26.12.2012 17:04
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/Aktien New York: Überwiegend Leichte Verluste - Einzelhandel enttäuscht

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die wichtigsten US-Aktienindizes sind am Mittwoch angesichts mit Enttäuschung aufgenommener Konjunkturdaten überwiegend mit leichten Verlusten in den Handel gestartet. Lediglich der Dow Jones Industrial (Dow Jones) konnte seine Anfangsgewinne noch teilweise verteidigen.

 

    Dieser legte anderthalb Stunden nach dem Handelsstart um 0,01 Prozent auf 13.139,88 Punkte zu. Der breit gefasste S&P-500-Index (S&P 500) verlor hingegen 0,17 Prozent auf 1.424,20 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq fiel der Composite-Index (NASDAQ Composite) um 0,34 Prozent auf 3.002,35 Punkte. Der Auswahlindex NASDAQ 100 (NASDAQ 100) sank um 0,42 Prozent auf 2.646,78 Punkte.

 

    Am Dienstag waren die US-Aktienmärkte wegen Weihnachten geschlossen geblieben, nachdem am Montag nur verkürzt gehandelt worden war. An diesem Mittwoch geht die Wall Street schon wieder über die gesamte Distanz. Die europäischen Aktienmärkte beenden die Weihnachtsferien hingegen erst am Donnerstag.

 

    Händlern zufolge war das Weihnachtsgeschäft in den USA nicht so gut verlaufen wie erhofft. Dahinter seien besser als erwartet ausgefallene Hauspreisdaten verblasst. Das alles entscheiden Thema sei aber weiterhin der Haushaltsstreit in den USA. Präsident Barack Obama hatte seinen Weihnachtsurlaub abgebrochen, um rechtzeitig bis Donnerstag zu neuen Verhandlungen des Kongresses in Washington zu sein. Einigen sich Regierung und Republikaner nicht bis Silvester, treten in den USA massive Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen in Kraft. Diese würde laut Ökonomen die US-Wirtschaft in eine Rezession stürzen und so auch die Weltwirtschaft belasten.

 

    Einzelhändler gehörten zu den schwächsten Werten im Dow Jones. So verloren Wal-Mart 0,53 Prozent. Home Depot sackten um 0,42 Prozent ab. Ölwerte hingegen konnten angesichts steigender Preise für den Rohstoff hingegen deutlich zulegen: So gewannen Exxon Mobil 0,52 Prozent./he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Siemens-Überschuss sackt ab -- Deutsche Bank- & Commerzbank-Aktie leiden unter Rechtsproblemen und Griechenland -- SMA Solar, Microsoft im Fokus

Tsipras ernennt neues griechisches Kabinett. Caterpillar-Aktie belastet von trüben Aussichten. Pfizer leidet unter Nachahmer-Medikamenten - Keine Besserung in Sicht. Starker Dollar belastet Dupont und Procter & Gamble. Bundesregierung hebt Konjunkturprognose auf 1,5 Prozent an. Yahoo dürfte weniger verdienen.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?