06.02.2013 22:31
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Kaum verändert - Gute Bilanzen stützen

DRUCKEN
    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Mittwoch ihr Schlussniveau vom Vortag verteidigt. Gute Unternehmensdaten aus den USA hätten den Belastungsfaktor Europa ausgeglichen, sagten Händler. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) schloss 0,05 Prozent höher bei 13.986,52 Punkten und der marktbreite S&P-500-Index (S&P 500) legte ebenfalls um 0,05 Prozent auf 1.512,12 Punkte zu. An der technologielastigen Nasdaq Börse bröckelte der umfassende Composite Index (NASDAQ Composite) dagegen um 0,10 Prozent auf 3.168,48 Punkte ab. Der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) verlor 0,31 Prozent auf 2.746,35 Punkte.

 

    Der anhaltend positive Verlauf der Berichtssaison in den USA mit überwiegend besser als erwarteten Quartalszahlen hätten die europäischen Störfeuer schließlich wettmachen können, sagten Börsianer. Mögliche Regierungswechsel in Spanien und Italien nach den Wahlen stellten den jeweiligen Reformkurs in Frage und das habe erneut Unruhe vor allem in die europäischen Märkte gebracht. Vor dem morgigen Start des EU-Gipfels machten sich somit neuerliche Sorgen um die Schuldenkrise breit. Zudem gerate bereits die Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) an diesem Donnerstag in den Blick, auch wenn die geldpolitischen Entscheidungen der EZB wenig Neues versprächen.

 

3M PROFITIEREN VON AKTIENRÜCKKAUF

 

    Im Dow gewannen 3M-Aktien (3M) an der Indexspitze 1,18 Prozent auf 102,69 US-Dollar. Der US-Mischkonzern beglückt seine Anteilseigner mit einem Aktienrückkauf von bis zu 7,5 Milliarden Dollar. Zudem steigt die Quartalsdividende für das erste Jahresviertel um 8 Prozent auf 63,5 Cent. Walt Disney legten nach Zahlen für das erste Quartal um 0,42 Prozent zu. Zwar war der Gewinn im Jahresvergleich zurückgegangen, doch der Umsatz des Unterhaltungskonzerns hatte die Erwartungen übertroffen. Hewlett-Packard (HP) gewannen 0,48 Prozent. Am Markt kursieren Gerüchte um eine mögliche Zerschlagung des PC- und Druckerkonzerns. Am Ende des Leitindex fanden sich Intel-Papiere mit einem Abschlag von 0,90 Prozent wieder. Merck & Co. (Merck) verbilligten sich um 0,82 Prozent.

 

    Gute Zahlen legte auch Zynga vor. Zwar hatte der Internetspiele-Anbieter den Umsatz im vierten Quartal nur stabil gehalten und einen bereinigten Aktiengewinn von lediglich einem Cent erzielt, dennoch übertraf das Unternehmen damit die Analystenprognosen. Die Papiere sprangen um 9,12 Prozent auf 2,99 Dollar hoch. Time Warner <AOL.FSE> hatte ebenfalls besser als erwartete Zahlen vorgelegt und verhalf damit seinen Aktien zu einem Plus von 4,10 Prozent. Vor allem der Gewinn im vierten Quartal überzeugte die Analysten. Visa-Titel (Vivendi Universal) bewegten sich mit plus 0,81 Prozent kaum vor der Bekanntgabe der Quartalsbilanz des Kreditkartenkonzerns.

 

EURO STABIL ETWAS ÜBER 1,35 DOLLAR

 

    Der Euro wertete angesichts der Unsicherheiten in Europa etwas ab, hielt sich aber über 1,35 Dollar und bewegte sich seitwärts. Zuletzt wurden für die Gemeinschaftswährung 1,3520 Dollar bezahlt. Am Rentenmarkt gewann die richtungweisende zehnjährige US-Staatsanleihe 11/32 auf 97 Punkte. Ihre Rendite fiel mit 1,97 Prozent unter die viel beachtete 2-Prozent-Marke./fat/he

 

Nachrichten zu Walt Disney

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Walt Disney

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.10.2017Walt Disney Top PickRBC Capital Markets
11.08.2017Walt Disney Equal WeightBarclays Capital
09.08.2017Walt Disney Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
09.08.2017Walt Disney Mkt PerformFBR & Co.
10.05.2017Walt Disney Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
09.10.2017Walt Disney Top PickRBC Capital Markets
09.08.2017Walt Disney Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
10.05.2017Walt Disney Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
11.04.2017Walt Disney Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
21.03.2017Walt Disney buyNomura
11.08.2017Walt Disney Equal WeightBarclays Capital
09.08.2017Walt Disney Mkt PerformFBR & Co.
24.04.2017Walt Disney HoldLoop Capital
07.04.2017Walt Disney Mkt PerformFBR & Co.
11.11.2016Walt Disney Equal WeightBarclays Capital
20.01.2017Walt Disney UnderperformBMO Capital Markets
12.01.2017Walt Disney SellPivotal Research Group
15.01.2016Walt Disney UnderweightBarclays Capital
22.12.2015Walt Disney SellBTIG Research
16.11.2009Walt Disney neues KurszielCitigroup Corp.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Walt Disney nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow kaum bewegt -- PayPal mit Umsatzsprung -- Warum die Bitcoin Group-Aktie weiter steigt -- SAP, Varta-IPO: Börsengang erfolgreich -- eBay, AmEx, Unilever im Fokus

Über Alphabet-Fonds: Uber-Rivale Lyft sammelt weitere Milliarde ein. Richter befasst sich mit möglicherweise unerlaubten Geschäften Trumps. Wirbelstürme zerfleddern Gewinn von US-Versicherer Travelers. Air Berlin: Bund fordert Lufthansa-Engagement in Transfergesellschaft.

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Varta AGA0TGJ5
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
Millennial Lithium CorpA2AMUE
Bitcoin Group SEA1TNV9
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
SAP SE716460
Infineon AG623100
Amazon906866
Allianz840400