26.11.2012 19:07
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Verluste - Ungewissheit über Griechenland-Hilfen

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach ihrer Rally in der vergangenen Woche haben die europäischen Börsen am Montag einen kleinen Teil ihrer Gewinne wieder abgegeben. Vor allem der noch ungewisse Ausgang der erneuten EU-Verhandlungen über Griechenland-Hilfen habe für Zurückhaltung gesorgt, sagten Händler. Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) verlor 0,57 Prozent auf 2.542,52 Punkte. In den vergangenen fünf Handelstagen hatte der Leitindex der Eurozone mit mehr als fünf Prozent den bislang größten Wochengewinn des Jahres erzielt. In Paris fiel der Cac 40 (CAC 40) am Montag um 0,79 Prozent auf 3.500,94 Punkte, der Londoner FTSE 100 gab 0,56 Prozent auf 5.786,72 Punkte ab.

 

    Die Euro-Finanzminister sind an diesem Tag zu einem zweiten Sondertreffen innerhalb einer Woche zusammengekommen, um sich auf die Fortsetzung der Griechenland-Hilfe zu verständigen. Vor einer Entscheidung über die Freigabe der Hilfstranche hätten sich die Anleger daher zurückgehalten, auch wenn die Zuversicht wieder wachse, sagte Analyst Gregor Kuhn vom Broker IG.

 

    Die einzigen Branchen, die sich stabil hielten waren der Haushalts- und Konsumgütersektor , der Sektor Reise und Freizeit sowie der Autosektor.

 

    Im Sektor Reise und Freizeit stachen vor allem die Aktien der Fluggesellschaft Air France-KLM mit plus 4,99 Prozent hervor. Händler verwiesen auf Berichte über Pläne zur Stärkung der Unternehmensgruppe ab Mitte des neuen Jahres. In London stiegen IAG (Borland Software) um 0,83 Prozent und Easyjet (easyJet) um 1,58 Prozent. Tui Travel verteuerten sich nach einer Kurszielanhebung durch Morgan Stanley um 1,79 Prozent.

 

    Besonders schwach zeigten sich die Bankenwerte. Der Sektor-Index war mit minus 1,25 Prozent der schwächste im Stoxx 600. Die Anteilsscheine von Barclays etwa lagen mit minus 5,39 Prozent am FTSE 100-Ende. Das Emirat Katar verkaufte vier Jahre nach der Rettung der britischen Großbank seine verbliebenen Optionsscheine auf Barclays. Royal Bank of Scotland (RBS) büßten 3,03 Prozent ein und Lloyds (Lloyds Banking Group) 2,81 Prozent. Die UBS-Aktien verloren in Zürich 1,02 Prozent Die schweizerische Großbank muss nach dem Zockerskandal um ihren Ex-Händler Kweku Adoboli eine Buße von 29,7 Millionen Pfund (36,7 Millionen Euro) zahlen. Im EuroStoxx 50 waren die Aktien der Societe Generale (Société Générale) mit einem Abschlag von 2,56 Prozent zweitschwächster Wert.

 

    Mit minus 3,56 Prozent zeigten sich dort die Nokia-Aktien (Nokia) als größter Verlierer. Sie hatten allerdings in der Vorwoche um mehr als 30 Prozent zugelegt. Unter den skandinavischen Werten war das Papier des angeschlagenen Windkraftanlagenbauers Vestas (Vestas Wind Systems) Top-Favorit mit plus 21,11 Prozent. Vestas hatte seine Finanzierung neu regeln können./ck /he

 

Nachrichten zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Umfeld wird besser
Nokia-Aktie setzt Erholung fort: Prognose trotz Umsatzschwund bestätigt
Der Netzwerkausrüster Nokia ringt wie die Konkurrent weiter mit der Investitionszurückhaltung in der Telekombranche.
27.04.17
27.04.17
Nokia Pegs Comeback to New Gadgets (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:16 UhrNokia buyUBS AG
13:31 UhrNokia OutperformCredit Suisse Group
13:16 UhrNokia NeutralBNP PARIBAS
27.04.2017Nokia buyS&P Capital IQ
27.04.2017Nokia buyUBS AG
14:16 UhrNokia buyUBS AG
13:31 UhrNokia OutperformCredit Suisse Group
27.04.2017Nokia buyS&P Capital IQ
27.04.2017Nokia buyUBS AG
27.04.2017Nokia buyKepler Cheuvreux
13:16 UhrNokia NeutralBNP PARIBAS
02.02.2017Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
10.10.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
25.08.2016Nokia HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.08.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
15.04.2015Nokia VerkaufenIndependent Research GmbH
14.04.2015Nokia SellS&P Capital IQ
14.04.2015Nokia UnderperformBernstein Research
06.03.2015Nokia VerkaufenIndependent Research GmbH
15.11.2014Nokia SellS&P Capital IQ

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nokia Oyj (Nokia Corp.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Dow stabil -- Gotham City plant weitere Berichte zu AURELIUS -- Conti wächst stärker als erwartet -- Linde mit gutem Jahresstart -- Air Berlin, Deutschen Bank, Amazon im Fokus

US-Wirtschaft startet schwächer als erwartet ins Jahr. Apple arbeitet offenbar an digitalem Geld-Transfer und Prepaid-Kreditkarte. Exxon profitiert von steigenden Ölpreisen. Elon Musk trifft chinesischen Vize-Premier. Zinshoffnung liefert Banken Rückenwind. GM-Aktie steigt: Gewinn um mehr als ein Drittel gesteigert.

Top-Rankings

KW 17: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 17: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Utopische Summen
Die teuersten Fußballtransfers der Saison 2016/17
Verdienst der DAX-Chefs
Das verdienten die DAX-Bosse 2016
Das Vermögen dieser Milliardäre ist seit der Trump-Wahl am stärksten gewachsen
Wer profitierte am stärksten?
Das sind die exotischsten Börsenplätze der Welt
Klein aber oho?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon.com Inc.906866
BayerBAY001
AURELIUSA0JK2A
Allianz840400
BASFBASF11
Munich Re (Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG)843002
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
AIXTRON SEA0WMPJ
BMW AG519000