühen Nachmittag noch mit 1,16 Prozent im Minus bei 1,54 Euro. Sie gehörten damit zu den schwächsten Werten im SDax.

 

NEUE EINSCHNITTE

 

    Prock-Schauer erwarten auf seinem neuen Posten unbequeme Aufgaben. Nach dem weitgehend umgesetzten Sanierungsprogramm "Shape & Size" stehen mit "Turbine 2013" die nächsten Einschnitte auf der Agenda. Medienberichten zufolge stehen dabei mehrere hundert Arbeitsplätze auf der Kippe. Die Flotte soll nach den bereits vorgenommenen Kürzungen um weitere 20 auf 138 Maschinen schrumpfen. Das Unternehmen selbst hielt sich zu den Berichten und Details bislang bedeckt. "Air Berlin steht vor großen Herausforderungen", sagte Prock-Schauer. "Wir müssen unseren Veränderungsprozess schnell vorantreiben."

 

    Die Fluggesellschaft leidet wie viele Konkurrenten unter dem harten Konkurrenzkampf in der europäischen Luftfahrt. Nach vier Jahren mit Nettoverlusten in Folge kam Air Berlin zwar 2012 voraussichtlich wieder in die Gewinnzone. Dies verdankte das Unternehmen nach bisherigen Angaben allerdings dem Verkauf von Flugzeugen und der Mehrheit am konzerneigenen Vielfliegerprogramm.

 

BERLINER FLUGHAFENDEBAKEL BELASTET

 

    Zu schaffen macht der Gesellschaft neben hohen Treibstoffpreisen und der deutschen Ticketsteuer die immer wieder verschobene Eröffnung des neuen Berliner Hauptstadtflughafens. Jetzt soll zuverlässigen Quellen zufolge sogar der Termin im Herbst 2013 nicht mehr zu halten sein. Mehdorn hatte bereits zuvor Schadenersatzklagen angekündigt.

 

    Prock-Schauer kennt sich mit Krisenfällen aus. Der Österreicher startete seine Karriere 1981 bei der heutigen Lufthansa-Tochter Austrian Airlines und integrierte dort die Töchter Lauda Air und Tyrolean. Ab 2002 leitete er das Luftfahrtbündnis Star Alliance, 2003 wurde er Chef der indischen Fluggesellschaft Jet Airways und brachte sie zwei Jahre später an die Börse.

 

    Bei der Lufthansa versuchte Prock-Schauer von 2009 an hingegen vergeblich, deren damalige Tochter BMI in die schwarzen Zahlen zu hieven. Europas größte Fluggesellschaft verlor die Geduld mit ihrem britischen Sorgenkind. Anfang 2012 verkaufte sie BMI an die British-Airways-Mutter International Airlines Group (IAG) (Borland Software). Im Oktober wechselte Prock-Schauer zu Air Berlin.

 

MEHDORN NUR ÜBERGANGSCHEF

 

    Der frühere Bahnchef Mehdorn galt bei Air Berlin offiziell immer nur als Übergangschef. Er hatte die Führung der Gesellschaft im September 2011 von Joachim Hunold übernommen, als Air Berlin nach jahrelangen Verlusten in finanzielle Schieflage geraten war. Unter seiner Führung strich die Gesellschaft bereits unrentable Verbindungen aus dem Streckennetz. Gleichzeitig wurden die verbleibenden Maschinen besser ausgelastet.

 

    Aus dem Verwaltungsrat gab es am Montag Lob für Mehdorn. "Er hat das Unternehmen in der Krise der europäischen Luftfahrt auf einen neuen Weg gebracht, marktgerechter positioniert und entscheidende Weichen für die Zukunft gestellt", sagte Verwaltungsratschef Hans-Joachim Körber. Mit Prock-Schauer übernehme nun ein anerkannter Branchenexperte die Spitzenposition./stw/jha/fbr

 

Anzeige

Nachrichten zu Air Berlin plc

  • Relevant
    7
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Air Berlin plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.08.2015Air Berlin buyCommerzbank AG
28.04.2015Air Berlin HoldHSBC
28.04.2015Air Berlin buyCommerzbank AG
15.01.2015Air Berlin NeutralHSBC
08.12.2014Air Berlin VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.08.2015Air Berlin buyCommerzbank AG
28.04.2015Air Berlin buyCommerzbank AG
18.02.2013Air Berlin kaufenDeutsche Bank AG
26.03.2012Air Berlin kaufenDie Actien-Börse
12.08.2011Air Berlin buyCommerzbank Corp. & Markets
28.04.2015Air Berlin HoldHSBC
15.01.2015Air Berlin NeutralHSBC
13.11.2014Air Berlin HoldCommerzbank AG
04.11.2014Air Berlin HoldCommerzbank AG
05.09.2014Air Berlin HoldCommerzbank AG
08.12.2014Air Berlin VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.08.2014Air Berlin VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.08.2014Air Berlin UnderweightHSBC
16.07.2014Air Berlin UnderweightHSBC
19.05.2014Air Berlin VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Air Berlin plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen wenig verändert -- Commerzbank erwartet Verlust im 2. Quartal -- Toshiba fliegt aus Japans Leitindex Nikkei 225 -- Allianz, AIB, Volkswagen im Fokus

Harley-Davidson prüft Kauf der Audi-Tochter Ducati. Tesla plant erstes Werk in China. RWE schüttet Sonderdividende an Aktionäre aus. Wechsel in der Infineon-Geschäftsführung. Verschärfte Golf-Krise bringt Katars Landeswährung zum Absturz. ZUMTOBEL mit Gewinnsprung und Umsatzrückgang.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Amazon.com Inc.906866
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW
Coca-Cola Co.850663
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610