28.03.2013 21:44
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow und S&P 500 schließen auf Rekordhoch

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am letzten Tag der verkürzten Osterwoche moderat zugelegt. Sowohl der Dow Jones Industrial (Dow Jones) als auch der S&P-500-Index (S&P 500) markierten ein Rekordhoch auf Schlussbasis. Die eher enttäuschenden Konjunkturdaten fanden bei den Anlegern kaum Beachtung. Mit einem Plus von 0,36 Prozent bei 14.578,54 Punkten ging der US-Leitindex aus dem Handel und gewann damit im Wochenverlauf 0,46 Prozent. Auf Quartalssicht stieg er sogar um etwas mehr als elf Prozent.

    Der S&P 500 rückte am Gründonnerstag um 0,41 Prozent auf 1.569,19 Punkte vor. Damit übertraf er seinen bisher höchsten Stand vom 9. Oktober 2007 um etwas mehr als vier Punkte.

EHER SCHWACHE KONJUNKTURDATEN

    An der technologielastigen Nasdaq-Börse gewann der Composite-Index (NASDAQ Composite) 0,34 Prozent auf 3.267,52 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) stieg um 0,31 Prozent auf 2.818,69 Punkte. Beide legten damit im Wochenverlauf um etwas mehr als 0,60 Prozent zu.

    Das Wachstum der heimischen Wirtschaft im vierten Quartal wurde zwar in einer dritten Schätzung etwas angehoben, verfehlte aber die Markterwartung leicht. Die Stimmung der Einkaufsmanager in der Region Chicago hatte sich zudem im März unerwartet stark eingetrübt. Der entsprechende Index war auf den bisher tiefsten Wert in diesem Jahr gefallen, aber dennoch über der wichtigen Marke von 50 Punkten, die eine wirtschaftliche Belebung signalisiert, geblieben. Dass die wöchentliche Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe wieder deutlich gestiegen ist, wurde von den Experten der Deutschen Bank als recht typisch in der Zeit vor und nach den Osterfeiertagen bezeichnet.

BANKAKTIEN SCHWACH

    Bankaktien zählten im Dow zu den schwächsten Werten: Bank of America verloren 0,41 Prozent. JPMorgan (JPMorgan ChaseCo) sanken um 0,65 Prozent und gaben damit nahezu kontinuierlich seit Mitte März nach.

    Beim Blick auf weitere Einzelwerte stachen im Nasdaq 100 die Aktien von Biogen Idec hervor, die um 5,60 Prozent zulegten. Das Biotech-Unternehmen hatte am Mittwochabend nach Börsenschluss mitgeteilt, dass es von der US-Gesundheitsbehörde die Zulassung für das Multiple-Sklerose-Mittel Tecfidera erhalten habe.

MOSAIC NACH ZAHLEN FEST

    Im Composite-Index büßten die Blackberry-Papiere (Blackberry) nach teils deutlichen Kursgewinnen 0,82 Prozent ein. Ein strikter Sparkurs bewahrte den angeschlagenen Smartphone-Pionier vor neuerlichen Verlusten. Das Unternehmen hatte im vierten Geschäftsquartal trotz eingebrochener Verkäufe überraschend einen Gewinn erzielt. Ein Problem blieb allerdings: Der Hersteller hatte sich in seinem vierten Geschäftsquartal (bis Anfang März) noch weitgehend auf seine alten Modelle stützen müssen, die seit geraumer Zeit unter der Konkurrenz von Apples iPhone und Android-Smartphones wie dem Samsung (Samsung Electronics GDRS) Galaxy S3 leiden.

    Die Papiere von Mosaic (The Mosaic), einem Wettbewerber von K+S, zogen nach Zahlen um 1,58 Prozent an. Der Düngemittelhersteller verfehlte mit seinen Umsätzen die Erwartungen von Experten. Marktteilnehmer erinnerten jedoch an einen positiven Branchenkommentar von Goldman Sachs vor den Zahlen./ck/he

Nachrichten zu Bank of America Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bank of America Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.01.2017Bank of America Equal WeightBarclays Capital
01.12.2016Bank of America HoldStandpoint Research
16.11.2016Bank of America NeutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
08.11.2016Bank of America HoldDeutsche Bank AG
20.01.2016Bank of America buyJefferies & Company Inc.
20.01.2016Bank of America buyJefferies & Company Inc.
20.01.2016Bank of America buySociété Générale Group S.A. (SG)
25.08.2015Bank of America OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
20.07.2015Bank of America OutperformRBC Capital Markets
17.07.2015Bank of America BuyArgus Research Company
03.01.2017Bank of America Equal WeightBarclays Capital
01.12.2016Bank of America HoldStandpoint Research
16.11.2016Bank of America NeutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
08.11.2016Bank of America HoldDeutsche Bank AG
27.02.2015Bank of America NeutralUBS AG
21.12.2012Bank of America verkaufenJMP Securities LLC
23.01.2012Bank of America verkaufenIndependent Research GmbH
27.10.2011Bank of America verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
20.10.2011Bank of America verkaufenIndependent Research GmbH
14.09.2011Bank of America verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bank of America Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones im Plus -- Rocket Internet: Großaktionär reduziert Beteiligung -- STADA erhält verbindliche Offerte von Advent -- Apple, Tesla im Fokus

Nordex senkt Umsatzprognose. US-Finanzminister: Steuerreform kommt noch vor der Sommerpause. GERRY WEBER rechnet erneut mit Umsatz-Minus. Analysten glauben: Diese Firma könnte Warren Buffett als nächstes übernehmen. Glencore schafft den Sprung in die Gewinnzone. RWE: Abstufung durch Merrill Lynch belastet.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Kohl`s Corp.884195
Rocket Internet SEA12UKK
BayerBAY001
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
E.ON SEENAG99