Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKursziele ProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen
Diese Aktie wird nicht mehr gehandelt. Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien.

25.02.2013 10:28

Senden

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Fest dank Vorgaben - Italien-Wahl im Blick

K+S zu myNews hinzufügen Was ist das?


    FRANKFURT (dpa-AFX) - Inmitten der laufenden Wahl in Italien ist der deutsche Aktienmarkt zum Wochenauftakt fest in den Handel gestartet. Starke Vorgaben von der Wall Street und aus Asien sorgten dafür, dass sich der Dax wieder mühelos über die Marke von 7.700 Punkten vorarbeitete. Der Leitindex rückte im frühen Handel um 0,98 Prozent auf 7.736,63 Punkte vor und knüpfte so an seinen Aufschlag vom Freitag an. Der MDAX (MDAX) verbesserte sich am Montag um 0,54 Prozent auf 13.190,46 Punkte, und der TecDax (TecDAX) stieg um 0,93 Prozent auf 915,15 Punkte.

    Am Markt richten sich die Blicke der Börsianer vor allem auf Italien, wo die Wahllokale um 15 Uhr schließen. "Die Ergebnisse werden mit Spannung erwartet, da die Fortsetzung der Reformpolitik der Übergangsregierung Monti als wesentlicher Baustein für die Sanierung von Etat und Wirtschaft des drittgrößten Euro-Landes gesehen wird", sagte Investmentanalyst Thomas Hollenbach von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Der Wahlausgang gilt als sehr ungewiss, es wird mit einer schwierigen Regierungsbildung gerechnet. Ein Experte sprach aber von einem gar nicht so hohen Risiko für die Aktienmärkte, da bei italienischen Papieren schon viel Negatives im Kurs enthalten sei.

MERCK UND FMC MIT RÜCKSCHLÄGEN

    Ein Verlierer waren die Merck-Aktien (Merck), die nach einem Rückschlag bei einem Arzneimittel 0,66 Prozent auf 104,90 Euro einbüßten. Der Wirkstoffkandidat Cilengitide konnte in Verbindung mit einer Radiochemotherapie keine signifikante Verlängerung der Überlebenszeit bei Hirntumoren erreichen. Der zweite Dax-Verlierer waren die FMC-Titel (Fresenius Medical Care) mit minus 0,77 Prozent, was am Markt mit dem Rückruf eines alternativen Anämiepräparats für Dialysepatienten erklärt wurde. Commerzbank-Analyst Volker Braun sieht davon die Verhandlungsposition gegenüber Amgen, dem Hersteller des bisherigen Standardmedikaments EPO, nicht wie erhofft verbessert.

    Eine Erholung gab es dagegen für die Aktien von Volkswagen (Volkswagen vz), die am Freitag wegen des Ausblicks massiv unter Druck geraten waren - trotz eines für 2012 ausgewiesenen Rekordgewinns. Die Titel legten fast zweieinhalb Prozent zu, auch wenn jüngste Aussagen zum ersten Quartal von Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch die etwas trüberen Aussichten bestätigten. Außerdem passten diverse Analysten ihre Kursziele am Montag nach den Zahlen nach unten an.

K+S IM AUFWIND NACH CITIGROUP-EMPFEHLUNG

    Eine positive Analystenstimme machte die Aktien von K+S zum Spitzenreiter im Dax. Die Titel des Düngemittel- und Salzherstellers zogen nach einer Kaufempfehlung der Citigroup um mehr als drei Prozent an. Laut Analyst Andrew Benson sollte eine Erholung der Kali-Nachfrage auf Normalniveau für eine überdurchschnittliche Kursentwicklung sorgen. Die Dividendenrendite sei zudem attraktiv und nachhaltig.

    Für den TecDax waren die dort schwer gewichteten Titel von Wirecard eine Stütze: Sie profitierten mit einem Aufschlag von dreieinhalb Prozent von einer angekündigten Kooperation mit dem Telekom-Konzern Vodafone . Ein Händler zeigte sich davon zwar nicht überrascht, zog aber dennoch ein positives Fazit - insbesondere, weil die Zusammenarbeit womöglich international ausgerichtet sei./tih/rum

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu K+S AG (K + S K&S) (Inhaberaktien)

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
10.11.11K+S buyING
04.10.11K+S underperformBanc of America Securities-Merrill Lynch
08.09.11K+S buyWestLB AG
08.09.11K+S underperformBanc of America Securities-Merrill Lynch
06.09.11K+S buyLandesbank Baden-Württemberg (LBBW)
10.11.11K+S buyING
08.09.11K+S buyWestLB AG
06.09.11K+S buyLandesbank Baden-Württemberg (LBBW)
02.09.11K+S buySociété Générale Group S.A. (SG)
24.08.11K+S outperformCheuvreux SA
18.08.11K+S neutralNomura
11.08.11K+S neutralBanc of America Securities-Merrill Lynch
04.10.11K+S underperformBanc of America Securities-Merrill Lynch
08.09.11K+S underperformBanc of America Securities-Merrill Lynch
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für K+S AG (K + S K&S) (Inhaberaktien) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

K+S Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen