09.02.2012 10:24
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Abhörskandal belastet Murdochs Medienkonzern

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Abhörskandal bei der britischen Zeitung "News of the World" kostet Medienmogul Rupert Murdoch weiterhin viel Geld. Alleine im zweiten Geschäftsquartal bis Ende Dezember musste Murdochs News Corp. eine Belastung von 87 Millionen Dollar verdauen (66 Mio Euro). Das erklärte der US-Konzern bei der Vorlage seiner Zwischenbilanz am späten Mittwoch in New York (Ortszeit).

 

    Die News Corp. hatte sich mit Opfern auf Entschädigungszahlungen geeinigt. Mitarbeiter der "News of the World" sollen in zahlreichen Fällen Telefone von Prominenten oder Verbrechensopfern abgehört haben. Nachdem im vergangenen Frühjahr immer mehr Details bekanntgeworden waren, stellte Murdoch das traditionsreiche Sonntagsblatt ein. Zudem musste er auf politischen Druck hin die Komplettübernahme der britischen Fernsehsendergruppe British Sky Broadcasting (BSKYB) (BOeWE SYSTEC)abblasen.

 

    Trotz der Belastungen hat die News Corp. im vergangenen Quartal den Gewinn von 641 Millionen auf unterm Strich annähernd 1,1 Milliarden Dollar hochschrauben können. Grund für den Sprung war zum einen ein gut laufendes Film- und Fernsehgeschäft. Zum anderen sanken die Kosten. Im Vorjahreszeitraum hatte unter anderem das glücklose soziale Netzwerks MySpace die Bilanz belastet.

 

    Der Umsatz verbesserte sich um 2 Prozent auf 9,0 Milliarden Dollar. "Ich bin besonders zufrieden mit dem Erfolg unserer Geschäftsstrategie, wenn ich mir das unsichere wirtschaftliche Umfeld anschaue", sagte Murdoch. Die Börsianer pflichteten ihm bei. Nachbörslich stieg die Aktie leicht.

 

    Auch die Rivalen Walt Disney und Time Warner hatten von Oktober bis Dezember zulegen können. Sie hatten ihre Zahlen bereits am Dienstag und am frühen Mittwoch vorgelegt.

 

    Das Flaggschiff der News Corp. ist der Nachrichtenkanal Fox News. Im Kinogeschäft ist der Konzern mit dem Studio  "20th Century Fox" vertreten. Zu den Printtiteln gehören die britische "Sun" und "Times" sowie das renommierte US-Wirtschaftsblatt "Wall Street Journal". Die News Corp. ist auch am Bezahlsender Sky Deutschland beteiligt, was sich bislang allerdings als Zuschussgeschäft erwies./das/DP/tw

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Sky Deutschland AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sky Deutschland AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.12.2014Sky Deutschland kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.11.2014Sky Deutschland HoldDeutsche Bank AG
25.11.2014Sky Deutschland SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
21.11.2014Sky Deutschland neutralIndependent Research GmbH
06.11.2014Sky Deutschland HaltenBankhaus Lampe KG
18.12.2014Sky Deutschland kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.11.2014Sky Deutschland kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.11.2014Sky Deutschland buyCommerzbank AG
03.11.2014Sky Deutschland kaufenDZ-Bank AG
03.11.2014Sky Deutschland buyCommerzbank AG
27.11.2014Sky Deutschland HoldDeutsche Bank AG
21.11.2014Sky Deutschland neutralIndependent Research GmbH
06.11.2014Sky Deutschland HaltenBankhaus Lampe KG
03.11.2014Sky Deutschland HoldWarburg Research
03.11.2014Sky Deutschland HaltenIndependent Research GmbH
25.11.2014Sky Deutschland SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
03.11.2014Sky Deutschland SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
30.10.2014Sky Deutschland SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.10.2014Sky Deutschland VerkaufenBankhaus Lampe KG
07.08.2014Sky Deutschland SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sky Deutschland AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Sky Deutschland AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?