13.07.2012 22:39
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Verlustserie beendet - Hoffnung auf China

    NEW YORK (dpa-AFX) - Beflügelt von der Hoffnung auf die Notenbanken haben die US-Börsen am Freitag ihre sechstägige Verlustserie beendet und sich mit soliden Gewinnen in das Wochenende verabschiedet. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) schloss mit einem Aufschlag von 1,62 Prozent auf 12.777,09 Punkte. Trotz der verlustreichen vergangenen Tage hat der Index auf Wochensicht damit sogar minimale 0,04 Prozent hinzugewonnen. Der marktbreite S&P 500-Index (S&P 500) kletterte am Freitag um 1,65 Prozent auf 1. 356,78 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq stieg der Composite Index (NASDAQ Composite) um 1,48 Prozent auf 2.908,47 Zähler, und der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) legte um 1,56 Prozent auf 2.584,97 Punkte zu.

 

    "Nach sechs Tagen konsequenter Abwärtsbewegung hat sich der Markt nach etwas Besserem gesehnt", sagte ein Investmentstratege in New York. Laut Börsianern wächst an den Märkten erneut Hoffnung, dass die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt nun ihrerseits weitere Konjunkturmaßnahmen einleiten dürfte. Das chinesische Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal hatte die Erwartungen der Experten erfüllt, obwohl es so niedrig gewesen war wie seit 2009 nicht mehr.

 

    Dem Dow halfen vor allem deutliche Kursaufschläge bei der Großbank JPMorgan (JPMorgan ChaseCo) auf die Sprünge, die trotz ihres schlagzeilenträchtigen Spekulationsdesasters nur einen kleinen Gewinnrückgang vermelden musste. Das Ergebnis war damit besser als von Analysten erwartet."Das Maß, in dem die US-Banken nach der Krise wieder erstarkt sind, ist erstaunlich, insbesondere, wenn man das mit Europa vergleicht", kommentierte ein Beobachter das Zahlenwerk. An der Börse wurde die Bilanz mit einem Aufschlag von 5,96 Prozent auf 36,07 US-Dollar honoriert. Auch die übrigen Bankenwerte endeten sehr fest: Citigroup kletterten um 5,42 Prozent und Bank of America um 4,55 Prozent nach oben.

 

SPEKULATIONEN UM PERSONALWECHSEL BEI PROCTER & GAMBLE

 

    Ebenfalls nach Zahlen zum zweiten Quartal kletterten die Papiere des Finanzkonzerns Wells Fargo (Wells FargoCo) um 3,23 Prozent auf 33,91 Dollar. Das Unternehmen bleibt allen Krisen zum Trotz auf Rekordkurs und konnte seinen Gewinn deutlich steigern - und damit die Analysten positiv überraschen.

 

    Dow-Mitglied Procter & Gamble (ProcterGamble) verteuerte sich um 2,18 Prozent auf 65,09 Dollar. Medienberichten zufolge wird im Verwaltungsrat derzeit über eine mögliche Ablösung von Unternehmenschef Robert McDonald diskutiert. Bereits am Vortag war die Aktie um fast vier Prozent angezogen, nachdem die US-Handelsaufsicht FTC einem US-Hedgefonds grünes Licht für den Einstieg beim Konsumgüterkonzern gegeben hatte.      LEXMARK VERFEHLT UNTERNEHMENSZIELE - HP-AKTIE BELASTET

 

    Auffällig im negativen Sinne waren hingegen die Aktien des Druckerherstellers Lexmark (Lexmark International) . Sie brachen um über 16 Prozent ein. Das Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge seine Unternehmensziele im zweiten Quartal aufgrund einer schwachen europäischen Nachfrage und wegen ungünstiger Wechselkurseffekte verfehlt. Hiervon wurden auch die Titel von Hewlett-Packard (Hewlett-Packard (HP)) belastet, diese gaben als einziger Titel im Dow nach und verloren knapp zwei Prozent.

 

    Die am Vortag wegen schlechter Branchennachrichten vom Softwareunternehmen Infosys unter die Räder gekommenen Technologietitel erholten sich zum Teil deutlich. Papiere von Branchenkollege Microsoft beispielsweise stiegen um über zweieinhalb Prozent. Infosys selbst erholten sich etwas rückten um knapp vier Prozent vor./tav/he

 

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Facebook-Konkurrent?
Microsoft hat bei dem sozialen Netzwerk LinkedIn für satte 26,2 Millionen Dollar zugeschlagen. Nun soll das Netzwerk so populär wie sein Konkurrent Facebook werden.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.07.2016Microsoft VerkaufenIndependent Research GmbH
21.07.2016Microsoft NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.07.2016Microsoft BuyUBS AG
20.07.2016Microsoft OutperformFBN Securities
20.07.2016Microsoft buyNomura
20.07.2016Microsoft BuyUBS AG
20.07.2016Microsoft OutperformFBN Securities
20.07.2016Microsoft buyNomura
20.07.2016Microsoft OutperformBernstein Research
20.07.2016Microsoft BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
21.07.2016Microsoft NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.07.2016Microsoft HoldWunderlich
18.07.2016Microsoft NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.06.2016Microsoft NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.06.2016Microsoft NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2016Microsoft VerkaufenIndependent Research GmbH
28.06.2016Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2016Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
25.04.2016Microsoft VerkaufenIndependent Research GmbH
15.04.2016Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Dow knapp im Minus -- HeidelbergCement verdient kräftig -- Amazon mit Rekordgewinn -- Alphabet mit Umsatzwachstum -- SolarWorld, VW im Fokus

Gerücht über Investoren-Interesse an HPE lässt Aktie steigen. Rettungsplan für Krisenbank Monte dei Paschi rückt näher. VW hadert weiter mit US-Klagen - Hunderte neue Mitarbeiter nötig. Sinkflug der Ölpreise durch schwache US-Daten etwas ausgebremst. AB InBev nimmt letzte Wettbewerbshürde vor SABMiller-Fusion. US-Notenbanker Williams: Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst nur halb so stark wie erhofft.
Diesen Berufsgruppen trauen die Deutschen
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?