18.01.2013 18:23
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Kein klarer Trend vor dem Wochenende

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben sich ohne klaren Trend in das Wochenende verabschiedet. Auffällig war vor allem der Londoner FTSE 100 , der am Freitag seine Höchstmarke seit Mai 2008 nochmals nach oben schraubte. Letztlich stand ein Gewinn von 0,36 Prozent auf 6.154,41 Punkte zu Buche, für den vor allem erfreuliche Wirtschaftsdaten aus China verantwortlich gemacht wurden. Die Wochenbilanz liegt für den Index bei plus 0,54 Prozent.

 

    Hier schnitt der französischen Cac 40 ebenfalls positiv ab, auch wenn es zum Wochenausklang um 0,07 Prozent auf 3.741,58 Punkte nach unten ging. Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) büßte derweil 0,34 Prozent auf 2.709,59 Punkte ein. Er setzte in den vergangenen fünf Handelstagen um 0,30 Prozent zurück und konnte seinen zwischenzeitlichen Höchststand seit Juli 2011 damit nicht halten.

 

    Favorisiert wurden in Europa die Medienwerte , angeführt von der Mediaset-Aktie mit plus 5,77 Prozent. Händler begründeten dies mit der Hoffnung auf eine Erholung im Werbemarkt, die von positiven Analystenstimmen gestützt werde. Bester deutscher Branchenvertreter war Axel Springer, dessen Aktien mit plus 3,04 Prozent in der Spitzengruppe des MDAX lagen.

 

    Die Verlierer überwogen derweil besonders deutlich bei den Gesundheitstiteln und den Versorgern . Schwächster Einzelwert im EuroStoxx waren indes die besonders schwankungsfreudigen Papiere von Nokia mit minus 3,16 Prozent.

 

    Die Indexspitze gehörte ArcelorMittal mit einem Aufschlag von 1,86 Prozent, nachdem Goldman Sachs seine Verkaufsempfehlung für die Stahltitel gestrichen hatte. Insgesamt präsentierte sich der Rohstoffsektor kaum verändert, auch wenn gerade einige Minenwerte in London den "Footsie" stützten. Darunter waren auch die zuletzt schwächeren Rio Tinto mit einer Erholung um 1,83 Prozent. Anziehende Metallpreise und ein trotz Zielsenkung weiter hohes Kurspotenzial in einer Studie der Deutschen Bank wurden zur Begründung angeführt./ag/he

 

Nachrichten zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:21 UhrNokia overweightJP Morgan Chase & Co.
29.11.2016Nokia buyS&P Capital IQ
29.11.2016Nokia buyUBS AG
16.11.2016Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
16.11.2016Nokia kaufenKepler Cheuvreux
14:21 UhrNokia overweightJP Morgan Chase & Co.
29.11.2016Nokia buyS&P Capital IQ
29.11.2016Nokia buyUBS AG
16.11.2016Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
16.11.2016Nokia kaufenKepler Cheuvreux
10.10.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
25.08.2016Nokia HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.08.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
05.08.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
01.07.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
15.04.2015Nokia VerkaufenIndependent Research GmbH
14.04.2015Nokia SellS&P Capital IQ
14.04.2015Nokia UnderperformBernstein Research
06.03.2015Nokia VerkaufenIndependent Research GmbH
15.11.2014Nokia SellS&P Capital IQ
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nokia Oyj (Nokia Corp.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX über 11.000-Punkte-Marke -- Dow stabil erwartet -- EZB verlängert milliardenschwere Anleihenkäufe -- Chinesische Investoren an Einstieg bei Deutscher Bank interessiert -- AIXTRON im Fokus

Draghi: EZB kauft künftig Wertpapiere mit Restlaufzeit von einem Jahr. thyssenkrupp wurde Ziel von massivem Hacker-Angriff. KKR will bei Konsumforscher GfK einsteigen. Deutsche Wohnen, LEG und Co.: Auf diese vier Immo-Aktien können Anleger bauen: Lebensversicherungen benachteiligen junge Kunden beträchtlich.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?