Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

04.02.2013 17:08

Senden

ROUNDUP/Aktien New York: Schwächer - Gewinnmitnahmen wegen Sorgen um Europa

Hewlett-Packard (HP) zu myNews hinzufügen Was ist das?


    NEW YORK (dpa-AFX) - Gewinnmitnahmen und neuerliche Sorgen um Europa haben die US-Börsen am Montag belastet. Der Dow Jones Industrial Average (Dow Jones) fiel wieder unter 14.000 Punkte und sackte in den ersten knapp zwei Stunden um 0,77 Prozent auf 13.902,04 Punkte ab. Vor dem Wochenende hatte der US-Leitindex erstmals seit Oktober 2007 wieder über dieser Marke geschlossen. Auch der S&P-500-Index (S&P 500) hatte den höchsten Stand seit mehr als fünf Jahren erreicht. Das marktbreite Aktienbarometer fiel zuletzt um 0,71 Prozent auf 1.502,42 Punkte. An der Nasdaq Börse sackte der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) (NASDAQ 100) um 0,61 Prozent auf 2.747,20 Punkte ab, der Composite-Index (NASDAQ Composite) verlor 0,60 Prozent auf 3.160,10 Punkte.

 

    "Der kurzfristig überkaufte Aktienmarkt ist nun anfällig für Rückschläge", sagte ein Börsianer. Vorsicht sei daher angebracht und die Risikofreude der Investoren sinke spürbar. Das wurde zuletzt noch von der Konjunkturseite verstärkt: Die Industrieaufträge in den USA hatten im Dezember weniger stark zugelegt als erwartet. Vor allem die Nachfrage nach industriellen Verbrauchsgüter war zurückgegangen und hatte den Gesamtwert gedrückt. Gestützt worden waren die Aufträge durch steigende Ordereingänge für Bauausrüstungen und Computer.

 

    Indes bewegten vor allem Umstufungen einige Einzelwerte: Merck & Co. (Merck) zählten mit minus 1,75 Prozent auf 41,10 US-Dollar zu den schwächsten Titeln im Dow. Händler hoben zudem eine Abstufung von Chevron durch UBS und von Wal-Mart Stores durch JPMorgan hervor. Beide Aktien zählten ebenfalls zu den klaren Verlierern im Leitindex. Schwächster Wert waren aber Travelers (Travelers Companies) mit einem Minus von 2,07 Prozent. Händler verwiesen hierbei vor allem auf die Schwache der Versicherungswerte allgemein. Gefragt waren dagegen Dow-Komponenten aus dem Technologiebereich: Cisco Systems und Hewlett-Packard (Hewlett-Packard (HP)) waren die einizgen beiden Werte im Dow mit Kursgewinnen.

 

    Der Software-Konzern Oracle stärkt unterdessen sein Geschäft mit Netzwerk-Lösungen. Für 1,7 Milliarden Dollar übernimmt er den Spezialisten Acme Packet, der Software und Hardware für IP-Netzwerke anbietet. Die Acme-Aktie sprang um 22,44 Prozent auf 29,30 Dollar hoch, Oracle setzten indes um 1,77 Prozent zurück. United Technologies gab ein Aktienrückkaufprogramm über 5,4 Milliarden Dollar bekannt. Der Aktie half das bei einem Minus von 0,19 Prozent kaum./fat/he

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Twitter
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Reload
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören
Twitter: Tweets mit dem Cashtag des Unternehmens

Analysen zu Hewlett-Packard (HP) Co.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
22.08.13Hewlett-Packard (HP) kaufenBernstein
25.03.13Hewlett-Packard (HP) haltenUBS AG
18.03.13Hewlett-Packard (HP) kaufenMorgan Stanley
14.01.13Hewlett-Packard (HP) kaufenDie Actien-Börse
21.12.12Hewlett-Packard (HP) kaufenDer Aktionär
22.08.13Hewlett-Packard (HP) kaufenBernstein
18.03.13Hewlett-Packard (HP) kaufenMorgan Stanley
14.01.13Hewlett-Packard (HP) kaufenDie Actien-Börse
21.12.12Hewlett-Packard (HP) kaufenDer Aktionär
09.11.12Hewlett-Packard (HP) outperformRBC Capital Markets
25.03.13Hewlett-Packard (HP) haltenUBS AG
23.11.12Hewlett-Packard (HP) neutralCredit Suisse Group
22.11.12Hewlett-Packard (HP) neutralBanc of America Securities-Merrill Lynch
22.11.12Hewlett-Packard (HP) neutralGoldman Sachs Group Inc.
21.11.12Hewlett-Packard (HP) sector performRBC Capital Markets
14.12.12Hewlett-Packard (HP) underperformJefferies & Company Inc.
29.11.12Hewlett-Packard (HP) sellUBS AG
22.11.12Hewlett-Packard (HP) verkaufenFrankfurter Tagesdienst
22.11.12Hewlett-Packard (HP) sellCitigroup Corp.
22.11.12Hewlett-Packard (HP) sellDeutsche Bank Securities
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hewlett-Packard (HP) Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen