26.06.2012 22:29
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Fester - Erholung am Immobilienmarkt

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Dienstag dank guter Nachrichten vom Immobilienmarkt fester geschlossen. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) gewann 0,26 Prozent auf 12.534,67 Punkte, nachdem er zwischenzeitlich ins Minus gerutscht war. Die Gewinner im Dow wurden dabei von Öl- und Finanztiteln angeführt. Der breiter gefasste S&P 500 kletterte um 0,48 Prozent auf 1.319,99 Punkte. Der technologielastige Nasdaq Composite (NASDAQ Composite) stieg um 0,63 Prozent auf 2.854,06 Punkte und der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) rückte um 0,64 Prozent auf 2.549,84 Punkte vor.     Positiv aufgenommen wurden Händlern zufolge Signale einer Erholung am US-Häusermarkt: Im April legten die Hauspreise deutlich stärker als erwartet zu. Die gute Nachricht sei, dass von der Haus- und Wohnungsbaubranche kein Gegenwind für die Konjunktur drohe, sagte Hank Smith, Manager beim Vermögensverwalter Haverford Trust.

 

CHEVRON TOP - KRAFT FOODS FLOP

 

    Dagegen sorgten andere Wirtschaftsdaten wie das unerwartet deutlich eingetrübte Verbrauchervertrauen im Juni zwischenzeitlich für Ernüchterung. Vor dem am Donnerstag beginnenden EU-Gipfel zeigten sich Marktteilnehmer skeptisch hinsichtlich substanzieller Fortschritte bei der Lösung der europäischen Schuldenkrise. In diesem Zusammenhang habe auch die Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel den Markt belastet, dass es in der europäischen Schuldenkrise keine gemeinsame Haftung geben werde, "solange ich lebe".

 

    In starker Verfassung zeigten sich die konjunktursensiblen Ölwerte im Dow. So kletterten Chevron an der Dow-Spitze um 1,88 Prozent, gefolgt von ExxonMobil (Exxon Mobil) , die um 1,43 Prozent zulegten. JPMorgan (JPMorgan ChaseCo) gewannen 1,10 Prozent, nachdem die Analysten von Goldman Sachs die Aktie der US-Großbank zum Kauf empfohlen und in die Auswahlliste "Americas conviction list" aufgenommen hatten. Am Ende des Leitindex standen Kraft Foods mit einem Minus von 2,23 Prozent.

 

NEWS CORP ERWÄGT AUFSPALTUNG

 

    Die Aktien von News Corp profitierten von Überlegungen über eine mögliche Aufspaltung und stiegen um mehr als acht Prozent. Für Rupert Murdoch wäre eine Teilung seines Medienimperiums in einen Verlag und ein Film- und TV-Unternehmen denkbar, teilte das Unternehmen mit, äußerte sich aber nicht zu Einzelheiten. Aufschläge von 3,38 Prozent gab es bei den Papieren von Seagate Technology. Nach Angaben der Ratingagentur Standard & Poor's (S&P), die auch als Indexanbieter auftritt, soll der Festplatten-Hersteller den Energiekonzern Progress Energy im breit gefassten Aktienindex S&P 500 ersetzen. Die Papiere der Apollo Group verteuerten sich um mehr als zehn Prozent, nachdem das Bildungsunternehmen seinen Gewinnausblick angehoben hatte.

 

    Die Papiere von Best Buy stiegen um 4,65 Prozent nach einem Bericht des "Wall Street Journal", wonach Unternehmensgründer Richard Schulze erwägt, die umlaufenden Aktien aufzukaufen und den Elektronikhändler von der Börse zu nehmen./edh/ck

 

Nachrichten zu Exxon Mobil Corp. (ExxonMobil)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Exxon Mobil Corp. (ExxonMobil)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.01.2017Exxon Mobil SellUBS AG
17.01.2017Exxon Mobil HoldJefferies & Company Inc.
09.01.2017Exxon Mobil NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.12.2016Exxon Mobil NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.12.2016Exxon Mobil Market PerformBMO Capital Markets
02.12.2016Exxon Mobil Market PerformBMO Capital Markets
31.10.2016Exxon Mobil OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
13.10.2016Exxon Mobil kaufenRobert W. Baird & Co. Incorporated
15.08.2016Exxon Mobil buySociété Générale Group S.A. (SG)
01.08.2016Exxon Mobil Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
17.01.2017Exxon Mobil HoldJefferies & Company Inc.
09.01.2017Exxon Mobil NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.12.2016Exxon Mobil NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.11.2016Exxon Mobil HoldHSBC
31.10.2016Exxon Mobil Equal weightBarclays Capital
19.01.2017Exxon Mobil SellUBS AG
14.10.2016Exxon Mobil UnderperformCredit Suisse Group
11.10.2016Exxon Mobil UnderperformBNP PARIBAS
13.06.2016Exxon Mobil verkaufenMorgan Stanley
09.05.2016Exxon Mobil UnderperformCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Exxon Mobil Corp. (ExxonMobil) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
BASF BASF11
Bayer BAY001
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Commerzbank CBK100
Apple Inc. 865985
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
E.ON SE ENAG99
Deutsche Telekom AG 555750
Scout24 AG A12DM8
Allianz 840400
BMW AG 519000
Facebook Inc. A1JWVX
Siemens AG 723610