09.11.2012 16:46
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Aktien New York: Freundlich - Gute Daten, Disney aber sacken ab

DRUCKEN
    NEW YORK (dpa-AFX) - Gute US-Konjunkturdaten haben die US-Börsen am Freitag nach einem verhaltenen Start ins Plus gehievt. In den USA hatte sich das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima im November überraschend deutlich aufgehellt. Schwache Industriedaten aus Frankreich und Italien aber verhinderten größere Gewinne.

 

    Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) rückte angesichts deutlicher Verluste der Disney-Aktien nur um 0,04 Prozent auf 12.816,75 Punkte vor, nachdem er am Donnerstag noch auf dem tiefsten Stand seit Juli geschlossen hatte. Der Leitindex steuert damit auf ein Wochenminus von mehr als 2 Prozent zu.

 

    Für den marktbreiten S&P 500-Index (S&P 500) ging es zum Wochenschluss um 0,32 Prozent auf 1.381,97 Punkte nach oben. Die Indizes der Technologiebörse Nasdaq legten ebenfalls zu: Der Composite Index (NASDAQ Composite) stieg um 0,45 Prozent auf 2.908,53 Punkte und der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) zog um 0,57 Prozent auf 2.587,30 Punkte an.

 

    Unter den 30 Dow-Aktien stachen die von Walt Disney mit einem Abschlag von 6,27 Prozent auf 46,90 US-Dollar negativ hervor. Das Fernsehgeschäft und gestiegene Einnahmen bei den Freizeitparks hatten dem weltgrößten Unterhaltungskonzern zwar im vierten Geschäftsquartal die Kasse gefüllt. Allerdings verfehlten die Zahlen die Erwartungen der Analysten.

 

    An der Dow-Spitze versammelten sich die Titel des Flugzeugbauers Boeing , der Bank JPMorgan (JPMorgan ChaseCo) und der Telekom-Gesellschaft AT&T . Die Anteilsscheine legten um jeweils gut ein Prozent zu.

 

    Die Titel von Groupon brachen um 24,49 Prozent ein und erreichten damit ein Rekordtief. Der Internetfirma fällt es immer schwerer, neue Kunden für seine Schnäppchen zu begeistern. Das einst steile Wachstum war im dritten Quartal weiter abgeflaut.

 

    Facebook-Spitzenmanagerin (Facebook) Sheryl Sandberg verkaufte ein weiteres Paket an Facebook-Aktien und nahm damit rund 3,75 Millionen Dollar ein. Bereits vergangene Woche hatte sie Anteile für rund 7,44 Millionen Dollar veräußert. Die Titel gaben um 1,15 Prozent nach.

 

    Auch Aktien von Buchungsportalen für Hotels, Flüge und Mietautos rückten in den Blick. Dort werden derzeit die Karten neu gemischt: Priceline.com will den Konkurrenten Kayak für 1,8 Milliarden Dollar (1,4 Milliarden Euro) kaufen. Die Kayak-Papiere schnellten um 26,53 Prozent in die Höhe, wohingegen die Anteilsscheine von Priceline.com um 1,05 Prozent sanken. Die Verwaltungsräte beider Unternehmen sind sich bereits einig. Dass Priceline jetzt zuschlägt, wird als Angriff auf die Branchengröße Expedia gewertet. Dessen Titel verloren 1,99 Prozent./la/he

 

Nachrichten zu Walt Disney

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Getrennte Wege
Clevere Investments: Darum kommt Netflix gut ohne Disney aus
Anfang dieses Jahres kündigte der US-amerikanische Medienkonzern Walt Disney an, seine Filme von Netflix zurückzuziehen, sobald der Vertrag im Jahr 2019 ausläuft. Wird Netflix unter der Trennung leiden?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Walt Disney

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.12.2017Walt Disney SellPivotal Research Group
10.11.2017Walt Disney Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.11.2017Walt Disney overweightJP Morgan Chase & Co.
09.10.2017Walt Disney Top PickRBC Capital Markets
11.08.2017Walt Disney Equal WeightBarclays Capital
10.11.2017Walt Disney Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.11.2017Walt Disney overweightJP Morgan Chase & Co.
09.10.2017Walt Disney Top PickRBC Capital Markets
09.08.2017Walt Disney Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
10.05.2017Walt Disney Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
11.08.2017Walt Disney Equal WeightBarclays Capital
09.08.2017Walt Disney Mkt PerformFBR & Co.
24.04.2017Walt Disney HoldLoop Capital
07.04.2017Walt Disney Mkt PerformFBR & Co.
11.11.2016Walt Disney Equal WeightBarclays Capital
14.12.2017Walt Disney SellPivotal Research Group
20.01.2017Walt Disney UnderperformBMO Capital Markets
12.01.2017Walt Disney SellPivotal Research Group
15.01.2016Walt Disney UnderweightBarclays Capital
22.12.2015Walt Disney SellBTIG Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Walt Disney nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Bitcoin: Neues Rekordhoch -- H&M-Aktie stürzt ab -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle, HelloFresh, Merck KGaA, VW im Fokus

Luxemburg klagt gegen EU-Steuernachforderung an Amazon. EU strebt schnelle Fortschritte bei Bankenunion und ESM an. Tui verstärkt sich im Kreuzfahrtgeschäft. Ryanair wirft bei Fluggesellschaft Niki Hut in den Ring. Ripple marschiert auf Platz drei der größten Kryptowährungen. Steinhoff bekommt Hilfe von Tochter Steinhoff Africa Retail. Gemalto offenbar doch bereit zu Übernahmegesprächen mit Atos. CropEnergies verdient im dritten Quartal weniger.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
08:46 Uhr
Gute Perspektiven für Europa-Immobilien
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
AIXTRON SEA0WMPJ
Daimler AG710000
RWE AG St.703712
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866