05.02.2013 16:54
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Aktien New York: Fester - Übernahmepläne und gute Daten stützen

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Dienstag einen großen Teil ihres Rücksetzers zum Wochenbeginn wett gemacht. Der Dow Jones Industrial Average (Dow Jones) eroberte nach einem überraschend guten ISM-Index Dienste die 14.000-Punkte-Marke zurück und bleibt in Reichweite seines Hochs seit Oktober 2007. Nach gut einer Stunde stand der US-Leitindex 0,87 Prozent höher bei 14.000,54 Punkten. Der marktbreite S&P-500-Index (S&P 500) stieg um 0,93 Prozent auf 1.509,67 Punkte. An der Nasdaq Börse legte der Composite-Index (NASDAQ Composite) um 0,91 Prozent auf 3.159,81 Punkte zu. Der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) gewann 0,97 Prozent auf 2.742,00 Punkte.

 

    Im Fokus stünden vor allem mehrere große Übernahmepläne, sagten Börsianer. Diese sorgten für Fantasie und begünstigten nach der Korrektur zum Wochenstart eine postwendende Erholung der Aktienmärkte. Auch die Quartalsbilanz unter anderem von Kellogg wurde positiv aufgenommen. Ein etwas besser als erwarteter Einkaufsmanagerindex ISM-Index Dienste half dem Dow dann über 14.000 Punkte. Analyst Ulrich Wortberg von der Helaba sagte: "Der ISM-Serviceindex liegt trotz des leichten Rückgangs weiterhin klar im Expansionsbereich. Damit bleibt das Szenario einer Erholung der US-Wirtschaft im ersten Quartal des neuen Jahres intakt."

 

    Dell-Aktien verteuerten sich um 1,09 Prozent auf 13,41 US-Dollar. Die Tage an der Börse sind für den weltweit drittgrößten Computerbauer gezählt. Ein Konsortium um Firmengründer, Großaktionär und Konzernchef Michael Dell hat eine insgesamt 24,4 Milliarden US-Dollar schwere Übernahme ausgehandelt. Das Papier soll dann von der Börse verschwinden. Praxair will sich indes die kalifornische NuCO2 für 1,1 Milliarden Dollar einverleiben. Die Anteile an dem Linde-Konkurrenten legten um 1,11 Prozent zu.

 

    Nach Zahlen kletterten Kellogg-Papiere mit 1,98 Prozent ins Plus auf 59,25 Dollar. Der Verlust des Müslikonzerns hatte sich im vierten Quartal verringert. Zudem bekräftigte Kellogg seine Jahresprognosen für 2013. Nach Börsenschluss wird zudem der Unterhaltungskonzern Walt Disney über sein erstes Geschäftsquartal berichten. Der vor der Übernahme durch die Rohstoffbörse IntercontinentalExchange (ICE) (Intercontinental Exchange) stehende Börsenbetreiber Nyse Euronext (NYSE Group) legte indes um 0,32 Prozent zu. Er hatte im vierten Quartal weiter mit einem schrumpfenden Geschäft gekämpft - der Überschuss waron 110 Millionen auf 28 Millionen Dollar gesunken./fat/he

 

Nachrichten zu Walt Disney

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Euro am Sonntag-Aktien-Check
Walt Disney: Im Umbruch
Für Aufsehen sorgte der Micky-Maus-Konzern jetzt mit der Ankündigung, die Partnerschaft mit dem Streamingdienst Netflix zu beenden.
15.08.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Walt Disney

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.08.2017Walt Disney Equal WeightBarclays Capital
09.08.2017Walt Disney Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
09.08.2017Walt Disney Mkt PerformFBR & Co.
10.05.2017Walt Disney Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
24.04.2017Walt Disney HoldLoop Capital
09.08.2017Walt Disney Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
10.05.2017Walt Disney Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
11.04.2017Walt Disney Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
21.03.2017Walt Disney buyNomura
18.01.2017Walt Disney buyGoldman Sachs Group Inc.
11.08.2017Walt Disney Equal WeightBarclays Capital
09.08.2017Walt Disney Mkt PerformFBR & Co.
24.04.2017Walt Disney HoldLoop Capital
07.04.2017Walt Disney Mkt PerformFBR & Co.
11.11.2016Walt Disney Equal WeightBarclays Capital
20.01.2017Walt Disney UnderperformBMO Capital Markets
12.01.2017Walt Disney SellPivotal Research Group
15.01.2016Walt Disney UnderweightBarclays Capital
22.12.2015Walt Disney SellBTIG Research
16.11.2009Walt Disney neues KurszielCitigroup Corp.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Walt Disney nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX kaum verändert -- Wirecard erwartet starkes zweites Halbjahr -- Air Berlin spricht mit drei Interessenten -- Fed uneins über Zinserhöhung -- Cisco im Fokus

Gehalt von Air-Berlin-Chef Winkelmann abgesichert. Zinkpreis auf Zehnjahreshoch. Einmalkosten verhageln Geberit das Quartalsergebnis. Swisscom hebt Gewinnprognose leicht an. Hyundai kündigt E-Autos mit höherer Reichweite an. Euro steigt in Richtung 1,18 Dollar. Nächste Brexit-Runde könnte sich womöglich bis Dezember verschieben.

Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett
KW 32: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 32: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Air Berlin plcAB1000
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Lufthansa AG823212
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
Siemens AG723610
K+S AGKSAG88
Amazon906866
TeslaA1CX3T