15.01.2013 22:36
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow und S&P 500 schütteln Verluste ab

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Aktienmarkt ist am Dienstag zunächst von dem wieder stärker in den Fokus gerückten Schuldenproblem der USA belastet worden. Im späten Handel gelang es dem Dow Jones Industrial (Dow Jones) und dem breiter gefassten S&P 500 Index (S&P 500) jedoch die Verluste abzuschütteln und ihren jüngsten Rekordkurs fortzusetzen. Gefragt waren vor allem Transport- und Einzelhandelstitel.

 

    Zum Handelsende gewann der Leitindex 0,20 Prozent auf 13.534,89 Punkte - den höchsten Schluss seit Oktober. Der Dow Jones Transportation (DJTA) stieg mit plus 0,70 Prozent noch deutlicher. Für den S&P ging es um 0,11 Prozent auf 1.472,34 Punkte hoch und damit erneut auf ein Rekordniveau seit rund fünf Jahren. An der Nasdaq fiel dagegen der Composite Index (NASDAQ Composite) um 0,22 Prozent auf 3.110,78 Zähler und der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) verlor 0,46 Prozent auf 2.722,98 Punkte.

 

SCHULDEN WIEDER STÄRKER IM FOKUS - EINZELHANDELSUMSÄTZE POSITIV

 

    Die Stimmung zunächst belastet hatte US-Finanzminister Timothy Geithner, der am Vorabend das Schuldenthema wieder stärker in den Fokus gerückt hatte. Er warnte, dass die Maßnahmen, mit denen ein Überschreiten der Schuldengrenze verhindert werde, nur noch bis Anfang März wirksam seien. Sollte der US-Kongress die Schuldenobergrenze nicht erhöhen, sei mit einer wirtschaftlichen Notlage des Landes zu rechnen. Mindestens für die kommenden zwei Wochen dürften zwar die anstehenden Unternehmensergebnisse die Wall Street dominieren, spätestens ab Mitte Februar werde jedoch die Schuldenobergrenze zum ganz heißen Eisen an den Märkten, sagte ein Investment-Stratege voraus. Positiv wurden derweil die im Dezember unerwartet deutlich gestiegenen Einzelhandelsumsätze aufgenommen.

 

    Bei den Einzelwerten richteten sich die Blicke der Anleger weiter auf Dell , die ihre Vortagesgewinne um 7,16 Prozent ausbauten. Tags zuvor waren sie bereits um knapp 13 Prozent nach oben geschossen. Laut einem Medienbericht arbeitet der Computerhersteller an einem Rückzug von der Börse. Am Montag hatte es bereits geheißen, Dell führe Übernahmegespräche mit mindestens zwei Private-Equity-Firmen.

 

ORACLE LEIDET UNTER SAP-ZAHLEN

 

    Auch Apple knüpften mit minus 3,15 Prozent an den Vortagestrend an, den Berichte über weniger Bestellungen von Bauteilen für sein neues iPhone 5 ausgelöst hatten. Mit Hewlett-Packard (HP) und minus 2,48 Prozent stellte der Tech-Sektor auch den schwächsten Dow-Wert.

 

    Die Papiere von Oracle fielen im Sog der mit Enttäuschung aufgenommenen Quartalszahlen des Wettbewerbers SAP um 0,74 Prozent. Die SAP-Titel waren nach Bekanntgabe der Eckdaten auf den tiefsten Stand seit November gefallen./ag/he

 

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant2
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Euro am Sonntag-Analyse
Der Computer­konzern Apple forciert sein ­mysteriöses Autoprojekt. ­Aktionäre schauen aber ­weiterhin gebannt auf das neue iPhone. Warum €uro am Sonntag die Aktie hochstuft.
27.09.16

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.09.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
22.09.2016Apple OutperformRBC Capital Markets
20.09.2016Apple buyUBS AG
19.09.2016Apple HoldMorningstar
19.09.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
23.09.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
22.09.2016Apple OutperformRBC Capital Markets
20.09.2016Apple buyUBS AG
19.09.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
19.09.2016Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
19.09.2016Apple HoldMorningstar
08.09.2016Apple neutralWells Fargo & Co
11.01.2016Apple HoldDeutsche Bank AG
08.01.2016Apple Market PerformCowen and Company, LLC
06.01.2016Apple NeutralRosenblatt
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow fester -- Deutsche Bank-Aktie mit neuem Allzeittief -- TV-Duell mit Schlagabtausch Trump-Clinton -- Commerzbank: 9.000 Stellen und Dividende in Gefahr -- Twitter im Fokus

Erste Bilder aufgetaucht: Google bringt neue Smartphones auf den Markt. American Express-Aktie steigt: Anleger erhalten mehr Dividende. Lufthansa-Aktie verliert: Aufsichtsrat entscheidet wohl zu Air-Berlin-Deal. EZB und Chinas Notenbank verlängern Währungsswap um drei Jahre.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?