17.08.2012 16:46
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/Aktien New York: Moderate Gewinne - Dow kommt nur mühsam in Gang

    NEW YORK (dpa-AFX) - Positiv ausgefallene Stimmungsindikatoren haben den US-Börsen am Freitag nicht den erhofften Schwung verliehen. Der Dow Jones kam nach dem Auftakt nur mühsam in Gang und stand zuletzt mit 0,06 Prozent im Plus bei 13.258,40 Punkten. Am Vortag hatte das Börsenbarometer etwas deutlicher zugelegt und den höchsten Stand seit dreieinhalb Monaten erreicht. Auch der breiter gefasste S&P 500-Index (S&P 500) legte am Freitag nur hauchdünn zu, er stand zuletzt bei plus 0,01 Prozent auf 1.415,69 Zählern. Immerhin erreichte der Index kurzfristig ein Vier-Jahres-Hoch.

 

    An der Technologiebörse Nasdaq kletterte der Composite Index (NASDAQ Composite) um 0,05 Prozent auf 3.063,77 Punkte nach oben, und der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) rückte um 0,11 Prozent auf 2.771,26 Punkte vor. "Die Märkte haben sich zuletzt gut geschlagen", sagte ein Marktbeobachter. Um weiter zu steigen, seien nun noch mehr gute Nachrichten nötig. Dabei zeigten die jüngsten Stimmungsindikatoren tendenziell in die richtige Richtung: So hatte sich das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima im August überraschend aufgehellt. Zudem war auch der Sammelindex von zehn Frühindikatoren im Juli stärker als erwartet gestiegen.

 

    Nach dem Kursrutsch um mehr als sechs Prozent am Vortag ging es für die Facebook-Aktien (Facebook) weiter abwärts. Die Titel gaben um 2,11 Prozent auf 19,46 US-Dollar ab. Zuvor hatten die Papiere bei 19,22 Dollar den tiefsten Stand ihrer noch sehr kurzen Börsengeschichte erreicht. Am Donnerstag war eine Haltefrist für jene Aktionäre geendet, die schon vor dem Börsengang an Bord waren. Seit dem Börsengang im Mai, als die Facebook-Aktie zum Preis von 38 Dollar auf den Markt kam, hat sich ihr Wert damit nahezu halbiert.

 

    Unterdessen tröpfelten noch die Nachrichten von Nachzüglern der Bilanzsaison ein. So legten die Papiere des Schuhherstellers Foot Locker(Foot Locker) nach überraschend gut ausgefallenen Quartalszahlen um über zwei Prozent zu.

 

    Noch größere Kursgewinne fuhren die Papiere des Einzelhändlers Gap ein, die 4,69 Prozent auf 39,95 Dollar vorrückten. Die Modekette hatte ihren Gewinn im abgelaufenen Quartal etwas deutlicher gesteigert als von Experten erwartet und zudem auch die erst zwei Wochen alte Unternehmensprognose übertroffen.

 

    An der Technologiebörse Nasdaq verteuerten sich die Papiere von Brocade Communications Systems nach den für das dritte Geschäftsquartal vorgelegten Zahlen zunächst um gut zwei Prozent, doch Gewinnmitnahmen ließen das Kursplus schnell wieder auf magere 0,18 Prozent auf 5,64 Dollar schrumpfen. Der Netzwerkausrüster hatte mit seinem Zahlenwerk ebenfalls die Analysten positiv überrascht.

 

    Besonders freuen durften sich die Aktionäre von Apple. Die Papiere des erfolgsverwöhnten iphone- und iPad-herstellers zogen zwischenzeitlich auf den höchsten Kurs ihrer Börsengeschichte bei 644,13 Dollar an. Zuletzt betrug das Kursplus noch 1,11 Prozent auf 643,40 Dollar./tav/he

 

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant4
  • Alle4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Nach EU-Steuerurteil
Die EU-Wettbewerbshüter haben Apple zu einer milliardenschweren Steuernachzahlung verdonnert. Nun meldet sich Apple-Chef Tim Cook in einem offenen Brief und mit ungewöhnlich deutlichen Worten zu Wort.
31.08.16
EU's Tax Decision Invites More Scrutiny of Apple (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.07.2016Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2016Apple OutperformMacquarie Research
27.07.2016Apple overweightMorgan Stanley
27.07.2016Apple OutperformBernstein Research
27.07.2016Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2016Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2016Apple OutperformMacquarie Research
27.07.2016Apple overweightMorgan Stanley
27.07.2016Apple OutperformBernstein Research
27.07.2016Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2016Apple HoldDeutsche Bank AG
08.01.2016Apple Market PerformCowen and Company, LLC
06.01.2016Apple NeutralRosenblatt
22.12.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
26.10.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow schließt leichter -- Apple-Chef Tim Cook wendet sich mit offenem Brief an EU -- Cryan: Deutsche Bank sucht nicht nach Partnern im deutschen Markt -- Monsanto, VW im Fokus

Commerzbank-Chef sieht keinen Grund für Kapitalerhöhung. Weiter Unstimmigkeit in der US-Notenbank. Scheidender adidas-Chef Hainer rechnet mit zweistelligem Wachstum in USA. Betriebsräte von thyssenKrupp in Sorge. Betriebsräte von thyssenKrupp in Sorge.
Welche Schönheit verdient am meisten?
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Apples iPhone 7 steht vor der Tür. Kaufen Sie sich das neue Modell?