04.12.2012 18:47
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Moderate Gewinne - US-Haushalt weiter im Fokus

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben am Dienstag überwiegend an ihre Gewinne vom Vortag angeknüpft. Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) als Leitindex der Eurozone stieg um 0,33 Prozent auf 2.590,83 Punkte, konnte seine zwischenzeitlich noch deutlicheren Gewinne aber nicht vollständig über die Zeit retten. Zögerlich in den Handel gestartete US-Börsen hatten ihn am Nachmittag einige Punkte gekostet. In Paris legte der Cac 40 um 0,39 Prozent auf 3.580,48 Punkte zu. Der Londoner FTSE 100 war dagegen hauchdünn ins Minus abgerutscht: Er gab am Ende um 0,04 Prozent auf 5.869,04 Punkte nach.

 

    Im Fokus der Märkte stand weiterhin die Haushaltsdebatte in den USA. "Wir gehen weiter davon aus, dass die Budgetprobleme in den USA bis zum Jahresende gelöst werden", sagte Daniel Morris, Stratege bei JPMorgan Asset Management. Er rät daher allen Anlegern, Aktien zu kaufen, sobald diese wegen der Spekulation auf eine Eskalation der Haushaltslage sinken. Die zögerliche Haltung der Anleger an der Wall Street zeigte dann aber, dass das Vertrauen an den Märkten auf eine Lösung der Probleme immer noch niedrig ist. Die Börsen in Europa nahmen dieses Zögern dann wieder auf und reduzierten ihre zuvor erzielten Gewinne.

 

    Im Branchenvergleich waren Finanztitel die letztendlich größten Gewinner: Der Teilindex Stoxx 600 Banks gewann 0,61 Prozent, und im EuroStoxx dominierten die Finanzwerte entsprechend die vorderen Ränge. Titel der italienischen Unicredit (UniCredito Italiano (vor Aktienzusammenlegung)) verbuchten mit zweieinhalb Prozent den größten Aufschlag im Leitindex der Eurozone, dicht gefolgt von den Aktien der französischen Großbank Societe Generale (Société Générale). Laut Händlern profitierte der Sektor nachwirkend von der am Montagabend erfolgten Freigabe der Finanzspritzen für spanische Banken.

 

    Bei den Titeln von EADS setzten sich derweil die Spekulationen um die künftige Aktionärsstruktur fort. Zunächst knüpften die Titel mit deutlichen Gewinnen an ihre jüngste Rally an, kamen dann aber am Nachmittag zurück. Am Markt wurde dies mit einem Gerücht begründet, dass sich Großaktionär Daimler über den Markt von seinen Anteilen trennen wolle. Dies würde zu einem Überhang von Aktien führen, so ein Händler. Die Aktien gewannen in Paris letztendlich noch ein halbes Prozent - an mittlerweile fünf Gewinntagen in Folge haben sie rund neun Prozent zugelegt.

 

    Größter Gewinner waren in Paris am Ende die Papiere von Alcatel-Lucent mit plus 2,56 Prozent. Medienberichten zufolge nähert sich der Netzwerkausrüster in Gesprächen mit seinen Banken der Bereitstellung von zusätzlichen Refinanzierungsmitteln. Ansonsten standen noch Zahlen von Tui Travel im Blickfeld: Der britische Reisekonzern hat im vergangenen Geschäftsjahr so viel verdient wie noch nie. Die Aktie der Tui-Tochter (TUI) rückte in London um mehr als drei Prozent vor./tih/she

 

Nachrichten zu Airbus SE (ehemals EADS)

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ehemals EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.04.2017Airbus SE (ehemals EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
20.04.2017Airbus SE (ehemals EADS) buyJefferies & Company Inc.
12.04.2017Airbus SE (ehemals EADS) HoldKepler Cheuvreux
12.04.2017Airbus SE (ehemals EADS) buyCitigroup Corp.
12.04.2017Airbus SE (ehemals EADS) buySociété Générale Group S.A. (SG)
21.04.2017Airbus SE (ehemals EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
20.04.2017Airbus SE (ehemals EADS) buyJefferies & Company Inc.
12.04.2017Airbus SE (ehemals EADS) buyCitigroup Corp.
12.04.2017Airbus SE (ehemals EADS) buySociété Générale Group S.A. (SG)
11.04.2017Airbus SE (ehemals EADS) buyUBS AG
12.04.2017Airbus SE (ehemals EADS) HoldKepler Cheuvreux
24.02.2017Airbus SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.02.2017Airbus SE HaltenIndependent Research GmbH
02.02.2017Airbus SE HoldKepler Cheuvreux
30.01.2017Airbus SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.11.2016Airbus Group SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.10.2016Airbus Group SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
11.10.2016Airbus Group SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.09.2016Airbus Group SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
28.07.2016Airbus Group SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ehemals EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX nimmt Kurs auf Rekordhoch -- Asiens Börsen überwiegend im Plus -- Frankreich-Wahl: Macron und Le Pen Gewinner -- Becton Dickinson schluckt C.R. Bard -- Sartorius mit Zuwächsen

Pfeiffer Vacuum lehnt Übernahmeangebot von Busch-Gruppe erneut ab. SNB: Könnten gegen Franken-Aufwertung nach Frankreich-Wahl vorgehen. EZB-Ratsmitglied Nowotny: Wenn nötig ELA-Mittel für französische Banken. Venezuela will Gold-Deal: Oppositions-Appell an Deutsche Bank.

Top-Rankings

EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Investmentbanken mit den höchsten Einnahmen
Diese Geldhäuser wissen, wie man Geld verdient

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Tops und Flops
So entwickelten sich die Rohstoffe im 1. Quartal 2017
Tops und Flops
So performten die DAX-Unternehmen im ersten Quartal 2017
Viel Geld bei wenig Stress
Diese relaxten Berufe werden gut bezahlt
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
Das machen Ex-Spitzensportler nach ihrer Karriere
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Anleger sind besorgt um Wahlausgang in Frankreich. Erwarten Sie einen Sieg der Euro-Kritiker?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
Allianz840400
BASFBASF11
Apple Inc.865985
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Scout24 AGA12DM8
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW
Siemens AG723610
Nordex AGA0D655