05.02.2013 18:13
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt wieder etwas zu

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat nach seinem Kursrutsch zum Wochenauftakt am Dienstag moderat zugelegt. Positive Impulse lieferten die US-Börsen, die von Übernahmeplänen und guten Konjunkturdaten profitierten. Zum Handelsschluss stand der Dax (DAX) 0,35 Prozent höher bei 7.664,66 Punkten. Nachdem der Leitindex wegen der Sorgen über die politische Entwicklung in Spanien und Italien am Montag fast zweieinhalb Prozent abgegeben hatte, steht nun noch ein bescheidenes Jahresplus von gut einem halben Prozent zu Buche. Für den MDAX (MDAX) ging es im Tagesvergleich um 0,64 Prozent auf 12.641,14 Punkte hoch und der TecDax (TecDAX) gewann 0,26 Prozent auf 875,31 Punkte.

 

MUNICH RE SEHR FEST

 

   Aktien der Munich Re (Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft) gewannen nach Zahlen und einer Hochstufung 3,89 Prozent auf 138,95 Euro, womit sie den Spitzenplatz im Dax belegten. Der Rückversicherer hatte trotz immenser Schäden durch den Hurrikan "Sandy" im abgelaufenen Jahr einen überraschend hohen Milliardengewinn erzielt und die Dividende angehoben. Die Aktien der Deutschen Börse (Deutsche Boerse)  zogen um 0,57 Prozent an. Der Börsenbetreiber hatte 2012 einen Gewinneinbruch erlitten, auf den er nun mit einem neuen Sparprogramm reagiert.

 

   Im MDax rückten die Papiere von Kuka um 0,74 Prozent auf 30,00 Euro vor. Der Roboter- und Anlagenbauer hatte nach einem überraschend starken Schlussquartal seine Jahresziele übertroffen und neue Bestwerte aufgestellt. Von Händlern hieß es, Kuka habe mit seinen Zahlen über den Marktschätzungen gelegen. Die Aktien des Aromen- und Duftstoffherstellers Symrise stiegen nach guten Zahlen des schweizerischen Wettbewerbers Givaudan  (Givaudan) um 2,08 Prozent. An der Indexspitze kletterten die Titel von Sky Deutschland um 3,88 Prozent. Der Bezahlsender hatte mit neuen Aktien frisches Geld eingesammelt.

 

GEWINNE AUCH IN EUROPA

 

   Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) schloss 0,99 Prozent höher bei 2.651,21 Punkten. Der Londoner FTSE-Index (FTSE 100) und der Pariser CAC 40 legten ebenfalls zu. In New York lag der Dow Jones Industrial (Dow Jones) zum Handelsschluss in Europa 0,77 Prozent über seinem Schlusskurs vom Montag.

 

   Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,38 Prozent am Vortag auf 1,33 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,24 Prozent auf 133,45 Punkte. Der Bund-Future fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3537 (Montag: 1,3552) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7387 (0,7379) Euro./la/he

 

    --- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?