21.12.2012 17:34
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/Aktionärsschützer: Telekom sollte Strategie überprüfen

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Führungswechsel bei der Deutschen Telekom im kommenden Jahr sollte nach Ansicht von Aktionärsschützern Anlass sein, die Unternehmensstrategie auf den Prüfstand zu stellen. "Der Führungswechsel kann eine historische Dimension bekommen, indem alte Zöpfe abgeschnitten werden", sagte der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), Marc Tüngler, am Freitag in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Er signalisierte Finanzvorstand Tim Höttges klare Unterstützung auch für unpopuläre Maßnahmen. Am besten wäre ein Verkauf des Festnetzes.

 

    "Höttges ist der Richtige", betonte der Aktionärsschützer. Der langjährige Weggefährte von Telekom-Chef René Obermann sei nicht nur ein Finanzexperte. Höttges habe gezeigt, dass er Vordenker des Konzerns sein könne. Als neuer Vorstandschef sollte er auch den Mut haben, Unmögliches zu denken. "Der größte Befreiungsschlag wäre ein Verkauf des Festnetzes", meinte Tüngler. Trotz hoher Investitionen seien durch Vorgaben der Netzagentur nur geringe Ergebnisbeiträge zu erwarten. Der Bund würde als Großaktionär einen Festnetz-Verkauf kaum zulassen. Es wäre wahrscheinlich auch schwer, Käufer zu finden.

 

    Die Auswirkungen des Chefwechsels auf die Deutsche Telekom und den Wettbewerb dürften sich nach Einschätzung des Branchenexperten Torsten Gerpott von der Universität Duisburg in Grenzen halten. Er verwies auf die jahrelange, enge Zusammenarbeit von Höttges mit Obermann: "Obermann und Höttges sind gute Freunde und haben den Konzern seit Jahren zusammen geführt. Das ging Hand in Hand."/vd/fn/DP/fn

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.11.2014Deutsche Telekom buyKepler Cheuvreux
14.11.2014Deutsche Telekom kaufenBNP PARIBAS
12.11.2014Deutsche Telekom buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.11.2014Deutsche Telekom buyCitigroup Corp.
07.11.2014Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.11.2014Deutsche Telekom buyKepler Cheuvreux
14.11.2014Deutsche Telekom kaufenBNP PARIBAS
12.11.2014Deutsche Telekom buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.11.2014Deutsche Telekom buyCitigroup Corp.
07.11.2014Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
07.11.2014Deutsche Telekom neutralDZ-Bank AG
06.11.2014Deutsche Telekom HoldS&P Capital IQ
06.11.2014Deutsche Telekom HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.11.2014Deutsche Telekom HaltenIndependent Research GmbH
06.11.2014Deutsche Telekom HaltenBankhaus Lampe KG
25.07.2014Deutsche Telekom SellGoldman Sachs Group Inc.
03.07.2014Deutsche Telekom SellGoldman Sachs Group Inc.
28.05.2014Deutsche Telekom SellGoldman Sachs Group Inc.
09.05.2014Deutsche Telekom SellGoldman Sachs Group Inc.
02.05.2014Deutsche Telekom UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- US-Börsen schließen im Plus -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- Alibaba im Fokus

GDL und Bahn verhandeln weiter. Megafusion in der britischen Versicherungsbranche. Angebot an Hawesko-Aktionäre jetzt offiziell. RBS besteht Stresstest trotz Rechenfehler. Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch.

Themen in diesem Artikel

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?