26.06.2012 22:29
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Fester - Erholung am Immobilienmarkt

DRUCKEN
    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Dienstag dank guter Nachrichten vom Immobilienmarkt fester geschlossen. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) gewann 0,26 Prozent auf 12.534,67 Punkte, nachdem er zwischenzeitlich ins Minus gerutscht war. Die Gewinner im Dow wurden dabei von Öl- und Finanztiteln angeführt. Der breiter gefasste S&P 500 kletterte um 0,48 Prozent auf 1.319,99 Punkte. Der technologielastige Nasdaq Composite (NASDAQ Composite) stieg um 0,63 Prozent auf 2.854,06 Punkte und der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) rückte um 0,64 Prozent auf 2.549,84 Punkte vor.     Positiv aufgenommen wurden Händlern zufolge Signale einer Erholung am US-Häusermarkt: Im April legten die Hauspreise deutlich stärker als erwartet zu. Die gute Nachricht sei, dass von der Haus- und Wohnungsbaubranche kein Gegenwind für die Konjunktur drohe, sagte Hank Smith, Manager beim Vermögensverwalter Haverford Trust.

 

CHEVRON TOP - KRAFT FOODS FLOP

 

    Dagegen sorgten andere Wirtschaftsdaten wie das unerwartet deutlich eingetrübte Verbrauchervertrauen im Juni zwischenzeitlich für Ernüchterung. Vor dem am Donnerstag beginnenden EU-Gipfel zeigten sich Marktteilnehmer skeptisch hinsichtlich substanzieller Fortschritte bei der Lösung der europäischen Schuldenkrise. In diesem Zusammenhang habe auch die Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel den Markt belastet, dass es in der europäischen Schuldenkrise keine gemeinsame Haftung geben werde, "solange ich lebe".

 

    In starker Verfassung zeigten sich die konjunktursensiblen Ölwerte im Dow. So kletterten Chevron an der Dow-Spitze um 1,88 Prozent, gefolgt von ExxonMobil (Exxon Mobil) , die um 1,43 Prozent zulegten. JPMorgan (JPMorgan ChaseCo) gewannen 1,10 Prozent, nachdem die Analysten von Goldman Sachs die Aktie der US-Großbank zum Kauf empfohlen und in die Auswahlliste "Americas conviction list" aufgenommen hatten. Am Ende des Leitindex standen Kraft Foods mit einem Minus von 2,23 Prozent.

 

NEWS CORP ERWÄGT AUFSPALTUNG

 

    Die Aktien von News Corp profitierten von Überlegungen über eine mögliche Aufspaltung und stiegen um mehr als acht Prozent. Für Rupert Murdoch wäre eine Teilung seines Medienimperiums in einen Verlag und ein Film- und TV-Unternehmen denkbar, teilte das Unternehmen mit, äußerte sich aber nicht zu Einzelheiten. Aufschläge von 3,38 Prozent gab es bei den Papieren von Seagate Technology. Nach Angaben der Ratingagentur Standard & Poor's (S&P), die auch als Indexanbieter auftritt, soll der Festplatten-Hersteller den Energiekonzern Progress Energy im breit gefassten Aktienindex S&P 500 ersetzen. Die Papiere der Apollo Group verteuerten sich um mehr als zehn Prozent, nachdem das Bildungsunternehmen seinen Gewinnausblick angehoben hatte.

 

    Die Papiere von Best Buy stiegen um 4,65 Prozent nach einem Bericht des "Wall Street Journal", wonach Unternehmensgründer Richard Schulze erwägt, die umlaufenden Aktien aufzukaufen und den Elektronikhändler von der Börse zu nehmen./edh/ck

 

Nachrichten zu The Kraft Heinz Company

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu The Kraft Heinz Company

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.02.2017The Kraft Heinz Company BuyDeutsche Bank AG
05.05.2016The Kraft Heinz Company BuyUBS AG
05.05.2016The Kraft Heinz Company OutperformRBC Capital Markets
05.05.2016The Kraft Heinz Company BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
24.07.2015The Kraft Heinz Company Market PerformBMO Capital Markets
15.02.2017The Kraft Heinz Company BuyDeutsche Bank AG
05.05.2016The Kraft Heinz Company BuyUBS AG
05.05.2016The Kraft Heinz Company OutperformRBC Capital Markets
05.05.2016The Kraft Heinz Company BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
24.07.2015The Kraft Heinz Company Market PerformBMO Capital Markets
26.03.2015Kraft Foods Group HoldDeutsche Bank AG
09.02.2015Kraft Foods Group HoldDeutsche Bank AG
30.10.2014Kraft Foods Group HoldDeutsche Bank AG
25.02.2013HJ Heinz haltenJefferies & Company Inc.
26.11.2012HJ Heinz holdStifel, Nicolaus & Co., Inc.
26.03.2015Kraft Foods Group SellArgus Research Company
14.09.2009Kraft Foods verkaufenEuro am Sonntag
02.02.2007Kraft Foods underweightPrudential Financial
02.02.2007Kraft Foods underperformDA Davidson
30.01.2007Kraft Foods reduceUBS

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für The Kraft Heinz Company nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!

Meistgelesene The Kraft Heinz Company News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere The Kraft Heinz Company News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Bitcoin: Neues Rekordhoch -- H&M-Aktie stürzt ab -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle, HelloFresh, Merck KGaA, VW im Fokus

Luxemburg klagt gegen EU-Steuernachforderung an Amazon. EU strebt schnelle Fortschritte bei Bankenunion und ESM an. Tui verstärkt sich im Kreuzfahrtgeschäft. Ryanair wirft bei Fluggesellschaft Niki Hut in den Ring. Ripple marschiert auf Platz drei der größten Kryptowährungen. Steinhoff bekommt Hilfe von Tochter Steinhoff Africa Retail. Gemalto offenbar doch bereit zu Übernahmegesprächen mit Atos. CropEnergies verdient im dritten Quartal weniger.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
AIXTRON SEA0WMPJ
RWE AG St.703712
Daimler AG710000
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866