-->-->
04.02.2013 17:08
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/Aktien New York: Schwächer - Gewinnmitnahmen wegen Sorgen um Europa

    NEW YORK (dpa-AFX) - Gewinnmitnahmen und neuerliche Sorgen um Europa haben die US-Börsen am Montag belastet. Der Dow Jones Industrial Average (Dow Jones) fiel wieder unter 14.000 Punkte und sackte in den ersten knapp zwei Stunden um 0,77 Prozent auf 13.902,04 Punkte ab. Vor dem Wochenende hatte der US-Leitindex erstmals seit Oktober 2007 wieder über dieser Marke geschlossen. Auch der S&P-500-Index (S&P 500) hatte den höchsten Stand seit mehr als fünf Jahren erreicht. Das marktbreite Aktienbarometer fiel zuletzt um 0,71 Prozent auf 1.502,42 Punkte. An der Nasdaq Börse sackte der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) (NASDAQ 100) um 0,61 Prozent auf 2.747,20 Punkte ab, der Composite-Index (NASDAQ Composite) verlor 0,60 Prozent auf 3.160,10 Punkte.

 

    "Der kurzfristig überkaufte Aktienmarkt ist nun anfällig für Rückschläge", sagte ein Börsianer. Vorsicht sei daher angebracht und die Risikofreude der Investoren sinke spürbar. Das wurde zuletzt noch von der Konjunkturseite verstärkt: Die Industrieaufträge in den USA hatten im Dezember weniger stark zugelegt als erwartet. Vor allem die Nachfrage nach industriellen Verbrauchsgüter war zurückgegangen und hatte den Gesamtwert gedrückt. Gestützt worden waren die Aufträge durch steigende Ordereingänge für Bauausrüstungen und Computer.

 

    Indes bewegten vor allem Umstufungen einige Einzelwerte: Merck & Co. (Merck) zählten mit minus 1,75 Prozent auf 41,10 US-Dollar zu den schwächsten Titeln im Dow. Händler hoben zudem eine Abstufung von Chevron durch UBS und von Wal-Mart Stores durch JPMorgan hervor. Beide Aktien zählten ebenfalls zu den klaren Verlierern im Leitindex. Schwächster Wert waren aber Travelers (Travelers Companies) mit einem Minus von 2,07 Prozent. Händler verwiesen hierbei vor allem auf die Schwache der Versicherungswerte allgemein. Gefragt waren dagegen Dow-Komponenten aus dem Technologiebereich: Cisco Systems und Hewlett-Packard (Hewlett-Packard (HP)) waren die einizgen beiden Werte im Dow mit Kursgewinnen.

 

    Der Software-Konzern Oracle stärkt unterdessen sein Geschäft mit Netzwerk-Lösungen. Für 1,7 Milliarden Dollar übernimmt er den Spezialisten Acme Packet, der Software und Hardware für IP-Netzwerke anbietet. Die Acme-Aktie sprang um 22,44 Prozent auf 29,30 Dollar hoch, Oracle setzten indes um 1,77 Prozent zurück. United Technologies gab ein Aktienrückkaufprogramm über 5,4 Milliarden Dollar bekannt. Der Aktie half das bei einem Minus von 0,19 Prozent kaum./fat/he

 

Nachrichten zu Merck Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Merck Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.12.2015Merck OverweightBarclays Capital
17.11.2015Merck BuyArgus Research Company
29.04.2015Merck BuyUBS AG
29.04.2015Merck BuyArgus Research Company
08.07.2014Merck NeutralCitigroup Corp.
01.12.2015Merck OverweightBarclays Capital
17.11.2015Merck BuyArgus Research Company
29.04.2015Merck BuyUBS AG
29.04.2015Merck BuyArgus Research Company
10.09.2013Merck kaufenJefferies & Company Inc.
08.07.2014Merck NeutralCitigroup Corp.
25.02.2013Merck haltenJefferies & Company Inc.
14.08.2012Merck holdJefferies & Company Inc.
31.07.2012Merck neutralGoldman Sachs Group Inc.
03.02.2012Merck neutralSarasin Research
04.02.2013Merck verkaufenMorgan Stanley
04.12.2006Merck underweight Korrekturaktiencheck.de
21.08.2006Merck & Co underperformEvern Securities
17.07.2006Merck & Co neues KurszielEvern Securities
12.06.2006Merck & Co underperformEvern Securities
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Merck Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->