02.01.2013 22:38
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gewinne nach Kompromiss im US-Budgetstreit

    NEW YORK (dpa-AFX) - Nach der vorläufigen Einigung im US-Budgetstreit hat der US-Aktienmarkt am Mittwoch deutlich zugelegt. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) verbuchte den größten Tagesgewinn seit fast sieben Monaten und schloss 2,35 Prozent höher bei 13.412,55 Punkten.  Der breiter gefasste S&P-500-Index (S&P 500) rückte um 2,54 Prozent auf 1.462,42 Punkte vor. An der Technologiebörse Nasdaq ging es für den Composite-Index (NASDAQ Composite) um 3,07 Prozent auf 3.112,26 Punkte nach oben, und der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) gewann 3,21 Prozent auf 2.746,47 Punkte.

 

    Es herrsche Erleichterung, dass die Fiskal-Klippe umschifft worden sei, sagten Börsianer. Zuvor hatte nach dem Senat auch das US-Repräsentantenhaus einem Kompromiss zugestimmt, der Steuererhöhungen für Millionen Amerikaner zurücknimmt und massive Ausgabenkürzungen zunächst zurückstellt. In den kommenden Wochen seien allerdings weitere Schritt notwendig. Zudem war der ISM-Einkaufsmanagerindex Industrie im Dezember über die Wachstumsschwelle von 50 Punkten gestiegen. Analyst Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen wertete dies positiv, da sich eine Fortsetzung des moderaten US-Wachstums abzeichne.

 

BOEING STEIGEN NACH MILLIARDENAUFTRAG

 

    Alle im Dow Jones Industrial gelisteten Aktien verzeichneten Gewinne. Zu den gefragtesten Werten gehörten Caterpillar mit plus 4,38 Prozent, die von einem positiven Analystenkommentar profitierten, sowie Hewlett-Packard (Hewlett-Packard (HP)) mit einem Aufschlag von 5,40 Prozent. Letztere hatten 2012 allerdings als mit Abstand schlechtester Indextitel fast die Hälfte ihres Wertes eingebüßt.

 

    Die Anteilsscheine von Boeing verteuerten sich am Mittwoch um 2,27 Prozent. Der Flugzeugbauer hatte einen Milliardenauftrag von der weltgrößten Flugzeugleasinggesellschaft ACG über 60 Maschinen des Typs 737 Max erhalten.

 

APPLE GEWINNEN DREI PROZENT

 

    Im S&P 500 setzten sich die Papiere von United States Steel mit plus 8,46 Prozent auf 25,89 US-Dollar Index-Spitze. Die Analysten der Credit Suisse hatten die Titel zuvor auf "Outperform" hochgestuft und ein Kursziel von 30,00 Dollar genannt.

 

    An der Nasdaq rückten Apple um drei Prozent vor. Der iPhone-Hersteller hatte seine US-Patentvorwürfe gegen das neue Smartphone Galaxy S3 Mini von Samsung zurückgezogen, weil die Südkoreaner das Gerät nicht in den USA verkaufen wollen. Zugleich behält sich Apple aber das Recht vor, den Vorwurf der Patentverletzung neu aufzugreifen, wenn sich das ändern sollte. Daneben muss Samsung US-Verkaufszahlen für diverse Geräte öffentlich machen. Händler verwiesen zudem darauf, dass sich bei den Apple-Aktien nach den Kursverlusten der vergangenen Monate eine Bodenbildung vollziehen könnte.

 

AVIS WILL ZIPCAR SCHLUCKEN

 

    Einen Kurssprung um knapp 48 Prozent auf 12,19 Dollar gab es bei den Aktien von Zipcar . Der US-Autovermieter Avis Budget (Avis Budget Group) will den nach eigenen Angaben weltweit führenden Carsharing-Anbieter für 12,25 Dollar je Aktie schlucken. Die Papiere von Avis Budget verteuerten sich um fast fünf Prozent. Das Unternehmen rechnet mit jährlichen Kosteneinsparungen von 50 bis 70 Millionen Dollar durch den Zusammenschluss.

 

KURS DES EURO SINKT IM US-HANDEL

 

    Der Kurs des Euro (Dollarkurs) sank im US-Handel auf bei 1,3184 Dollar, nachdem sich die Gemeinschaftswährung im Tagesverlauf noch der Marke von 1,33 Dollar genähert hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3262 (Montag: 1,3194) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7540 (0,7579) Euro./mis/he

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.11.2014Apple BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
18.11.2014Apple BuyBTIG Research
17.11.2014Apple OutperformRBC Capital Markets
11.11.2014Apple BuyUBS AG
22.10.2014Apple kaufenIndependent Research GmbH
25.11.2014Apple BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
18.11.2014Apple BuyBTIG Research
17.11.2014Apple OutperformRBC Capital Markets
11.11.2014Apple BuyUBS AG
22.10.2014Apple kaufenIndependent Research GmbH
03.10.2014Apple HoldDeutsche Bank AG
25.06.2014Apple NeutralCredit Suisse Group
24.09.2013Apple haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
13.09.2013Apple haltenJefferies & Company Inc.
12.09.2013Apple haltenMerrill Lynch & Co., Inc.
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Sky Deutschland dürfte aus dem MDAX ausscheiden -- Gold-Nostalgie setzt Europas Zentralbanken unter Druck -- Blackberry, E.ON, Allianz im Fokus

'Schwarze Null' steht - Bundestag stimmt Haushalt 2015 zu. TLG Immobilien lockt weiter mit Aussicht auf hohe Dividende. Lufthansa erhält Auftrieb durch billiges Öl und Analystenlob. Ryanair-Aktionäre machen Weg für Boeing-Großauftrag frei. Analytik Jena mit Gewinnwarnung. Rubel fällt auf Rekordtief.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese DAX-Aktien bringen die höchste Rendite

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

So viele Aktien gehören ausländischen Investoren

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?