15.01.2013 18:32
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Leichter - US-Schulden wieder stärker im Fokus

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Für die meisten europäischen Aktienindizes ist es am Dienstag weiter leicht nach unten gegangen. Anleger nahmen die Erinnerung des US-Finanzministers an das grundsätzlich ungelöste Schuldenproblem der USA zum Anlass für weitere Gewinnmitnahmen. Eine erfolgreiche Refinanzierungsrunde des rezessionsgeschwächten Eurolands Spanien konnte das Blatt nicht wenden.

 

    Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) gab um 0,50 Prozent nach auf 2.701,59 Punkte. Tags zuvor hatte er mit 2.735 Punkten zwar abermals einen Höchststand seit Juli 2011 markiert, jedoch dann bereits im Minus geschlossen. In Paris entfernte sich der Cac 40 um weitere 0,29 Prozent von seinem jüngsten Hoch seit eineinhalb Jahren und schloss bei 3.697,35 Punkten. Der Londoner FTSE 100 legte indes um 0,15 Prozent auf 6.117,31 Punkte zu und bleibt in Sichtweite des jüngst erreichten Niveaus von 2008.

 

    Ein stagnierendes SAP-Geschäft in Amerika hat nicht nur Europas größten Softwarehersteller im vierten Quartal etwas ausgebremst, sondern an diesem Tag auch den Leitindex und den Technologie-Sektor . SAP-Aktien (SAP) waren mit minus 3,87 Prozent schwächster EuroStoxx-Titel und zogen auch ihre Branche um über zwei Prozent nach unten. Die Walldorfer hatten das schwächere US-Geschäft nur teilweise durch starkes Wachstum in Asien ausgleichen können.

 

    Stärker präsentierten sich derweil vor allem Konsumtitel und Nahrungsmittelhersteller . Auch H&M fielen mit einem Kursgewinn von 3,63 Prozent positiv auf. Die Bekleidungskette hatte starke Absatzzahlen für Dezember veröffentlicht. Auch der Luxusbekleidungshersteller Burberry profitierte von hohen Verkäufen im dritten Geschäftsquartal. Die Aktie kletterte an der FTSE-Spitze um 4,60 Prozent. Papiere von TNT Express setzten nach dem zwischenzeitlich 50-prozentigen Kursverfall am Vortag wegen der wohl geplatzten Fusion mit UPS zu einer Erholung an und verteuerten sich um 5,68 Prozent./ag/he

 

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.02.2016SAP SE buyCommerzbank AG
05.02.2016SAP SE HoldKepler Cheuvreux
05.02.2016SAP SE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
05.02.2016SAP SE OutperformBernstein Research
05.02.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
08.02.2016SAP SE buyCommerzbank AG
05.02.2016SAP SE OutperformBernstein Research
05.02.2016SAP SE buyBaader Wertpapierhandelsbank
27.01.2016SAP SE buyBaader Wertpapierhandelsbank
26.01.2016SAP SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.02.2016SAP SE HoldKepler Cheuvreux
05.02.2016SAP SE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
25.01.2016SAP SE HaltenDZ-Bank AG
25.01.2016SAP SE Mkt PerformFBR Capital
25.01.2016SAP SE HoldKepler Cheuvreux
05.02.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
01.02.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
25.01.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
13.01.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
25.11.2015SAP SE ReduceOddo Seydler Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- Dow tiefrot -- Ölpreis tief im Minus -- Strafzinsen für Mittelstandskunden der Commerzbank -- VW will US-Autofahrer großzügig entschädigen -- Siemens im Fokus

Eurokurs baut Vorsprung zum Dollar aus - Wieder über 1,12 US-Dollar. Deutsche Bank kann demnächst anstehende AT1-Wertpapiere bedienen. Probleme mit Airbag-Auslöser - Auch Audi in USA von Continental-Rückruf betroffen. VW muss Jahreszahlen bis Ende April vorlegen. Technologie-Aktien folgen der Talfahrt an der Nasdaq.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?