03.01.2013 22:29
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Verluste nach Fed-Sitzungsprotokoll

    NEW YORK (dpa-AFX) - Nach den deutlichen Gewinnen am ersten Handelstag des Jahres hat der US-Aktienmarkt am Donnerstag nachgegeben. Nachdem der Dow Jones Industrial (Dow Jones) die anfänglichen Verluste zunächst wett gemacht hatte, gab er nach der Veröffentlichung des jüngsten Sitzungsprotokolls der US-Notenbank wieder nach. Letztendlich schloss der US-Leitindex mit minus 0,16 Prozent bei 13.391,36 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index (S&P 500) sank um 0,21 Prozent auf 1.459,37 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq ging es für den Composite-Index (NASDAQ Composite) um 0,38 Prozent auf 3.100,57 Punkte nach unten und der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) büßte 0,52 Prozent auf 2.732,26 Punkte ein.

 

    Positive ADP-Arbeitsmarktdaten zur Beschäftigung im Privatsektor hätten die Ernüchterung hinsichtlich der vorläufigen Lösung des US-Budgetstreites zunächst teilweise aufgewogen, sagten Börsianer. Die Vorlage des Sitzungsprotokolls der Fed (Minutes) habe die Stimmung dann aber wieder getrübt. Die Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses der Fed erwarten überwiegend ein Ende der monatlichen Anleihekäufe in diesem Jahr.

 

UNITEDHEALTH DOW-SCHLUSSLICHT NACH ABSTUFUNG - AUTOWERTE GEFRAGT

 

   Größter Verlierer im Dow Jones waren die Aktien der Unitedhealth Group (UnitedHealth Group), die nach einer Abstufung auf "Hold" durch die Deutsche Bank um 4,68 Prozent nachgaben. An der Spitze des Index ging es für die Papiere des Pharmakonzerns Merck & Co. (Merck) um 2,47 Prozent nach oben. Einer der gefragtesten Werte im S&P 500 waren die Titel von First Solar mit plus 7,60 Prozent. Händler verwiesen auf das wieder gestiegene Vertrauen in den Sektor, nachdem der US-Investor Warren Buffett das Solarprojekt im Antelope Valley übernommen hat.

 

    Positive Vorzeichen gab es bei auch bei den Anteilsscheinen der Autobauer Ford (Ford Motor) und General Motors (GM) (Motors Liquidation). Nach überraschend guten Dezember-Absatzzahlen für den US-Markt verteuerten sie sich um jeweils rund zwei Prozent. Die Aktien des Bekleidungseinzelhändlers Gap zogen um 2,30 Prozent an. Das Unternehmen hatte ein neues Aktienrückkaufprogramm in Aussicht gestellt und für den Dezember bessere Umsatzzahlen als erwartet vorgelegt.

 

EURO SINKT NACH MINUTES WEITER

 

    Die Papiere von Biogen Idec verloren im Nasdaq 100 1,43 Prozent, nachdem der Biotechnologie-Konzern die Entwicklung eines Medikaments gegen die Nervenkrankheit ALS eingestellt hatte. Advanced Micro Devices (AMD) büßten nach einer Abstufung durch Barclays 1,58 Prozent ein. Außerhalb der großen Indizes verzeichneten die Aktien von Landec einen Kurssprung um fast 16 Prozent. Der Verpackungsspezialist hatte die Umsatzprognose für 2013 angehoben.

 

    Der Kurs des Euro (Dollarkurs) sank im US-Handel nach der Veröffentlichung der Minutes weiter. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,3048 US-Dollar, nachdem sie sich am Vortag im europäischen Handel noch der Marke von 1,33 Dollar genähert hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,3102 (Mittwoch: 1,3262) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7632 (0,7540) Euro./mis/he

 

Nachrichten zu AMD Inc. (Advanced Micro Devices)

  • Relevant3
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu AMD Inc. (Advanced Micro Devices)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13:44 UhrAMD BuyRosenblatt
01.02.2017AMD BuyCanaccord Adams
20.12.2016AMD BuyMizuho
16.12.2016AMD OutperformBMO Capital Markets
06.12.2016AMD BuyLoop Capital
13:44 UhrAMD BuyRosenblatt
01.02.2017AMD BuyCanaccord Adams
20.12.2016AMD BuyMizuho
16.12.2016AMD OutperformBMO Capital Markets
06.12.2016AMD BuyLoop Capital
07.10.2016AMD Equal WeightBarclays Capital
22.07.2016AMD NeutralMizuho
22.04.2016AMD HoldTopeka Capital Markets
21.03.2016AMD NeutralMizuho
13.08.2015AMD HoldTopeka Capital Markets
07.07.2015AMD SellUBS AG
23.08.2012Advanced Micro Devices (AMD) underperformMacquarie Research
23.07.2012Advanced Micro Devices (AMD) underperformMacquarie Research
11.07.2012Advanced Micro Devices (AMD) sellGoldman Sachs Group Inc.
11.07.2012Advanced Micro Devices (AMD) underperformBanc of America Securities-Merrill Lynch
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für AMD Inc. (Advanced Micro Devices) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt knapp unter 12.000-Punkte-Marke -- Abschreibungen belasten Bayer -- ifo-Index steigt überraschend -- RWE: Hohe Abschreibungen vermiesen Bilanz -- Fresenius, thyssenkrupp im Fokus

US-Banken begleiten angeblich Saudi Aramco an die Börse. Jay-Z legt Risikokapitalfonds auf. Wirecard-Aktie bricht nach Bericht rund sechs Prozent ein. Furcht vor dem Euro-Zerfall: Wer sind die größten Wackelkandidaten? Esprit kommt operativ voran. TOM TAILOR will in Markenpflege und Online-Handel investieren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Allianz840400
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
BASFBASF11
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276